Zurück zu Fragen zu Hypex

Hypex vs Röhrenverstärker

Startseite Foren Fragen zu Hypex Hypex vs Röhrenverstärker

  • Dieses Thema hat 17 Antworten und 8 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Wochen von Markus.
Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #51195
      Enimen

      Hallo zusammen,

      Ich bin Enrico aus Frankfurt. Meine Lautsprecher sind die exzellenten Doppel 7. Hatte davor ne SB36…auch sehr fein für das schmale Geld. Habe dazu seit gut 10 Jahren einen Destiny Audio EL34 mit dem das Musikhören immer wieder zu Wow- Effekten bei mir sorgte.

       

      Seit Udo die Hypex anbietet und besonders die nc400 Module, frage ich mich, ob mich diese klanglich noch einen Schritt nach vorne bringen? Udo schreibt selbst, seit den ncore400 Modulen steht seine Röhre kalt.

      Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit den Modulen gesammelt? Welche Vorstufe nutzt ihr? Und wie würdet ihr euren subjektiven Eindruck im Vergleich zu einer Röhre beschreiben?

      Bin gespannt auf eure Eindrücke.

      VG, Enrico

    • #51197
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Enrico,

      es werden nicht allzu viele Leute von einer Röhre auf die NC 400 gewechselt haben, daher wird es kaum Erfahrungen mitzuteilen geben. Aus meiner Sicht handelt es sich um recht unterschiedliche Charaktere, die aus den beiden Amps kommen. Die Röhre klingt wärmer, angenehm und etwas weicher im Bass. Der NC 400 packt besser zu, ist dynamischer, analytischer, dabei aber nicht kalt. So ist es Geschmackssache, was besser gefällt. Wenn dir mit der EL 34 etwas Punch fehlt, ist der NC 400 richtig. Eingewöhnen ist jedoch nötig.

      Eine Alternative bieten wir mit den FA 251 oder den gebridgedten FA 122. Das sind hervorragende Monoblöcke, die zudem noch Anpassungen ermöglichen. Noch empfehlenswerter ist in jedem Fall die komplette Aktivierung, bei der keine Bauteile mit elektrischen Eigenschaften zwischen Amp und Chassis sitzen. Laustärkeregelung (auch bei FA 251 und FA 122) per Fernbedienung, digitale und analoge Eingänge sind auch damit schaltbar. Bei mir hängen Platte, CD und Rechner am Cincheingang, ein passiver Umschalter regelt die Signalzuführ.

      Gruß Udo

    • #51198
      Sparky

      Mahlzeit Enrico,

      bei der Frage, ob Dich die NCore im Vergleich zur EL34 klanglich nach vorne bringen, ist die Frage, wo vorne ist?
      Immerhin geh es um den Vergleich von Techniken, zwischen denen fast ein Jahrhundert des Fortschritts liegt. Objektiv kann man auch sagen: Seit es Spotify gibt, bleiben die Schallplatten im Schrank,
      seit es das Automobil gibt, bleibt die Pferdekutsche in der Garage. Dennoch gibt es noch Leute, die Platte hören oder Reitunterricht nehmen. Ebenso verhält es sich bei Verstärkern.

      Rein technisch betrachtet müsste ClassD alles andere vom Markt fegen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Energieverbrauch, Baugröße und hohe Ausgangsleistung im Vergleich zu einem klassischen Verstärker gleicher Größe und Leistungsaufnahme.

      Dennoch nutzen noch viele Leute “altes Eisen” oder sogar Röhrenverstärker.
      Der Grund ist, dass ihnen deren Klang besser gefällt.

      Darüber kann man stundenlang diskutieren, die einen sagen, Verstärkerklang gibt es nicht, andere sagen, den gibt es, aber es ist eine Fehlkonstruktion und wieder andere kaufen einen Verstärker gerade wegen dieses Klanges und haben Gefallen an ihm.

      Ob Dir ein Verstärker besser oder schlechter gefällt als ein anderer, dass kannst nur Du für dich beurteilen.
      Was ich Dir sagen kann: Die Ncore400 werden anders klingen als die EL34.
      Wenn sich die Gelegenheit ergibt, empfehle ich Dir, die NCore anzuhören.
      Das bringt Dir vermutlich mehr, als wenn jetzt zwanzig Leute eine subjektive Klangbeschreibung
      verfassen.

       

      Gruß,
      -Sparky

    • #51202
      Enimen

      Danke für die ausführlichen Antworten. Grundsätzlich bin ich mit der Röhre sehr zufrieden. Manchmal frage ich mich nur,ob ich etwas mehr Auflösung verpasse. Aber da hilft wohl nur der Besuch auf die alte Couch;-)

      Beste Grüße

      Enrico

    • #51203
      RaCo

      Hallo Enrico,

      wenns nur um Auflösung geht: was hast Du denn für Röhren in dem Destiny?

      schöne Grüße Raco

      • #51210
        Enimen

        Hallo RaCo,

        Im Destiny stecken 12AU7

        und EL34B von T.A.D. drin.

        Beste Grüße

        Enrico

        • #51213
          Sparky

          N’Abend Enrico,

          0-8-15 T.A.D. oder “gesoundete”?

          T.A.D. führt bei gleicher Type oft leicht unterschiedlichere Charaktere, da die auch viele
          Röhren für E-Bass und E-Gitarren Verstärker vertreiben.

          Da gibt’s beispielsweise welche, die bekommt man früher in die Sättigung (Overdrive), um die gewünschten Verzerrungen in einem Instrumentenverstärker zu haben, dann wieder welche, die eher Richtung HiFi gehen usw.

           

          Gruß,
          -Sparky

        • #51214
          Enimen

          Hallo Sparky,

          Ich wollte damals keine Wissenschaftlich aus dem Thema Röhren machen. Die Dinger sind solide und stabil gebaut. Nach dem Einspielen waren sie wesentlich feiner,konturierter und klarer im Klang als die abgenutzten Chinaböller die noch vorher drin waren. Von daher habe ich die Röhren nie als Stellschraube gesehen, um noch mehr rauskitzeln zu können.

           

          Wie ist deine Erfahrung? Lohnt sich der Aufpreis für ne Svetlana? Oder soll ich mal auf KT77 wechseln?

    • #51215
      RaCo

      Hallo Enrico,

      da hier ja wertende Aussagen zu Fremdprodukten nicht angebracht sind, würde ich Dir gerne meine Erfahrungen dazu per PM schildern. Leider kann ich Dich nicht als Empfänger wählen. Hast Du das in Deinem Profil nicht aktiviert?

      Ansonsten in “neutraler” Form: Ich würde mal in Richtung 6L6 oder 6CA7 schauen. Letztere gibt es auch aus aktueller Produktion in richtig hochwertig, die werkelt schlussendlich in meinen 845-Endstufen als Treiber und hat alle anderen getesteten Optionen regelrecht deklassiert.

      Generell ist bei allen Röhren, die ich bislang eingesetzt habe meine Erfahrung, dass bei aktueller Produktion abseits der NOS-Preisrally der Klang im Großen und Ganzen schon nochmal mit dem Aufwand, sprich Preis, skaliert.

      Wie gesagt: Mehr gerne per PM.

      Schöne Grüße

      RaCo

      • #51219
        Enimen

        Hallo RaCo,

        Warum PN nicht klappt weiß ich auch nicht. Hab eigentlich alles freigegeben…

        Danke für die Anregung…ich werde mal auf die Suche gehen.

        Beste Grüße

        Enrico

        • #51221
          Monti

          Tach,

          Jo hatte das Problem auch, scheinbar hat die Software ein Problem bei User-Namen bis drei stellen. Mit Hilfe von Vadder ist er dann zu JoKa geworden.

          Aber vielleicht kannst du RaCo einfach anschreiben, dann braucht er nur antworten. Könnte klappen…

          Ciao
          Chris

        • #51222
          Vadder
          Verwalter

          Moin Enrico,

          das Problem ist die Vielzahl der Treffer bei bestimmten Buchstabenkombinationen.
          Mit “Eni” wird die Auswahlliste zu lang für die Anzeige.
          Ich kann einfach Spitznamen und öffentlichen Namen ändern / verlängern, ohne den Benutzernamen anzufassen.
          Dann ist alles gut.

          Viele Grüße vom Vadder

        • #51226
          Enimen

          Hallo Vadder,

          dann erweitere doch bitte mein Name auf “Enimen”.

          Beste Grüße

          Enrico

        • #51227
          Vadder
          Verwalter

          Hi Enrico,

          erledigt. Senden ging problemlos.
          Und im Forum steht jetzt auch Enimen.

          Gruß vom Vadder

        • #51228
          Enimen

          Prima!

    • #51241
      Rolf

      Enrico,

      frag zum Röhrentausch sicherheitshalber mal bei Destiny nach. Thorsten Langer deutete mir gegenüber mal an, das bei den EL34–Verstärkern der Einbau einer KT77 eine Reparatur nach sich ziehen könnte. Zumindest kam das bei mir so an. Bin aber auch kein Röhrenspezialist, erfreue mich aber seit 5 Wochen an meinem Experience an Linie54 und versuche den Spieltrieb (Röhrentausch) zu kontrollieren.
      Grüße, Rolf

    • #51242
      Monti

      Nabend,

      also zum Thema Röhrentausch kann ich beisteuern, dass, nachdem bei meinem Verstärker ein Widerstand durchgebrannt war und sich deshalb eine Röhre verabschiedet hatte, ich lange überlegt habe, ob ich nur die defekte Röhre ersetze oder den ganzen Satz. Und wenn den ganzen Satz, ob dann selektiert oder aus der Grabbelkiste. Immerhin ging es bei meinem Verstärker um 8x KT88. Baugleich war aber gesetzt.

      Letztendlich habe ich mich für einen kompletten Satz selektierte Gold Lion entschieden und es nicht bereut. Das Klangbild war deutlich aufgeräumter und viel detaillierter. Der Unterschied war so deutlich, dass ich trotz mehrwöchiger Reparatur-Pause ungläubig staunend nach dem Tausch vor der Anlage saß und mich fragte, warum die Verstärker-Hersteller bei den üblichen Verkaufspreisen für die Geräte im Original so‘n Schrott verklappen.

      Just my 2 Cent

      Ciao
      Chris

    • #51312
      Markus

      Hallo zusammen,

      ich hatte mir vor einiger Zeit den Destiny KT 88 zugelegt.

      Nachdem eine Original Röhre recht schnell kaputt war habe ich

      auf die Gold Lion von BTB – Elektronik gewechselt.

      Ich persönlich kann diese nur empfehlen.

       

      Euch noch einen schönen Tag

      Markus

Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/hypex-vs-roehrenverstaerker/