Zurück zu Qual der Wahl: Schlanke SB in großem Raum bei 3,5 m Hörabstand, wandnah

Antwort auf: Qual der Wahl: Schlanke SB in großem Raum bei 3,5 m Hörabstand, wandnah

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Qual der Wahl: Schlanke SB in großem Raum bei 3,5 m Hörabstand, wandnah Antwort auf: Qual der Wahl: Schlanke SB in großem Raum bei 3,5 m Hörabstand, wandnah

#10503
Aki

Danke für die ganzen Tips und Eindrücke nach nicht einmal 12 Stunden – viel gelernt!

Das Feld scheint sich aufzuteilen in die zwei Fraktionen der Liebhaber der SB 23/3 und der SB 417 / SB36. Für mich eine wichtige Erkenntnis, dass evt. unterschiedlicher Hörgeschmack die jeweilige Präferenz zu setzen scheint.

Ist das ähnlich wie bei Duetta / Little Prinzess – hier gefällt mir die etwas gelassenere Duetta gegenüber der spritzigeren Prinzessin besser. Ob man das übertragen kann?

Mehr Druck gegen mehr Spritzigkeit und Tiefgang. Was ist Druck? Ich kenne die flatternden Hosenbeine auf Open Air Konzerten, aber im Haus?
Vermute, dass in Eschborn ein recht großer Raum beschallt wurde, wie man hört, mit höheren Pegeln. Vermute, dass die Gewalt der Membranfläche sich dort durchgesetzt hat, zudem anscheinend bei Anhängern des/der größeren MT.

Das ist wirklich ein Luxusproblem. Aber wenn ich beide baue, bekomme ich die rote Karte 🙂

LG Aki

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/10503/