Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

5.1 Heimkinoanlage für Hifi-Anfänger

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) 5.1 Heimkinoanlage für Hifi-Anfänger

Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #60880
      T P

      Hallo zusammen,

      vielen Dank erstmal das ich dank euch mein Gefährliches Halbwissen in den meisten Fällen in wissen umwandeln konnte und viele Unklarheiten beseitigt wurden. Da ich mittlerweile bisschen mehr vom Theoretischen-Teil verstehe, möchte ich mich nun an den Praktischen-Teil wagen. Da ich aber noch am Anfang meiner Reise bin(Anfänger), möchte ich mir davor den Segen der Erfahrenen hier holen. Inspiriert wurde ich von den Tollen Bau-Dokumentationen und Erfahrungsberichten hier.

      – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

      Nicht sehr viel, bisher war ich immer mit meinen Kopfhörern zufrieden da ich sehr viel unterwegs war.

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

      Wohnzimmer:

      Skizze habe ich unten beigefügt, auf der linken Seite sind zwei Fenster(2000mm(b) x 1000mm(h)) und eine Balkontür(1000mm(b) x 2000mm(h)) die man auf der Skizze nicht so gut erkennt, die aber mit einem Vorhang(Gardinen) abgeschirmt werden. Die Möbel stehen im Abstand von 4cm zur Wand (Holzleisten). Das Sofa wird demnächst ersetzt (stammt noch aus meinen Jugendjahren) und kann somit flexibel umgestellt werden.(Heimkino soll Priorität eins in der Wohnung/Haus haben )

      – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

      Heimkino:

      Die Basis soll erstmals ein 5.2.X Heimkinosystem werden, das ich dann noch Flexibel erweitern kann.

      (kann aber auch verändert werden)

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

      Hier bin ich Flexibel da die ganze Wohnzimmerwand freisteht (bis auf das sideboard). Demnächst kommt noch eine 120zoll Leinwand dazu(direkt an die Wand).

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

      Keine grenzen

      – Beschreibe deinen „Hörgeschmack“ in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

      Von Melodischer Metal-Musik bis zur Klassischer Filmmusik.

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

      Nichts

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

      Avc Marantz sr 7015

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

      Da ich in meiner Freizeit gerne herumwerkel und eine Handwerkliche Ausbildung genießen durfte, behaupte ich mal (6/10). Das meiste Werkzeug was empfohlen wird ist vorhanden oder wird noch besorgt. Gefertigt wird alles im Hobbykeller, Zeitliche grenzen gibt es nicht wirklich, geplant war es die meiste Arbeit in meinem zweiwöchigen Urlaub zu erledigen.

      – Wie hoch ist das maximale Budget?

      Die Erstausstattung darf 3000€ (+-500) kosten

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

      Baden-Württemberg(LK:sha)

      – Hast du spezielle Wünsche?

      Angeschaut habe ich mir sämtliche Lautsprecher/Lautsprecherkombination, am meisten gefallen habe ich an der Chorus-reihe gefunden.

      Nun wollte ich mich bei euch informieren ob meine erwünschte Kombination sinnvoll wäre.

      Lautsprecher-Position an der Frontwand(TV).

      LL Chorus 52 SWL ChorusSub11BRFA Center Chorus 52 SWR ChorusSub11 BRFA LR Chorus 52

      Lautsprecher-Position an der Rückwand.

      LL Chorus 52                                                                                                        LR Chorus 52

      Abkürzungen:

      SW: Subwoofer L.x: Lautsprecher x.L: Links x.R: Rechts

      Also:

      5xChrous52

      2x ChorusSub11

      erweitern möchte ich das ganze dann noch mit 4x Chorus 51 Wallross sobald die Zeit vorhanden ist.

      Vorab schon mal Danke schön für den Mehraufwand den ihr dank mir habt :).

      Attachments:
    • #60886
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo TP,

      da kann ich es ganz kurz machen: Es spricht nichts gegen deine Auswahl. Zwar warte ich momentan noch auf die Lieferung der Hochtöner, die sollen aber in wenigen Tagen verfügbar sein.

      Gruß Udo

    • #60887
      Matthias (DA)

      Moin,

      grandiose Auswahl!

      Viel, viel Freude damit!

      Matthias

      PS: da mehr natürlich immer besser ist, könntest Du auch erst mal die beiden Subwoofer und 2x Chorus52 bestellen und erst mal damit testen ob Dir die 5″ ausreichen. Alternativ könntest Du ansonsten auf die 72er für unten umsteigen und die 52er in Wallrösser verwandeln.

      Da würde sich allerdings die frage der Lieferbarkeit der 7″ Chassis stellen.

      Und Chorus 85 wäre ja auch noch ein mögliches upgrade für Stereo musik hören.

      Alles einheitlich im surround natürlich ungeschlagen

       

       

    • #60889
      Monti

      Moin,

      ich hatte die gleichen Gedanken wie Matthias. Ergänzen möchte ich noch, dass im HK ein subwoofer sich durchaus größer sein darf, also 12 oder 15 Zoll, wenn du sie unter bekommst. Die bewegen einfach spürbar mehr Luft…

      Ciao Chris

    • #60893
      T P

      Hallo,

      vorab vielen dank für eure Unterstützung.

      Mit dem Gedanken habe ich natürlich auch schon gespielt 🙂 entschieden hab ich mich jetzt erstmal für 5 x Chorus 52, da der Masterplan ein Heimkinosystem von 5.2.4(Dolby Atoms) werden soll, hab ich mir mal ein paar Möglichkeiten offen gelassen (mein Hintergedanke; Chorus 85 upgrade. Davor muss  erstmal die Frau überzeugt werden, Taschengeldbeauftragte=Frau(Chef))

      da ich der Orchestra-Reihe treu bleiben möchte gibt es beim Subwoofer nur noch die Möglichkeit auf 12zoll zu erweitern, hier bin ich noch etwas am grübeln, da ich ja noch ein Hifi „Noob“ bin, vertrau ich hier auf die Erfahrungsberichte der anderen und hab mich deshalb für 2x11zoll(aktiv) entschieden(ca32mm²-dachschräge). Habe hier auch keine Erfahrungsberichte für 12zoll gefunden, Interesse wäre da .

      Gruß TP

       

      Gruß TP

       

       

       

    • #60895
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Thomas,

      der 11-612 hat die besseren Parameter für einen knackigen Subwoofer. Deshalb habe ich den 12er nicht verwendet.

      Gruß Udo

      • #60896
        T P

        perfekt dann bleib ich bei meiner Auswahl.

        Danke.

        Gruß Thomas

    • #60898
      Monti

      Hi Thomas,

      beim Sub kann man auf die Chassis-Reinheit achten, muss man aber vielleicht nicht zwingend. Ich habe alternativ an den ContraSub 12 gedacht…

      Ciao Chris

    • #60901
      MartinK

      Moin Thomas.
      Ich habe selber eine ähnliche Kombination mit 2 11er Chorus am Start. Die 11er spielen sehr gut mit den 5er und 7er zusammen.
      Aber: bei Deiner Raumgröße und Hauptzweck Heimkino würde ich eher zu 2x Contra Sub raten. Nicht so extrem gut musikalisch aber mit deutlich mehr Wums.
      Da kommt es jetzt auf Deine Vorlieben an.
      Ich selber bin ein kleiner Bassfetischist und würde beim nächsten mal die Contra-Sub nehmen.
      Aber nicht falsch verstehen: auch der Chorus-Sub lässt den Boden vibrieren….
      Gruß Martin

    • #60919
      nymphetamine

      Hi TP,

      Hier in Kün kann ich dir bei Interesse folgende Udo-Bausätze zum probehören anbieten

      – Contra 2 (gibt’s leider offiziell nicht mehr bei Udo aber so bekommst du Mal einen Eintrug von seinen 3-Weger)
      – Sb18 Stand
      – ft14 aka Highjack (Vorgänger der U_do-serie)
      – U_do sub 10
      – U_do 52 (bei genügend Vorlauf, kann ich die bei meinen Eltern im Landkreis HN holen)

      So kannst du grob einschätzen, worauf du dich einlässt.

      Bei mir läuft viel Ambient / atmospheric (black) Metal (Ellende, Frigoris, None) und drone / space metal (olhava, ison). Ebenso Bands wie clouds, saor, Harakiri for the sky, Veldes, Skratte, as I lay dying, Déhà, insomnium, usw. findest du bei mir.

      Plattenspieler sind vorhanden… CD Player auch. Streaming per Bandcamp bzw. YouTube is au kein Problem (Chromecast)

      Als Verstärker habe ich einen Onkyo a9150, noobsound (2.1) und Denon pma 510ae. Kannst aber auch gerne deinen Marantz mitbringen

      MfG
      Matthias

    • #61065
      Matsche

      Hallo zusammen.

      Meiner Meinung nach…

      Das Atmos-Setup wird schwierig. x.y.4 macht bei einem Sitzplatz nahe der Wand keinen Sinn, die Dachschräge macht es zusätzlich nicht besser. Eine Deckenreflexion per WallRoss wird bei einer Zimmerbreite von 5m nichts werden, der Schall wird dich zwar irgendwie difus treffen (siehe Udos neuesten Beitrag U_Do 51 CoOn CoIn), aber der Wow-Effekt wird ausbleiben. Hier eher 2 Atmos-Kanäle auf Position der Surrounds anbringen, auch wenn die Dachschräge hier vermutlich echt doof ist.

      7 Kanäle werden auch schwierig. Ich habe Dipole für die hinteren 4 Kanäle installiert, ich bin glücklich damit. Auch wenn sich darüber streiten lässt, ob diese Art Lautsprecher Sinn macht. Auf der anderen Seite sagt man ein Direktstrahler sollte mindestens 1 Meter von der Hörposition weg sein, damit eine räumliche Darstellung entsteht. Aber was weiß ich schon!? 😉

      Beim Subwoofer kommt es echt auf die Vorlieben an. Der 11er ist schnell, der Contra eher tief. Ich würde, wenn ich dürfte, zwei verschiedene installieren. Einen für schnelle Effekte und einen für die ganz tiefen Frequenzen. Sollten jedoch die rechtlichen Lautsprecher schon recht tief reichen, braucht man den 11er vielleicht gar nicht. Dann muss nur der Receiver richtig konfiguriert werden.

      Bei Metal wirst du mit einem 2.1-Setup nicht zufrieden sein. Der viele Bass verdirbt das Gehör. Im Auto wird dann der Bass immer stärker gemacht. Ich würde als Fronts eher die Chorus 85 nehmen. Ob du nun zusätzlich die Chorus 52 nur für’s Heimkino dazu nimmst oder nicht, kannst du mit deinem AV-Receiver frei entscheiden, der kann nämlich fast alles. Mein Setup ist 7.1.2 (Atmos) + 2 Standlautsprecher. Atmos nur für Kino, Standlautsprecher nur für Musik. Der Receiver schaltet automatisch um (zur Sicherheit lieber nochmal Anleitung gucken).

      Blöderweise möchte ich dich eigentlich dazu bringen eher mehr als weniger Bausätze bei Udo zu kaufen, aber es fällt auch schwer die „Heimkino-Physik“ zu ignorieren. :-/

       

      Viele Grüße
      Matsche

    • #61104
      T P

      Hallo zusammen,

      erstmal möchte ich mich dafür Entschuldigen, dass Ich etwas länger gebraucht habe um zu Antworten.

      Matthias, falls du in den nächsten zwei Wochen (danach bin ich wieder Vier unterwegs)  Zeit haben solltest, würde ich das Angebot sehr gerne annehmen (falls möglich nach der Arbeit, wohne hinter Crailsheim, Arbeite aber in Schwäbisch Hall).

      Matsche wen ich dich richtig verstanden habe ergibt das ganze Sinn was du  versuchst mir mitzuteilen. So belasse ich das System erstmals bei 5.2 (erste Heimkino Anlage) mit der Möglichkeit irgendwann mal auf 5.2.2 zu erweitern (Chorus85). Zwecks Subwoofer: Da spricht mit der ChorusSub11 einfach am meisten an (halte ihn für einen guten Allrounder).

      So wäre der grobe Aufbau dann im Wohnzimmer, siehe Bild1: 5xChorus52, 2xChorusSub11.

      Und sobald die Zeit es zulässt, Bild2: 5xChorus52, 2xChorusSub11, 2xChorus85 (falls nötig 2xAtmos Austausch mit 2xChorus52frontTop).

      Danke schonmal vorab für die Unterstützung.

      (Vorab entschuldige ich mich für die schlechte Paint Skizze, dient nur zur Vorstellung, Paint-skill-level-over9000)

      Viele Grüße

      Thomas.P

       

Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/5-1-heimkinoanlage-fuer-hifi-anfaenger/