Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Beratung bei Heimkino einstieg

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Beratung bei Heimkino einstieg

  • Dieses Thema hat 10 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Wochen, 6 Tage von nicolas.
Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #66035
      Belgabad

        Hallo,

        ein freund hat mich nach einer verbesserung für seinen TV Ton gefragt. Da ich als Stereo höhrer keine erfahrung mit dem Heimkino bereich habe und die möglichkeit zum HK ausbau besteht kann ich ihn schlecht beraten. Ich habe mir da zu ein paar Gedanken gemacht aber hätte gerne etwas unterstützung. Bauen werde ich das ganze dürfen.

        – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?
        MiniACL, Sb12 6L, U_Do51ACL, U_Do53, U_Do3113

        – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)
        Wohnzimmer ca.3*4m mit angrenzender Küche ca.4*3,5m.
        Es ist ein Neubau mit mehreren Pateien.
        Siehe Zeichnung (Rote Kreutz ist Hörposition)

        – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)
        Erstmal Verbesserung des TV Ton mit 2.1 System mit der Möglichkeit auf 5.1 auf zu rüsten.

        – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)
        Rechts und Links neben dem TV Schrank stehen hohe Schränke, auf dem TV Schrank (ca,40cm hoch) sind rechts und links 30cm platz. Der Subwoofer könnte hinter oder neben dem Sofa sehen.

        – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?
        Kompakt-LS am TV. Subwoofer so klein wie möglich so groß wie nötig.

        – Beschreibe deinen „Hörgeschmack“ in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …
        Soll hauptsächlich für Filme genutzt werden. Da es ein Mehrpateien Haus ist sollte der Bass aber möglichst in der Wohnung bleiben.

        – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?
        Kopfhörer aber keine LS.

        – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)
        Würde von nem Kumpel einen Hypex ds 4.0 für den Sub bekommen.
        Ansonsten ist Verstärker technisch nichts vorhanden. Wenn möglich nen kleinen Stereo China Amp. Für die Front und nen AVR ergänzen wenn ich auf 5.1 erweitere.
        Quelle wird der TV sein.

        – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?
        sehr gut

        – Wie hoch ist das maximale Budget?
        Insgesamt für alles ca.800€

        – Hast du hier schon Bausätze (Berichte oder Bausatz-Suche) gefunden, die dir gefallen könnten?
        2 Varianten haben mich angesprochen

        V1. 2xU_Do51 oder 52 und 1xU_Do sub oval 2

        V2. 2X SB 15 oder 18 und 1x Sub 23 oder SB29 SW_CB

        – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)
        Osnabrück

        – Hast du spezielle Wünsche?
        Das ganze zu erweitern als 5.1 Anlage.
        Meine Idee dazu:

        V1. L/R: U_Do52 Center: U_Do52 Rear: U_Do51 Sub: U_Do sub oval 2

        V2. L/R: SB 18 oder Upgrade auf SB36 Center: ? Rear: SB12 oder 15
        Sub: 1x Sub 23 oder SB29 SW_BR

        es Grüßt Belgabad

        Attachments:
      • #66040
        Hermann Hellweg

          Hallo Belgabad,
          Ich kann nur zur SB18/36 Reihe raten. Die 18 er sollte bei der Raumgrösse ausreichen. SB15 + SB30Center wären sicherlich auch eine Option.
          Ich führe dir gerne mein HK vor mit SB36 vorne, als Rears SB18 on + inwall. Der Raum hat grob 24qm. Ich wohne im Kreis HF, das ist ja nicht sooo weit von OS entfernt. Melde dich gerne per PN.
          Ach ja, einen SUB29BR habe ich auch 😉
          Grundsätzlich wird die SB Reihe etwas musikalischer spielen als die U_Dos, falls du auch mal Musik hören möchtest. Die U_Dos haben hier auch eine große Fangemeinde, sicherlich nicht ohne Grund. – Aber das ist nur meine persönliche Meinung.
          Wie sonst immer hier empfohlen, es geht nix über Probehören, um sich selbst ein Bild zu machen.
          Grüße, Hermann

        • #66043
          Matthias (DA)

            Moin Moin,

            TV Ton würde denke ich am meisten von einem Center profitieren.

            Daher meine Empfehlung zuerst 3.1 oder 3.0 zu machen.

            2*sb18 plus sb36 Center klingt gut, wenn die Küche verbunden ist sind es ja grob 25m²

             

            Die U_do Reihe auch famos.

            AVR unbedingt gebraucht aus der Mittel-Klasse statt ein neues Einsteigergerät.

            Denon x4000 zum Beispiel könnte im Budget liegen.

            Das sind dann zwar nicht die neuesten HDMI standards, aber ein neuer avr der gut genug für die Qualität der sb ist kostet sonst 2000€

            Frohen Bau!

            Matthias

          • #66049
            Belgabad

              Hallo,
              ein GROßES Danke für die schnelle unterstützung.

              Eure Tendenz geht ehr in die Richtung gleich einen AVR zu besorgen damit ein Center genutzt werden kann?
              Was ich bis jetzt hir gelesen habe war ehr das im HK ein Subwoofer wichtig ist, aber bei 2xsb 18 und 1xsb 36 center (4x 18 TMT) kommt ja auch schon ein wenig Luftbewegung auf.
              Für Center und Sub ist wohl ein Probehören nötig um den Geldbeutel etwas lockerer zu machen.

              Grüße Belgabad

            • #66050
              Gipsohr

                Hallo Belgabad,

                wenn dein Kumpel 5.1 haben will, braucht er einen passenden Verstärker. Ob es ein High-endiger „für TV“ sein muss, da kann man durchaus geteilter Meinung sein. Mein primärer Fokus sind grundsätzlich die Lautsprecher so gut wie möglich zu nehmen. Die Verbesserungen durch elektronisches Equipment sind demgegenüber eher geringer.

                Für 2.1 brauchst du einen China-Amp um mindestens 40-50.- €. Ein gebrauchter 5.1 AVR in den Kleinanzeigen liegt bei 40-80.- € und bietet deutlich mehr Optionen und Leistung. Stellt sich die Frage ob es sich lohnt die Kohle für nen China-Amp zu verblasen oder gleich das bessere zu kaufen.

                „Erstmal Verbesserung des TV Ton“

                Die Aussage lässt sich unterschiedlich verstehen. Du meinst vermutlich den TV-Ton grundsätzlich zu verbessern?! Der Center legt speziell in der Sprachverständlichkeit nochmals eine Schippe drauf.

                Wenn ich deine gebauten Bausätze so anschaue,  kannst du den Vergleich von SB- zu U_do-Bausätzen deinem Freund schon vorführen. Auch wenn bei der SB12 6L der Bass schon fehlt.

                Viel Spaß beim Bauen.

                Achim

              • #66064
                Belgabad

                  Hallo,

                  Erstmal Verbesserung des TV Ton

                  ist zugegeben eine vage Aussage. Ich versuche es mal anders. Eine Verbesserung währe mini ACL oder Mona aufjeden fall. Die Überlegung ist ehr welche Komponenten machen Sinn um später daraus 5.1 zu machen. Für ein komplettes 5.1 Set wird das Geld grade nicht reichen.

                  Aber wir warten erstmal das Probehören ab, vlt. sieht die Welt dann ganz anders aus.

                  Belgabad

                • #66065
                  Matthias (DA)

                    Moin, Geschmackssache und Frage der Prioritäten.

                    SB18 bringt schon Bass mit, sicherlich wird nicht das Sofa umfallen, aber besser als TV.

                    Viele Sendungen haben mittlerweile große Effekte und die Sprachverständlichkeit leidet. Das lässt sich am Besten mit einem AVR und einem Center korrigieren, daher meine Empfehlung 3.0 zum Start und dann später ergänzen.

                    Der X4000 kostet gebraucht 400€, AVR 2809 oder 3311 von Denon gingen auch noch, da reichen dann 200€ für solide Technik, allerdings ohne die neuesten gimmicks, wofür auch. Bildquelle direkt an den tv und nur audio an den avr weiterleiten.

                     

                    2.1 wird anfangs sicher mehr bumms machen, aber Subwoofer nimmt viel vom Budget in Anspruch wegen der separaten Endstufe, und den kann man immer mal nachrüsten.

                     

                    Matthias

                     

                  • #66067
                    Monti

                      N’Abend,

                      die Frage ist aus meiner Sicht immer noch unzureichend beantwortet oder bin ich zu blöd? Geht es bei TV-Ton darum den Sprecher der Tagesschau gut zu verstehen oder wird Film- bzw. Musikmaterial über Streaming-Dienste, besser BluRay kredenzt?

                      Für Tagesschau und Tatort reicht in der Tat eine Mini ACL oder eine kompakte U_Do. Was da an Tonqualität über den Äther kommt ist gruselig. Die privaten sind noch schlimmer und es ist alles jeglicher Dynamik beraubt.

                      Die Streaming-Dienste bringen es beim Ton immerhin auf DVD-Niveau. Da lohnt sich dann schon mehr in die Qualität der Speaker zu investieren. Die beste Tonqualität findet sich nach wie vor auf der BluRay.

                      Meine Reihenfolge wäre auch:
                      1. Mains
                      2. Center
                      3. Rear
                      4. Sub
                      (5. Atmos / Auro)

                      Habe ich zumindest so in der Reihenfolge gemacht und würde ich wieder so machen.

                      Zur Auswahl der skizzierten Varianten im Eingangspost: meine Empfehlung und auch allgemein der Tenor hier im Forum lautet immer die größtmögliche Membranfläche.

                      Ciao Chris

                    • #66096
                      Belgabad

                        Hallo,

                        @Monti: Ich versuche mich mal etwas gewählter zu artikulieren. Haubtsächlich Filme, Serie und bis jetzt ist er noch kein großer Musikhörer. 🙂

                        Wenn es doch mal Nachrichten oder normales TV programm geben sollte ist das ja auch kein Problem.

                        Belgabad

                      • #66100
                        Monti

                          Hi,

                          danke, Du musst Dich da gar nicht gewählter ausdrücken, ich hab’s nur vorher nicht verstanden. Danke. 🙂

                          Na wenn’s ins Budget passt, dann ist SB besser auflösend als U_Do. Soll die U_Do aber nicht schlecht machen. Die sind, was Preis-Leistung angeht, absolut top.

                          Wenn vorne 3x SB36 passt, würde ich die nehmen. Für die rear was passendes onwall.

                          Aus meiner Sicht ist der Center im HK der wichtigste LS, daher ja, gleich mit AVR. Zumindest spätestens, wenn der Center steht… 😉

                          Ciao Chris

                        • #66101
                          nicolas

                            Hi,

                            wenn du wegen den Nachbarn weniger Bass willst, würde ich erstmal mit x.0 anfangen. Das schont den Geldbeutel auch ein wenig, jedoch braucht man dann recht baldnen AVR und die sind in den letzten Jahren leider nicht billiger geworden. Vllt gibts aber nen netten Class D Amp der passt? Das 2.1-China-Ding was ich mein Eigen nennen darf macht auf jeden Fall nen guten Eindruck.

                            Zum Einordnen ich hab 5.1.4 und mit 3xChorus72 eine recht große Front + 4 Chorus 52 + Sub. Die Front macht auf jeden Fall das meiste vom Heimkinoerlebnis aus; insbesondere bei Sprachklarheit (hier kann aber Audyssey auch etwas helfen). Offene Lautsprecher sind beim Wumms nicht zu unterschätzen, ich finde meine geschlossenen LS können schon was und machen Spaß, aber die offene Version beim letzten Treffen war schon krass.

                            Offene Standlautsprecher aus dem Sortiment von Udo haben auf jeden Fall im Bassbereich was zu bieten und stellen jeden TV in den Schatten. Daher würde ich lieber 3.0 zum Einstieg anpeilen, nen Centerspeaker ist echt nicht zu unterschätzen. Wenn das Projekt etwas länger gehen soll, dann wäre die SB-Reihe schon schick, kostet dann aber eben mehr. Preis-/Leistung ist bei den U_dos aber top. Meine Präferenz für den langsamen Einstieg wäre 3x SB36 für die Front.

                             

                            LG

                            Nico

                        Ansicht von 10 Antwort-Themen
                        • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

                        Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/beratung-bei-heimkino-einstieg/