Zurück zu Gehäuse- und Weichenbau

MiniACL: Fragen zu abweichender Materialstärke

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau MiniACL: Fragen zu abweichender Materialstärke

Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #50437
      PSt

      Hallo zusammen,

      ich habe mich aufgrund der aktuellen Corona-Lage dazu entschlossen, in die Welt der ADW-Bausätze einzusteigen und ein erstes Testprojekt mit der MiniACL umzusetzen.

      Aus einem anderen Projekt habe ich noch ausreichend Multiplex-Material  zur Verfügung, das allerdings 18mm stark (anstelle der vorgeschlagenen 12mm) ist.

      Ich habe die bereitgestellten Maße auch exemplarisch in SketchUp “umgebaut”, um das gleiche Basis-Innenvolumen für die Lautsprecher zu erhalten.

      Jetzt stellt sich mir die Frage, wie ich mit den Teilern im Inneren vorgehe. Diese rücken durch die 6mm zusätzliche Stärke unter Beibehaltung des oberen und unteren Abstands ja um 12mm zusammen. Das scheint mir als Laie nicht sinnvoll. Da ich aber kein Experte für den technischen Aufbau von Lautsprechern bin, möchte ich Fragen, ob ihr Tipps habt, was die korrekte Anordnung wäre.

      Im Anhang finden sich die bemaßten Skizzen zu meinem Vorhaben.

      Viele Grüße
      Patric

    • #50441
      MartinK

      Moin Patric.
      Die 12 mm machen keinen hörbaren Unterschied. Du kannst das so bauen. Wer 100%ig arbeiten will, baut das Gehäuse um diese 12 mm höher.
      Gruß Martin

    • #50442
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Patric,

      viel mehr als die marginale Änderung der Kammervolumen (das kannst du, wie Martin K vorschlug, durch mehr Höhe ausgleichen) wirkt sich die Verlängerung der Reflexdurchgänge um 50 % aus. Doch auch hierzu sagt die Simulation, dass es nicht erheblich ist. Weit mehr Auswirkungen hat dagegen die Temperatur im Zimmer, weil Schall bei Frost oder Tropenwärme nicht wie bei 20 Grad  343,2 m pro Sekunde zurücklegt. Wir können Musik aber auch (je nach Genre) halbwegs ertragen, wenn der Raum nicht exakte 20, 0003 Grad warm ist. Dass es bei Frost im Zimmer weniger Spaß macht, liegt dann mehr an der Kleidung 😉

      Gruß Udo

      • #50445
        derFiend

        Klingt die MiniACL dann in der Sauna besser? 😀

    • #50443
      PSt

      Hallo Martin,

      vielen Dank für die schnelle Info!!

      Da ich außen eh schon 12mm “höher” (und auch “breiter”) werde, bleibe ich bei 95%iger Genauigkeit 🙂

      Viele Grüße
      Patric

    • #50444
      PSt

      Hallo Udo,

      auch dir danke für die Info.

      Dann werde ich das Holz mal entsprechend aufbereiten. Mit den konstanten 20 Grad wird’s momentan sowieso schwierig 🙂

      Viele Grüße
      Patric

    • #50534
      PSt

      So, die Gehäuse sind jetzt soweit fertig (hier habe ich letztlich doch eure Hinweise befolgt und das Gehäuse 12mm höher gemacht) und Udos Lieferung ist eingetroffen.

      Für mich stellt sich jetzt abschließend die Frage nach der Kürzung des BR-Rohrs.

      Muss die geänderte Materialstärke berücksichtigt werden (damit dann 7,6 cm) oder geht es um die reine Länge des Rohrs und sollte unabhängig vom Material 7 cm betragen?

      Viele Grüße und ein erholsames Wochenende
      Patric

      • #50535
        DanVet

        Die schwingende Luft sieht tatsächlich nur die Öffnung nach aussen. Ob das Gehäuse jetzt 12mm oder 12cm stark ist, interessiert nicht die Bohne 🙂

        • #50538
          PSt

          Alles klar, dann wird das so gemacht!

Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/miniacl-fragen-zu-abweichender-materialstaerke/