Zurück zu Verstärker und Co

Good old Hifi in Silber für die Tante

Startseite Foren Verstärker und Co Good old Hifi in Silber für die Tante

  • Dieses Thema hat 11 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre, 12 Monaten von Matthias (DA).
Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #7280
      Matthias (DA)

      Moin zusammen, ich mach für die Übersichtlichkeit noch mal nen getrennten Thread auf.
      Parallel ist zu lesen, dass grade eine Linie 54 entsteht.
      Bezüglich der Elektronik bin ich noch etwas auf der Suche, herzlichen Dank für die sachdienlichen Hinweise bisher, allerdings wie jetzt endgültig entschieden, aus zwei verschiedenen optischen Gründen sollen die Geräte silber sein, womit der Marantz CD Player genauso raus ist wie der fette Technics Amp. 🙁

      Budget für CD und Amp zusammen sind flexible 1000€,
      Idealerweise was vom Händler oder schon Überholtes damit sie gleich damit loslegen kann.

      Gibt es noch weitere Ideen und Empfehlungen?
      Welche Modelle sind bei Marantz, Technics, Sansui (und wer noch?) zu gebrauchen?

      Welche Bezugsquellen habt ihr noch in petto?

      Liebe Grüße

      Matthias

    • #7292
      Sparky

      Mahlzeit,

      viele Geräte gibt es doch in zwei Farbvarianten, siehe z.B.
      Marantz CD6005/N1SG
      Interessanterweise sind die silbernen oftmals ein paar Euro teurer, Angebot und Nachfrage halt.

      Auch viele Vintage-Amps gab es in Silber oder Champagner zu kaufen, wie viele alte Marantz Receiver, einige Technics, Sansuis…. einfach die Suche nach einem Gerät mit “Silber” erweitern, oft findet sich entsprechendes in der Bucht oder Kleinanzeigen.

      Gruß,
      -Sparky

      • #7293
        Matthias (DA)

        moin Sparky, jau jau, mit ebay komm ich schon klar, das Angebot erschlägt mich etwas… 😉
        Die Hersteller werfen einfach mit Zahlen für ihre Modelle rum…

        Kann jemand was zu folgenden Geräten sagen:

        Pioneer SA 9800
        Pioneer SA 8800
        Technics SA-5760
        Sansui Eight
        Marantz 2270

        Liebe Grüße

        Matthias

        • #7296
          Vadder
          Verwalter

          Moin,

          natürlich, nur vom Feinsten, wie die Lautsprecher.
          Kleiner Hinweis zu den alten Receivern: So gut sie klingen, das heutige UKW-Frequenzband wird nicht ganz abgedeckt. Mein oller Telefunken konnte z.B. kein 1Live.

          Gruß Vadder
          ps. Hast Du schon mal an Rotel gedacht?

    • #7304
      Jörg Schott

      Hallo Matthias,

      ich würde die Sache anders angehen und keinen Receiver nehmen: die Preise für große Vintageklassiker, allen voran Sansui und Marantz, sind momentan völlig überzogen, die Tage des klassischen UKW-Netzes sind gezählt, eine weitere Überlegung sind die obligatorischen Kontaktprobleme an Schaltern und Potis. Ich wundere mich etwas, Du selbst hast lange nach dem idealen Verstärker für Deine Duetta gesucht, hast viel probiert und bist letzten Endes bei einem Hifi-Akdademie-DAC im deutlich vierstelligen Bereich hängen geblieben, jetzt suchst Du einen alten Receiver für ein paar hundert Euro für die Abhöre?

      Ich würde den größeren Teil des Budgets in einen Verstärker stecken und zum Radiohören nach einer Streamer/Internet-Radio-Lösung zu suchen (Jo’s Empfehlung an mich diesbezüglich war ein Argan Stream 2). Als CD-Player würde ich den Music Hall CD 25.2 empfehlen, den hatte ich mal zu einem Hörevent mit bei Dir. Hochwertige Verarbeitung mit massiver Alufront, Wolfson WM8740 D/A-Wandler, Philips-Laufwerk und Laser, extrem schneller Zugriff, kostet gebraucht 2-300 Euro, vergleichbare Geräte mit klangvollem Namen bekommst Du nicht unter 1k Euro.

      Wenn ich heute einen SILBERNEN Verstärker suchen würde, würde ich mir den hier an Land ziehen, er wird aktuell von einem Forumskollegen aus dem Old Fidelity Forum angeboten, die Marke Sherwood war damals in USA auf Augenhöhe mit MacIntosh und Accuphase. Da bleiben keine Wünsche offen:

      https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/sherwood-hp-2000-revidiert-/533137356-172-993

      http://old-fidelity.de/thread-21269.html

      https://ichwillinsindernet.de/restaurierung-eines-sherwood-hp-2000-verstaerkers-und-eines-hp-5500-tuners/

      http://www.hifi-studio.de/hifi-klassiker/sherwood/HP2000_HP5500/HP2000_HP5500.htm

      http://www.good-old-hifi.de/hoehepunkte-der-woche-132016/

      Viel Erfolg und viele Grüße
      Bauerwilkins

    • #7308
      Michaturbo

      Hallo Matthias,

      was ist den mit den Onkyos ? Modell A 9711 mit FB bedienbar und klingt an der LP ganz ordentlich…

    • #7309
      Audicz

      Hallo Matthias,
      Meine Wahl ist auf Loewe Legro gefallen, denn klanglich ganz groß und in sehr zurückhaltendem Design. Da sind noch einige günstige im Netz. Die entsprechenden/baugleichen Linngeräte kosten das dreifache. 😉
      Meine D7C kann man richtig laut mit Sahneklang hören. Schnäppchen wenns gefällt.
      Gruß Dino
      P.S. Man braucht nen Phono Pre, den haben die nicht, jedoch haben alle Eingänge die gleiche Qualität, sprich Tape gleich CD.

    • #7330
      Michael

      Hallo Matthias,

      als ich gerade meine Anlage erweitert habe, fiel mir dies in Auge.
      Stark reduziert. Vorführgerät mit 4 Jahr und 4 Monate Garantie.

      Macht alles was Isolde sucht.

      Vielleicht wäre das was.

      https://www.sg-akustik.de/shop/HiFi-Schnaeppchen/Rotel-RCX-1500-gebraucht

      Gruß Michael

    • #7374
      dertobi

      audiolab ist wirklich klasse, gibts auch in silber ! ist allerdings nicht wirklich old, außer das er genau stereo kann 😉 8200cdq heißt die eierlegende wollmilchsau, ist ein guter player, eine vorstufe und ein exzellenter wandler der sich auch für andere geräte nutzen läßt (auszug aus dem test von fair audio, online verfügbar : Als Wandler kann er digitale Signale über je zwei optische und zwei Koax-Eingänge nach S/PDIF-Standard entgegen nehmen, außerdem verfügt er über einen USB-Anschluss, der offiziell „nur“ bis 24/96 spezifiziert ist (wie die S/PDIF-Eingänge), in der Praxis häufig aber auch mit 192 kHz getaktete Signale akzeptieren soll. Das Ausgangssignal der Digitalsektion kann analog oder digital in der Lautstärke geregelt werden)
      für die wandlersektion gibt es verschiedene wählbare filter, somit nach hörgeschmack und kette anpassbar .
      endstufe vom selben hersteler oder nach belieben oder diy dazu, fertig !

      oder rotel, überwiegend silber 😉 :

      http://www.ebay.de/itm/Rotel-RCD-1072-CD-Player-und-RA-1062-Verstarker-/122156464748?hash=item1c7117ba6c:g:YjwAAOSwBahVWPMj

      gruß, tobi

    • #7375
      dertobi

      der rcx ist definitiv vllt sogar die beste alternative weil easy und alles drin, irgendwer im alten forum hat auch mal einen gehabt …

    • #7376
      dertobi
    • #7417
      Matthias (DA)

      Ihr Guten,
      Richtig tolle Rückmeldungen bisher, herzlichen Dank dafür.

      Manchmal sind die Antworten nach denen man gar nicht gefragt hat die hilfreichsten.

      Ursprünglich war der Plan mal, Bluesklasse Regallautsprecher mit nem Mittelklasse Goodoldhifi zu betreiben. Dann kam der Besuch bei Udo und die Lautsprecher wurden “ne” Klasse größer. An der Stelle haben wir nicht weiter gedacht sondern den ursprünglichen Elektronikplan beibehalten.
      Gleichzeitig hat sich gezeigt, dass mittlerweile ein Run auf die Oldies gestartet hat. Die Zeiten wo man Ehemalige Topmodelle für 500,- bekam sind scheinbar vorbei, zumindest von wenigen Schnäppchen nach langem Suchen abgesehen.

      Insofern danke an diejenigen die Neueres ins Spiel brachten, und auch der warum ukw Hinweis ist wertvoll.

      Jetzt gibts erst mal ne Reflexionspause was eigentlich wirklich das Richtige und wie hoch das Budget ist, Die Linie wird fertiggebaut sobald die Innereien da sind, und dann gehen wir mit den Spargeln mal zum Hifihändler und hören ein paar Sachen an. Das sollte dann auch helfen den gewünschten Klangcharakter einzugrenzen, falls sich nicht sogar da schon was findet.
      Meine Tante hat auch bei Udo sehr klar gehört was ihr gefällt und auch die Nuancen zwischen Duetta und Linie für sich herausgearbeitet, da machts schon Sinn den Verstärker zur Probe zu hören.

      Ich halte Euch auf dem Laufenden, und nochmals herzlichen Dank für die posts und whatsapp messages zu geeigneten Geräten, all das hat uns geholfen einzukreisen was es sein soll – und was nicht.

      Insofern erst mal Pause an dieser Stelle, und hoffentlich im Bauthread bald weiter
      Tolle Leute, tolles Forum

      Liebe Grüße
      Matthias

Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/good-old-hifi-in-silber-fuer-die-tante/