Startseite Foren User trifft User Gesucht: Feedback Jahrestreffen

  • Dieses Thema hat 9 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Wochen, 1 Tag von Udo Wohlgemuth.
Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #70817
      Rundmacher

        Hallo,

        es sind jetzt etwa 10 Tage seit dem ADW-Jahresevent vergangen und wir haben einmal Resümee gezogen.

        Es fand bereits zum vierten Mal -mit zweimaliger Corona-Unterbrechung- in der Kreismusikschule statt.
        Das bedeutet aber auch, dass bei diesen Wiederholungen eine Betriebsblindheit bei uns vor Ort entstehen kann. Man erkennt ganz einfach die Sachen nicht mehr welche Verbesserungswürdig sind. Wo sind Änderungen angebracht, kann etwas entfallen oder was fehlt ganz einfach.

        Ich bitte einmal um etwas Feedback von der Community zu dieser Thematik.

        Selbst die welche nicht hier waren und „nur“ den Beitrag vom letzten Wochenende gelesen haben können etwas dazu loswerden, ich freu mich drüber.
        Ich starte gleich selber mit dem ersten Themenpunkt, er wurde bereits am Sonntagvormittag beim Ausräumen angesprochen.

        Der Zeitpunkt des Konzertes war zu früh.

        Ursprünglich als kurze(!) Showeinlage geplant hat es sich auch von der Zeitdauer weiterentwickelt und das Community Treffen in zwei Zeitfenster zerteilt. Das passt so nicht mehr und steht also bereits auf der ToDo Liste 2024 (der Zeitpunkt wird nach hinten in den Abend verschoben…).

         

        Viele Grüße
        Katrin & Peter AKA Rundmacher

        P.S.   Selbstverständlich könnt ihr mich auch per PM anschreiben!

      • #70818
        Udo Wohlgemuth
        Administrator

          Hallo Katrin und Peter,

          allzu viel können wir nicht falsch gemacht haben, wie man an der Reaktion der Community sieht. Aber ein paar Dinge sind auch mir aufgefallen, die wir besser machen können.

          Das Klavier-Konzert als Abschluss der Veranstaltung auf den Abend zu schieben, ist sicher keine schlechte Idee. Ich könnte Alexander auch etwas länger zuhören.

          Die PC-Boxen waren zu versteckt aufgebaut und lagen nicht auf dem Weg von Station zu Station. Sie standen bei der ersten Veranstaltung in einem kleinen Raum auf dem Weg vom Treppenaufgang zur Kapelle. Dort hat es immer viele Zuhörer gegeben, weil man dort vorbeikam.

          Es fehlte ein Ort, an dem die großen Standboxen verglichen werden konnten. Sie mit der großen PA in die Kapelle zu stellen, war mein Fehler. Dass dadurch sogar von Besuchern mitgebrachte Lautsprecher nicht einmal angespielt wurden, habe ich sehr bedauert. Im nächsten Jahr werden wir aber eh auf die Gartenbeschallung verzichten und so den Standboxen wieder die Alleinherrschaft geben.

          Ein weiterer Fehler war es, die PA direkt nach dem Konzert wegzuschaffen. Das war für viele Besucher das untrügerische Zeichen für das Ende der Veranstaltung, da zeitgleich auch die reinen Konzert-Besucher die Musikschule verließen.

          Sicher gibt es noch andere Kleinigkeiten, die wir verbessern können. So hätte ich mir gewünscht, mehr Zeit für Gespräche zu haben. Aber dafür müssten wir die Besucheranzahl stark reduzieren. Und das wär der größte Fehler, den wir machen könnten 😉

          Gruß Udo

        • #70819
          Schülzken

            Guten Abend,

            von meiner Seite her kann ich sagen, das Event war viel zu kurz.
            Der Aufwand dafür relativ hoch, die Hilfe sensationell.
            Ich hab auch mit mehr Besucher gerechnet.

            Hier einige Gedanken von mir:

            Den Pianisten auf den Abend zu legen (zB 20Uhr) halte ich für sehr gut, so wie es jetzt war ist es eher ein Bruch im Event. Danach war es im Prinzip beendet noch Lautsprecher zu hören.

            Die PA Geschichte mit Anhang wird es von meiner Seite nicht mehr geben. Ich habe im Prinzip das gemacht was ich letztes Jahr machen wollte, einmal aufbauen, alles zeigen und gut.
            Umfänglich weggeräumt wurde die PA weil es hieß dass der Pianist seine Technik und Lichtshow aufbauen wollte (so meine Info) und weil dafür Platz benötigt wird habe ich Platz geschaffen.

            Ich persönlich würde es gut finden die Community und Gäste zu begrüßen und den Beginn des Events offiziell zu starten.

            Die Zugpferde der Bluesklasse würde ich offiziell vorstellen mit musikalischen Leckerbissen.
            Ich würde auch ein Catering in Erwägung ziehen.
            Wie sieht es aus mit einer anderen oder weiteren Showeinlage.
            Ein Event über zwei Tage ist auch eine Überlegung wert.
            ADW Merchandise klingt interessant. zB. Bausätze der Einsteigerklasse die ich sofort kaufen kann, eine Visitenkarte hat was persönliches, Tassen, T-Shirts, usw

            Vielleicht ist das auch alles Unsinn, aber man hat so manche Erfahrung auf anderen Events gemacht.

            Mit besten Grüßen und einen schönen Abend
            Schülzken

            • #70865
              Sparky

                Guten Abend,

                Stichwort Merch: Die Zeiten, als der Industrievertreter einen auf den Parkplatz vor der Pförtnerbude bat, den Kofferraum öffnete und man danach ne neue Inneneinrichtung hatte, sind aus Compliance-Gründen vorbei. Aber kleine, gut gewählte Werbegeschenke bleiben in Erinnerung. Die Idee, Bausätze als „Direktverkauf“ anzubieten, ist schon mal sehr gut. Auch Merch, der unauffällig ADW anpreist, ist sicher willkommen.

                Stichwort Kaffeetassen: Ein namenhafter Bedienteilhersteller, wo wir früher viel gekauft haben,
                hat wieder Kontakt aufgenommen und stattet uns jetzt 1-2 x im Jahr Besuch ab. Wo „petrolfarbene“ global Player ja schon mittlerweile zu geizig sind für einen Kuli („könnte ein Bestechungsversuch sein, ich kaufe deshalb 32 Windräder“) bekommen wir von dem zuerst erwähnten Hersteller (heißt wie die Blume der Liebe) immer sehr wertige Kaffeetassen und seit dem wird im Betrieb Werbung für den gelaufen.

                Den Punkt Merchandise/Werksverkauf fände ich also ebenfalls gut 🙂

                 

                Gruß,
                -Sparky

            • #70820
              n8flieger

                Moin,

                die Aufstellung der kleinen Boxen sollte verbessert werden.

                Das Konzert am späteren Abend halte ich zumindest für einen Versuch. Das könnte dann ein würdiger Abschluss des Tages sein.

                Die Idee einer ordentlichen Begrüßung und Eröffnung finde ich charmant.

                Als Kümmerer würde ich die Art der Zuspielung beim nächsten Mal ändern. Dann könnte quasi jeder seine Songs abspielen. Einen Cd-Player und einige gute CDs. Oder einen BT Empfänger. Oder noch einfacher, ein Audiokabel, welches jeder in sein Handy oder Tablet stecken kann.
                Andererseits ein Tablett mit einer guten Playlist könnte auch völlig ausreichen. Dann wäre ich nicht mehr so gebunden. Ein paar Kabel umstecken, sollten die meisten hinbekommen. Der LS Umschalter von Peter ist natürlich ein besonderes Schmankerl. Den für jede LS-Sektion nachzubauen wäre aber ein Overkill. Alles Ideen aus der Sicht des Kümmerers für die PC-Boxen-Abteilung. Wie die anderen Räume gearbeitet haben, hab ich nicht mitbekommen. Lediglich im Saal waren wohl Martin und Norbert als Kümmerer bemüht, es allen Recht zu machen. Aber ich hab es ja gern gemacht und hatte meinen Spaß.

                Just my 2 cents.

                Grüße Enrico

              • #70862
                Monti

                  Moin zusammen,

                  vielen Dank noch mal an Fam. Rundmacher für die Organisation, die Ihr mit Udos Unterstützung wieder weitgehend alleine geschultert habt, soweit ich mitbekommen habe.

                  Ein offizieller Start ist hilfreich, die letzten Jahre hatten wir immer 14 Uhr, meine ich. Das ist ein guter Orientierungspunkt. Dieses Jahr fand ich den Beginn zu faserig. Das ganze auch mit einer angekündigten Eröffnungszeremonie zu starten finde ich super. Es muss ja kein Fackelläufer das heilige Feuer entzünden aber ein kleines „Hallo“ von Udo und vielleicht ein paar Worte zu neuen Bausätzen fände ich als Startschuss schön.

                  Wie wäre es, wenn sich jeweils 2 Boardies pro Raum fänden, die sich dort kümmern? (Markus hat sich beispielsweise ganz viel um die ACLs gekümmert.) Bei 2 Leuten kann man sich abwechseln und so kann jeder auch alles andere anhören und -sehen. Da kann man sich in den Teams gemeinsam vorbereiten, die Zuspieler klären und vielleicht auch Schichten oder sowas locker besprechen. Am Tag der Veranstaltung, wer mag, aktiv auf die Zuhörer eingehen und vielleicht das Geschehen im Raum moderieren.

                  ADW Merchandise mit Tassen, T-Shirts und Aufklebern finde ich aus meiner Sicht unnötig, ein kleiner Verkaufsstand mit Bausätzen ToGo (ohne Anspruch auf das komplette Sortiment) hätte aber vielleicht was. Auch wenn die Gefahr besteht, dass in der Euphorie vorschnell eine D9 gekauft wird. (@MZ 😉 ) Ich hätte vielleicht sogar 2 Aktivmodule mitgenommen.

                  Ich hatte mich schon mal mit Udo und Peter zu der Idee ausgetauscht, vielleicht auch kleine Vorträge als kleines Rahmenprogramm einzubauen. Wurde verworfen. Ich greife es trotzdem noch mal auf. 😉 (Wer hat Lust, eine Band, eine besondere Aufnahme oder ein tolles Stück/Album vorzustellen? Wer könnte sich vorstellen einen kleinen Vortrag über die Lieblingsmusik/Stilrichtung zu halten?) Ich finde die Idee nach wie vor gut 🙂 und würde mich an der Organisation beteiligen und gerne auch einen aktiven Part übernehmen. Was meint Ihr, wenn wir vielleicht so 2-4 zusätzlich kleine, geplante Programmpunkte hätten?

                  Und das Konzert als krönenden Abschluss ans Ende zu stellen finde ich auch gut. 👍🏻

                  Ciao Chris

                • #70863
                  NoSie

                    Moin,

                    jetzt komme ich endlich mal dazu hier zu schreiben. Die letzten Tage war ich beruflich zu sehr eingespannt.

                    Im Prinzip sind die Punkte die ich als verbesserungswürdig empfinde schon genannt worden.

                    Das größte Problem aus meiner Sicht war der Auftritt von Alexander, bzw. der Zeitrahmen und der Zeitpunkt.
                    Durch seine Vorbereitungszeit wurde das Hören der großen Lautsprecher viel zu früh beendet. Zwar habe ich nach dem Konzert zumindest meine Big 5 wieder angeschlossen, aber es waren kaum noch Interessenten da.
                    Eine Verschiebung des Konzerts auf den Abend halte ich auch für eine bessere Lösung.

                    Wie Enrico das schon für die kleinen Lautsprecher angemerkt hat, sollte auch in der Kapelle die Zuspielung vereinfacht werden. Hier kam noch dazu, dass sowohl aktive als auch passive LS sowie Schülzkens PA am Start waren. Im Prinzip hatte jeder Lautsprecher seinen eigenen Zuspielweg. Da ist ein Vergleich der LS nicht einfach zu machen. Das lässt sich bis zum nächsten Event lösen.

                    Die kleinen Lautsprecher brauchen einen anderen Platz. Sie waren definitiv zu sehr versteckt.

                    Eine offizielle Eröffnung mit Begrüßung zu einer festgelegten Zeit fände ich auch gut.

                    Schülzkens Einwurf eines zweitägigen Events halte ich für überlegenswert. Allerdings sollte es dann am zweiten Tag nur bis zum frühen Nachmittag gehen. Damit noch genügend Zeit für Abbau und Aufräumen bleibt. Wer wie ich eine längere An- und Abreise hat, möchte nicht unbedingt erst später am Abend zurückfahren müssen.

                    Soweit meine Gedanken zu Verbesserungen.

                    Viele Grüße aus dem Norden
                    Norbert

                  • #70864
                    Udo Wohlgemuth
                    Administrator

                      Hallo Community,

                      da haben wir doch schon eine ordentliche Mängelliste, die wir bei der Planung des nächsten Events abarbeiten müssen. Fest steht schon mal auch ohne weitere Absprache, dass der musikalische Höhepunkt der Veranstaltung ans Ende rückt. Besser zu organisieren ist die Zuspielung und die Betreuung der Spielplätze. Die anderen Anregungen werden wir rechtzeitig vor dem Event zur Abstimmung stellen. Vaddder wird uns zu gegebener Zeit sicher wieder ein Formular entwerfen, auf dem dann demokratisch der verfeinerte Ablauf bestimmt wird.

                      Gruß Udo

                    • #70868
                      Rundmacher

                        Ja genau,

                        und vielen Dank an Sparky, NoSie, Monti, n8flieger und schülzken für die ganzen Tipps.

                        Ich habe sie mir alle auf ein Bllatt Papier notiert und an die große Pinwand gepappt, so verliere ich nichts aus den Augen.

                        Wie oben geschrieben das zeitliche Verlegen der Showeinlage steht bereits fest, das ist ja nur eine kleine organisatorische Angelegenheit.

                        Alles andere folgt zu gegebener Zeit, der nächste Meilenstein ist bereits im Januar 2024. Es geht wieder um die Terminfindung. Ich muss im Sekretariat einen Termin erbitten welcher es mir erlaubt den Schlüssel rechtzeitig zu bekommen und -noch viel wichtiger- wo es sicher ist das am nächsten Sonntag Vormittag KEINE weitere Veranstaltung stattfindet. Bisher hatte das immer geklappt, aber wir sind und bleiben dort wie alle anderen immer nur Gäste, ich kann auf nichts bestehen. Allerdings sind wir Gäste mit einem guten Ruf, und somit bin ich extrem zuversichtlich.

                        Und solch einen mega-unglücklichen Vorfall wie den gesperrten Raum im Erdgeschoss (Gruft) wird es nicht mehr geben, das ist schon in meine Vorbereitungsagenda eingepreist.

                        VG Rundmacher

                      • #70869
                        Udo Wohlgemuth
                        Administrator

                          Hallo Peter,

                          es ist schon bewunderungswert, mit welchen Elan du jetzt schon das neue Jahr angehst, obwohl das alte gerade erst vor zwei Wochen zu Ende war 🙂

                          Gruß natürlich auch an Katrin

                          Udo

                      Ansicht von 8 Antwort-Themen
                      • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.