Zurück zu Fragen zu Bausätzen

Upgrade U_do Heimkino – U_do54 oder SB23/3?

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Upgrade U_do Heimkino – U_do54 oder SB23/3?

  • Dieses Thema hat 7 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Wochen, 1 Tag von Andi_35.
Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #54477
      Andi_35

      Glück auf allerseits,

      nachdem ich einige Zeit schon recht zufrieden meine U_do41 für die erste Stereobeschallung genutzt habe, sollte es insbesondere bei TV-Konzerten im sprachlichen Bereich noch etwas mehr sein. Da ich ohnehin vorhatte, das Heimkino sukzessive auszubauen, entschied ich mich seinerzeit für den U_do52 als Center, ohne mir wirklich über diese Bedeutung im Klaren zu sein. Zwei 5er gegen zwei 4er, es war schnell klar, dass der Center etwas überpräsentiert auf dem Lowboard stand. Mit diesem Status quo lebe ich derzeit, bei TV ist es ausreichend, bei Musik passt das Ganze für mich aber nicht so recht zusammen.

      Einiges Mitlesen und Studieren von den Bauvorschlägen brachte mich gedanklich daher auf ein Upgrade der Stereo-Front, die 41er sollen als Rears weiterbetrieben werden.

      Die Frage ist nun: U_do54 (welcher sich nahtlos in die U_do Reihe einfügen würde), oder doch eine SB23/3 (hier bin ich optisch extrem von Stefans Beitrag mit präsenter Weiche angefixt worden).

      Nun erstmal zum obligatorischen Fragebogen:

      Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

      Ja, gebaut wurden, neben einigen Truhen/Regalen die U_do41, U_do52 und eine MiniACL für die Garage-.

      Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

      Wohnzimmer (zum Essbereich offen). Wir sitzen / lümmeln gern auf dem Sofa, der TV hängt an der Wand. Zur Seite hin sind wir beschränkt, auf der einen Seite die Hauswand, auf der anderen der Kamin. Neben dem TV-Board stehen beidseits ca. 45 cm Platz zur Verfügung. Auf die andere Seite des Kamins kann ich nicht wechseln, hier hat die Mietz ihren Kletterbaum.

      Weitere Details siehe Grafik.

      Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

      Zunächst von 3.0 auf 5.0, eine x.1 Option war für mich aufgrund der ACL bisher nicht nötig.

      Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

      links in der Zimmerecke, rechts zwischen TV-Board und Kamin.

      Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

      Es dürfen Standlautsprecher werden, bei der SB23/3 würde mir eine Zweiteilung mit Cut auf Höhe des TV-Boards vorschweben. Die Breite sollte bei max. 30 cm liegen, insbesondere wegen der Nähe zum Kamin. Schmaler geht immer. In der Tiefe bin ich da nicht so stark eingeschränkt.

      Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

      Folk, Punk, Ska, Medieval. Zur Abwechslung gerne aber auch Filmmusiken mit Großorchester. Zwischendurch geht immer mal Electro/Minimal und House. Meine Frau dagegen hört gern 50er/60er Rock / Rockabilly, soll natürlich auch hierauf Spaß machen.

      Meistens hören wir in moderater Lautstärke, alleine darf es aber auch gern mal lauert werden, gerade bei Live-Mitschnitten / TV-Konzerten.

      Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

      U_do41 als L+R und U_do52 als Center. Die 41er wie gesagt als Rear-Option möglich.

      Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

      Betrieben wird das ganze an einem Yamaha RV-X530. Zuspieler sind DVD-Player (über Chinch) und TV/Fire-TV über optisches Kabel. Zunächst ist hier kein Update geplant, irgendwann wird der AV-R mal ersetzt. Raumkorrektur? Wir haben paar Pflanzen auf den Fensterbrettern und Gardinen davor 🙂

      Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

      durchaus vorhanden 😉 Ich weiß mittlerweile nach diversen Fehlern der Vorprojekte mit einer Oberfräse umzugehen. Leider steht mir keine vernünftige Kreissäge mit Anschlag/Blattneigung zur Verfügung. Löten ist Übungssache, bisher habe ich noch alles miteinander verbunden bekommen.

      Wie hoch ist das maximale Budget?

      bis 600EUR würde ich mitgehen, also 54er oder die SB passen rein.

      Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

      Erzgebirgsvorland zwischen Dresden und Altenberg.

      Hast du spezielle Wünsche?

      Wie oben schon geschildert, sehe ich zwei Möglichkeiten. Ich denke, die U_do54 würde sich besser in die Kette einreihen, optisch würde mir die SB23/3 besser gefallen, zumal mich hier der zweiteilige Aufbau reizt. Da weiß ich nicht, ob so etwas mit der 54er möglich wäre. Wie oben schon erwähnt, gefällt mir die Idee, die Frequenzweiche außenliegend zu bauen. Geht bei beiden, bei der 54er die Weiche “on top” kann ich mir optisch nicht so recht vorstellen.

      Mir ist bewusst, dass sich die SB und die U_do hinsichtlich Klangcharakteristik unterscheiden. Die Frage ist hier auch, ob sie generell nicht zusammen passen.

      Ich hoffe, mein Anliegen ist halbwegs verständlich geworden und dass ich hier auch im richtigen Thema bin, falls nicht bitte verschieben ;). Ich versuche mich schnellst möglich zurückzumelden, wenn ihr Rückfragen habt. Ansosnten bin ich über jeden Tip dankbar!

      Viele Grüße und genießt den Sonntag!

      Andreas

      Attachments:
    • #54479
      MartinK

      Hallo Andreas. Mit einem “Vorgänger” der U_Do 54 habe ich so ziemlich alle Gehäusevarianten durch. 2- teilig finde ich ideal. Sichtbare Weiche könnte unter dem Topteil sein, dass auf verlängerten Seitenteilen steht. Vielleicht im Deckel des Bassteils noch eine kleine Vertiefung und zack: fertig.
      Ďie Abstände der Chassis zueinander im Topteil sollten etwa gleich bleiben.
      Gruß Martin

    • #54481
      Roland

      Hallo Andreas,

      ich werfe mal die U_Do 53 in den Raum. Die lässt sich ja auch zweiteilig bauen. Ähnlich der SB 23/3 von Stefan.

      Wenn‘s schmäler werden soll, vielleicht auch eine U_Do 52 ACL . Die müsste ins Gehäuse der SB 30 ACL passen.

      Grüße  Roland

       

       

    • #54482
      Andi_35

      Hallo zusammen,

      Danke für die Rückmeldungen. Eine zweiteilige U_do54, da müsste ich dann das TT Volumen aus dem Bauplan separieren in ein eigenes Gehäuse. Da muss ich Mal rechnen wie groß das Unterteil würde.

      Die U_do53 hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm, wäre baulich her natürlich mit der DB vergleichbar, auch als Zweiteiler.

      Ich hab grad aber ein grundlegendes Verständnisproblem bzgl. der endgültigen Impedanz. Bisher bin ich jeweils bei 4ohm der LS. Wir sieht das bei den 53er/54er U_dos bzw. Der SB23/3 aus? Die 53 und die 23/3 haben acht Ohm gesamt, die 54 aufgrund der Parallelen TT/MT 4ohm? Oder kann man das so pauschal nicht sagen?

      Gruß Andreas

    • #54483
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Andreas,

      die genauen Impedanzverläufe findest du in den jeweiligen Berichten. Nominell sind die U_Do 53 und die SB 23/ 3 Boxen mit 8 Ohm, die 54 hat 4 Ohm.

      Gruß Udo

    • #54628
      Andi_35

      Moin zusammen,

      nach einigem Rechnen und hin und her probieren muss ich mich aus Platzgründen von der U_do54 verabschieden. Nur noch knapp 30cm zum Kamin, das wird mir dann doch zu heiß 😅 Die 53er würde größentechnisch besser passen.

      Harmoniert diese als L+R mit dem 52er Center? Aufgrund der Bestückung denke ich ja schon.

      Mein Interesse an der SB23/3 besteht aber noch weiterhin. Geometrisch ist ein ähnlicher Aufbau zur 53 möglich, die Frage ist hier eher, ob sie mit den U_dos harmoniert. Die SB sollen ja eher weicher klingen, die U_dos eher mehr Punch im Tieftonbereich haben. Der 23er dürfte dagegen aber deutlich souveräner im Frequenzkeller agieren, wenn ich mir die Schriebse im Vergleich zur Udo anschaue.

      Eure Ohren sind nicht meine, aber vielleicht habt ihr in die Richtung Erfahrungen gesammelt, die es zu teilen lohnt?

      Viele Grüße und einen schönen Sonntag!

      Andreas

    • #54631
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Andreas,

      das beste Heimkino besteht immer aus Bausätzen, die einer Serie angehören. Wenn du schon beim Aufbau darüber nachdenkst, welche Kompromisse du eingehen kannst, wird das nichts Halbes, erst recht nichts Ganzes.

      Gruß Udo

    • #54632
      Andi_35

      Hallo Udo,

      Danke für den Hinweis. Ja, Kompromisse sind immer schlecht, gerade wenn man zu Beginn mit der “ich will erstmal probieren” Mentalität startet, im Nachhinein nicht der Beste Start. An Räumlichkeiten kann man nicht immer was ändern, die Einschränkungen bestehen eben. Was die Serien betrifft, werde ich das Mischen lassen und mich für die 53er entscheiden.

      Schauen wir mal, wie das ganze Setup dann klingt. Jetzt erstmal ans Reißbrett.

      Viele Grüße

      Andreas

Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/upgrade-u_do-heimkino-u_do54-oder-sb23-3/