Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Wohnzimmer – Heimkino

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Wohnzimmer – Heimkino

  • Dieses Thema hat 19 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 7 Monaten, 1 Woche von Matthias (DA).
Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #59069
      Lukas Bramberger

      Hallo liebe Lautsprecher Freunde,

      nach langem Überlegen, aber ohne konkretes Ergebnis habe ich mich doch entschlossen, euch mit meiner Frage zu belästigen. Mir ist klar das die beste Lösung zur Entscheidungsfindung, nur über ein subjektiven Vergleich mit den in Frage kommenden Probanden ist. Dies ist aus gegebenen Umständen und durch die ,doch größer Räumliche Distanz, jedoch nicht möglich, daher meiner Frage.

      – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

      Ja, ich habe ein paar Bausätze allein bzw. mit einem Freund aufgebaut: Visaton Vox 200 (nicht meine), ein paar kleiner Regal Lautsprecher, großen PA – Lautsprecher mit „Hifiweiche“ vom Mitbewerber und ein paar Subwoofer für verschiedene Anwendungen. (mehr oder weniger gut)

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

      Großer offener Wohnbereich, jedoch kein großer Hörabstand, akustisch sehr ungedämmt.hierzu habe ich eine Skizze angehängt, als Ergänzung: der Boden ist gefliest, es gibt keine Vorhänge (ich weiß das ist nicht optimal)

      – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

      Heimkino 5.1 wobei die Stereo Wiedergabe wichtiger ist als die Heimkinoqualität. Die Umsetzung erfolgt dann Schrittweise.

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

      hierzu möchte ich wieder auf die Skizze verweisen:

      die Frontlautsprecher sollten möglichst wandnahe aufstellbar sein, die Bauform aber als Standlautsprecher

      die hinteren Lautsprecher (hier habe ich an ein Gehäuse, ähnlich der SB18 Standversion (3eckig) gedacht

      der Centerlautsprecher wie üblich liegen unter oder ober dem TV (der sehr niedrig hängt)

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

      Größe der Frontlautsprecher ist kein Problem (SB240/SB285/Duetta wären ok)

      – Beschreibe deinen „Hörgeschmack“ in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

      Rock / Pop viel modernes auch elektronische Musik,

      Bass kann ruhig präsent, eher trocken und druckvoll sein, Pegel ist meist gering, muss aber gelegentlich auch ordentlich laut sein (Party, Kinder , usw …)

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

      alte Infinity Reference Serie (große Standlautsprecher (3wege 2x20cm)) und wenig aufregenden Center und Rear Lautsprecher der gleichen Serie (letztere sind jedoch aufgrund der üblichen Alterserscheinung bereits abgebaut)

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

      Einen Heimkinoverstärker der mich ca. 20 Jahre begleitet, ein ziemlicher Klotz, Hersteller Harman/Kardon AVR8500,echte Hifi -Qualitäten werden eher dünn sein (so meine Einschätzung) der natürlich ersetzt wird, sobald das Heimkino wieder komplett ist. Es wird aber wieder ein Heimkinoreceiver der gehobenen Mittelklasse werden. Quellen von Mittelklasse Blu-ray Player, Streaming, bis Spielekonsolen

      => sollten es große Standlautsprecher werden, würde ich über die aktive Version nachdenken

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

      das wird klappen mit einfachen Gehäusen, ob ich mich an schöne rund oder gebogene Gehäuse wage ist noch offen (hier steigt die Gefahr eines Misserfolges)

      – Wie hoch ist das maximale Budget?

      2000€ ohne Holz (wenn es knapp wird muss der Subwoofer warten)

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

      aus Österreich, genaue aus Oberösterreich in der nähe von Steyr (für Ortskundige ;))

      – Hast du spezielle Wünsche?

      Falls doch jemand bis hierher gelesen hat, folgende Möglichkeiten habe ich erdacht:

      SB- Serie

      Front: SB240 alternativ SB285 oder SB85

      Center SB36

      Rear SB18

      Sub einen oder 2 aus der Sb Serie (ich denke die tun alles das was sie sollen ausreichend)

      => hierzu habe ich meine Bedenken bei wandnaher Aufstellung mit den Front- Lautspechern.

      Alterativ

      Front: Chorus 72 mit Chorus 11 Sub

      Center Chorus 72

      Rear Chorus 51 oder ähnliches aus der Serie

      => hierzu ist die Frage ob die Chorus 72 mit Sub 11 dann doch im Oberbass nachteilig sind gegenüber den großen Standlautsprechern.

      =>und als letzte Idee und Alternative zur  als Front zum oben angeführten (weil ich doch so gerne große Standlautsprecher mag) die Chorus 85 oder die Chorus 74 (wenn das passen kann)

       

      P.s.: ich hoffe ich habe nicht zu viel geschrieben, (und auch nicht vergessen)

       

      Danke für eure Hilfe

      Lg Lukas

      Attachments:
    • #59072
      Rincewind

      Hallo Lukas,

      ganz kurz: Bau die SB285.

      Der Rest kommt danach von ganz alleine.

      Grüße

      Rincewind

      P.S.

      SB285 kann Pegel bis das Ordnungsamt kommt.

    • #59077
      Gipsohr

      Hallo Rincewind,

      ist nich eher die SB 23/3 für wandnahe Aufstellung gedacht?

      Grüße Achim

      • #59094
        Rincewind

        Hallo Achim,

        in diesem Raum ist die SB23/3 zu klein.

        Es ist für WAF nicht zuträglich, dennoch die Wahrheit ist: die GROSSEN Lautsprecher bestimmen das Raumdesign 😉

        Grüße
        Rincewind

        • #59117
          Gipsohr

          Klar…55qm sind schon ein Wort. Membranfläche tut da richtig gut.

    • #59099
      Matthias (DA)

      Moin Lukas,
      In neuesten Artikel hat Udo die belair vorgestellt.
      Da kündigt er auch weitere Modelle an, sicherlich kommt da auch etwas in der richtigen Größe für dich.
      Entweder die 285 wie von rincewind empfohlen, oder noch etwas warten und dann die neuen Preis Leistungs – Kracher

      Matthias

    • #59100
      Matthias (DA)

      <p style=“text-align: left;“>Moin Lukas,
      In neuesten Artikel hat Udo die belair vorgestellt.
      Da kündigt er auch weitere Modelle an, sicherlich kommt da auch etwas in der richtigen Größe für dich.
      Entweder die 285 wie von rincewind empfohlen, oder noch etwas warten und dann die neuen Preis Leistungs – Kracher – von denen würde ich aufgrund der iluminación Chassis einen etwas trockeneren Bass erwarten, habe den noch zu entwickelnden Lautsprecher aber noch nicht verglichen ;-)</p>
      <p style=“text-align: left;“></p>
      Matthias

    • #59105
      Lukas Bramberger

      Hallo erstemal danke für die Vorschläge:

      … hier meine Gedanken…

      ich denke die größe der Hauptlaustsprecher ist definiert. Gerne warte ich auch noch auf die Erweiterung Belair Serie. Das hört sich ja schon mal sehr spannend an.

      Interesant wird dann noch ob aktiv oder passiv…. gerade bei der SB285, wo Udo ja ausdrücklich schreibt, dass keine schwächlichen AVs antreten sollen (und die wirklichen Top- Modell kosten ja richtig) …. aber wenn schon so große Lautsprecher, dann wäre es ja nicht schlecht wenn sich die Endstufe auch gleich dort verstecken könnte (also aktiv) => WAF .. und nicht noch ein dicker Klotz unterm Fernseher Platz nimmt.

      Was denkt ihr: eine Nummer kleiner z.b: die SB85 oder die Chorus 85 erscheinen in meinem Raum wirklich zu dünn ?

      • #59108
        Rincewind

        Ja.

        Nimm SB285

        Danken kannst Du später 😉

        Grüße
        Rincewind

        • #59111
          Matthias (DA)

          😂🥰

    • #59110
      Matthias (DA)

      Moin Moin,

      Zwei langjährige Beobachtungen die auf viele Hifiler hier treffen:

      Erstens: hinterher fragt man immer ob das andere nicht doch besser gewesen wäre.

      Zweitens: die Frau von was besseren zu überzeugen ist schwieriger wenn schon was Gutes da ist.

       

      Fazit: lieber einmal aber dafür gleich richtig 🙂

      Den Rest muss dein Bauch entscheiden

      Liebe Grüße

       

      Matthias

      PS: natürlich die große 😅

       

    • #59112
      Matthias (DA)

      Zum Verstärker noch:

      Die Aktivmodule von Udo sind WELTEN besser als die üblichen top AVR. In Stereo.

      Ich habe den Denon AVR4520, damals Flaggschiff.

      Ist in Stereo ne Frechheit im Vergleich zu den hypex.

      Ich persönlich würde (bzw tue) für Heimkino sogar den 4520 mit aktiven kombinieren oder separaten Stereo Verstärker.

      Das hat die Blutsklasse verdient.

       

      AVR nur für Film, sonst aus.

      Matthias

      • #59308
        nymphetamine

        Was is mit deinem p6s passiert???

        • #59323
          Matthias (DA)

          Moin Nymp,

          Mein P6 glänzt und schallt fröhlich wie eh und je 🙂

          Da hier aber nach AVR versus aktiv gefragt wurde bin ich nur darauf eingegangen.

          Die hypex module sind in dem Preisrahmen und bis 3fach drüber die einzigen Endstufen die ich als Alternative zur Hifiakademie sehe (aus Perspektive meiner Ohren), hatte damals bei Udo direkt verglichen, siehe der Kommentar unter der Vorstellung der aktiven Duetta.

          Am Ende Nuancen im Geschmack, die entscheiden.

          Kann man schon nehmen, die hyppies – grandiose Performance👍

          Liebe Grüße

          Matthias

        • #59324
          nymphetamine

          Bevor du aber auf den Gedanken kommst, die p6 zu entsorgen… Ich opfere mich gerne, diese als verramsch-objekt gegen en Kasten Bier/ne Flasche Whiskey bei mir aufzunehmen 😉

        • #59325
          Matthias (DA)

          Moin nymph,

          Na dann hast du meinen Kommentar unter der Duetta nicht gelesen 😉

           

          Trotzdem danke für das großzügige Angebot, einen Ardbeg 40 Jahre würde ich glatt gegen meine hifiakademie tauschen 😉

          Slainte,

          Matthias

        • #59332
          nymphetamine

          lá maith nach Darmstadt,

          Gelesen schon aber ignoriert.

          Manchmal muss man einfach frech und dumm sein. 😂

        • #59333
          Matthias (DA)

          auf bald irgendwann Mal 🙂 🥃🥃

    • #59118
      Monti

      AVR nur für Film, sonst aus.

      👍🏻

    • #59307
      Lukas Bramberger

      danke für eure Hilfe…

      um das Thema abzuschließen, fasse ich nochmal zusammen..

      • die Größe der Front(Haupt) Lautsprecher würde die SB285 passen
      • auf jeden Fall einen Stereo Verstärker oder gleich die aktive Version für ordenlichen Stereo Qualitäten.
      • die Satori BelAir Serie (die erst kommt) würde nochmal ein Steigerung bringen (und eine Budget Steigerung notwendig machen) => ich werde da sicher nach interesiert warten….
      • den Rest der Heimkinolautsprechen einfach aus der gleichen Serie verwenden, dann passt das…
      • .. lieber einmal aber dafür gleich richtig … 😉

      => DANKE für die freundliche Unterstützung.

       

Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/wohnzimmer-heimkino/