Zurück zu Vorverstärker für Röhre?

Antwort auf: Vorverstärker für Röhre?

Startseite Foren Verstärker und Co Vorverstärker für Röhre? Antwort auf: Vorverstärker für Röhre?

#12846
RaCo

Hallo zusammen,

ich finde einen Preamp vor einem Vollverstärker fragwürdig. Zusätzliche Verstärkung mit den damit verbundenen Verzerrungen und Rauschen zu installieren, nur um das danach in Widerständen zu verbraten, klingt irgendwie unsinnig (was nicht heißt, dass das in der Praxis nicht durchaus gut klingen kann).
Wenn es nur um die Fernbedienung der Laustärke geht würde ich mal überlegen, den Destiny fernbedienbar zu machen. Bei einem alten Mark Levinson hab ich schon mal den Lautstärke-Knopf durch ein Riemenrad ersetzt und oben ein kleines Kästchen mit einem Getriebemotor draufgesetzt.
Alternativ das Poti im Destiny durch ein Alps Motorpoti ersetzen (hab leider keine Bilder von Innen gefunden anhand derer man beurteilen könnte, ob da noch etwas Platz ist).
@Alechs: hast Du ein Bild vom Innenleben des Destiny?
Wenn man den Aufwand mit Funkfernbedienung und zugehöriger Spannungsversorgung usw. scheut, reicht auch eine Batteriebox (4x Mignon =6V) mit einem 2xUM Taster und ein paar Meter Kabel.

Und rein passiv (Poti, Widerstandsnetzwerk) im Signalweg ist auch nicht unter allen Bedingungen eine gute Lösung. Der Widerstand des Potis sollte deutlich unter dem Innenwiderstand des Eingangs der nachfolgenden Verstärkerstufe liegen und er muss ausreichend groß sein, dass die Ausgangsstufe der Quelle diesen Widerstand parallel mit dem Einganswiderstand der nachfolgenden Stufe treiben kann.
Diese beiden Anforderungen haben, wie ich selber bereits feststellen musste, nicht immer eine Lösung.

Schöne Grüße
RaCo

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/12846/