Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Stereo StandLS für offene Wohnküche

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Stereo StandLS für offene Wohnküche

  • Dieses Thema hat 6 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 9 Monaten, 1 Woche von Matthias (DA).
Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #45884
      Weedy

      Moin, ich bin Christian und lese hier schon eine ganze weile mit. Das es ein DIY Lautsprecher von Udo

      werden soll steht schon lange fest. Nur welcher? Ganz ohne selbst probe zu hören wird es kaum gehen, trotzdem möchte es hier mal versuchen.

      – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

      • keine Erfahrung

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

      • 5m x 8m langer Raum, gefliest, aufgeteilt in Wohnbereich (4mx5m)und offener Küche.
      • Der Wohnbereich hat sehr große bodentiefe Fensterflächen, Teppich im Sofabereich.

      – Welches Setup ist gewünscht?

      • Stereo

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich?

      • Alles ist möglich, keine Begrenzung durch Möbel.  Mit den jetzigen Lautsprechern hab ich von der Schallwand gemessen 1m nach hinten zur Wand, der rechte LS hat freien Raum und der linke LS hat ca 70cm abstand zum Fenster.

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

      • keine einschränkung.

      – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

      • mein Musikgeschmack ist breit gefächert. Ich höre gerne sowas wie
      • Highly Suspect – Lydia, K.Flay – Giver, nordischere Klänge wie Eivor – Trollabundin, etwas elektronischeres wie Petit Biscuit – Jungle oder Monument von Röyksopp & Robyn.
      • Dazu Rammstein, Muse, Red Hot Chilli Peppers, Dan Auerbach, TwentyOnePilots auch mal Klassische Musik und Ludovico Einaudi wie auch Metal – In Flames
      • Bei Singer/Songwriter Musik dreh ich gern die Höhen etwas hoch damit es noch klarer klingt.
      • Bässe nicht zu stark betont. Anfangs macht es zwar spaß, nervt aber relativ schnell wieder.
      • viel Pegel brauche ich nicht unbedingt, ich mag es leise zu hören wenn die Musik trotzdem Volumen und Fundament hat.

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

      • Heco Metas 700

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

      • Vorhanden ist ein Marantz PM8003 als Quelle soll noch ein Netzwerkstreamer angeschafft werden.

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

      • recht gut, Werkstatt und Werkzeug sind vorhanden.

      – Wie hoch ist das maximale Budget?

      • ich sag mal +-2500

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

      • aus dem Raum Friesland/ Ammerland

      – Hast du spezielle Wünsche?

      • nicht wirklich
    • #45907
      Vadder
      Verwalter

      Moin und willkommen im Forum,

      jetzt das Unangenehme:

      Du wirst Probleme mit deinem schallharten Raum bekommen. Fliesen und große Fenster sind immer klangkritisch.

      ich mag es leise zu hören wenn die Musik trotzdem Volumen und Fundament hat.

      Das impliziert bei mir den Drang, dir die höheren Weihen von Udos Konstruktionen ans Herz zu legen. Also Duetta oder Linie 54, eventuell auch Doppel 7.
      Und keine Angst vor “betonten Bässen”. Udo baut keine Brüllwürfel 🙂

      Vielleicht passt wegen der angehobenen Höhen aber auch etwas mit der Keramikkalotte besser zu dir.

      Die 2,5 Stunden bis Bochum solltest du dringend in ein Probehören auf Udos Couch investieren.

      Viele Grüße vom Vadder

      • #45910
        Weedy

        Moin und Danke für die schnelle Antwort.

        Der Raum ist nicht optimal, stimmt schon. Eine große verbesserung hatte ich als ich den Abstand zu den Wänden vergrößert habe und dichter an die LS gerückt bin. Dazu noch Teppich und Vorhänge.

        Hinter dem Sofa gibt es eine Natursteinwand mit unregelmäßigen Kanten. Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt mir ein Messmikro zu besorgen und mit REW den Nachhall zu messen.

        Duetta und co habe ich natürlich auch schon lange im Kopf. ER4 kenne ich leider nicht aber ich kenne meine Kalotte aus den Heco Metas und finde grade diese sehr gut.

        Probehören beim Händler bis 1K das Stück hat mich nicht umgehauen das es einen Kauf gerechtfertigt hätte. Teilweise fand ich zischelnde S laute so schlimm, dass ich die Lautsprecher keine 2 Minuten hören mochte.

        Aber ich dachte mir es schon, ohne Probehören komm ich nicht weiter. Wenn alles klappt dann vielleicht schon nächsten Dienstag.

         

        Grüße Chris

    • #45911
      Vadder
      Verwalter

      Moin,

      bis 1K das Stück

      Die Duetta läge, wenn es sie denn als Fertigbox gäbe, je nach Oberflächenfinish bei über 4k pro Stück!
      Und zischeln wird der ER4 garantiert nicht, wenn ihm nicht etwas Zischelndes zugespielt wird.

      Wegen Messmikro lass dir mal was von Udo erzählen.

      Gruß vom Vadder

    • #45913
      MartinK

      Moin Chris.
      Also bei Udos Lautsprechern zischt bestimmt nichts.
      Probehören gehst Du, das ist TOP.
      Nimm etwas Musik mit, die Du kennst oder bereite eine Playlist vor. Dann bekommst Du am am Besten einen Eindruck.
      Gruß Martin

      • #45914
        Weedy

        Moin,

        das erwähnte zischeln wollte ich garnicht mit Udos Lautsprechern in Verbindung bringen.

        Bei ihm bekomme ich gute und ausgewogene Lautsprecher, davon haben mich die ganzen Bau- und Hör – Berichte schon überzeugt.

        Gruß Chris

    • #45915
      Matthias (DA)

      Moin Vadder, bin völlig bei dir, würde aber deinen vorgeschlagenen fertig Preis mindestens verdoppeln. Ich war mit der Linie 54 im HiFi Laden und habe gegen fertig Lautsprecher 4000 € das Stück getestet.

      Im Vergleich klangen die Dinger  dumpf, hohl und flach

      Ich würde für eine duetta um die 10000 € das Stück ansetzen.

      Weiteres dazu findet sich im baubericht Linie 54 nach Göttingen

       

      Ab  nach Bochum

       

      Matthias

       

      PS: der Marantz wird Anfangs sicherlich ganz gut mitspielen, kann man mit gutem Gewissen machen. Absatz mit einem fetten Verstärker wirst du aber noch mal deutlich mehr Potenzial heben können, die Duetta stellt auch noch Unterschiede da, die von 4000 € einstufen geboten werden.

      Alternativ könntest du die aktive Version nehmen oder einen hifiakademie dranhängen.

      Und irgendwo hier gibt es auch noch einen Fred mit Blues Klasse und Verstärker

      das musst du aber noch nicht jetzt entscheiden, kann man ja immer noch nachrüsten wenn du wieder Lust darauf hast

       

      Oder einfach so lassen, ein massiver Aufstieg wird es auf jeden Fall.

       

      Liebe Grüße

      Matthias

Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/stereo-standls-fuer-offene-wohnkueche/