Zurück zu Hannover 3. März 2017

Antwort auf: Hannover 3. März 2017

Startseite Foren User trifft User Hannover 3. März 2017 Antwort auf: Hannover 3. März 2017

#14154
Justin

Hallo Zusammen,
dann will ich meine Eindrücke auch nochmal schildern.

Für mich war es übrigends auch die erste Möglichkeit ein paar mehr Lautsprecher außerhalb der eigenen vier Wände zu hören.

Fangen wir mit der RS100PC an, welche wir der fairness halber als erstes gehört haben. Ein kleiner beeindruckender Lautsprecher, welchem man gar nicht soviel Bass zu traut. Auch in dem etwas größeren Hörraum von Olli konnten die Kleinen durchaus überzeugen. Zumal wir aufgrund der schlafenden Kinder auch nur gemäßigten Pegel gehört haben.

Dann ging es weiter mit den SBs, Reinfolge Sb12, SB36 (Ollis Frau wollte nochmal die “Großen” hören bevor sie zur Freunding rüber geht), als letztes und längstes die SB18.

Mh, was soll ich schreiben. Allesamt haben die Lautsprecher, mutmaßlich bedingt durch den selben Entwickler und die gleichen/verwandten Chassis, ein sehr ähnliche Klangcharakteristik. Wenn das Musikstück es zulässt, lösen alle drei Lautsprecher die Instrumente fein und differenziert auf und überzeugen mich im Mittel und Hochtonbereicht.
Beeindruckt war ich von dem Bass den die SB12 durch den doch recht kleinen Tief/Mitteltöner in Kombination mit dem Gehäuse erzeuget.
Die SB18 klang unten rum meiner Meinung nach etwas erwachsener und die Sb36 legt genau in diesem Bereich nochmal spürbar nach. Dort wird natürlich auch das doppelte an Luft bewegt.

Vom Gremlin bin ich übrigends begeistert. Ich finde, gemessen am Preis, bekommt man eine beeindruckende Auflösung im Mittel und Hochtonbereich geboten. Im Bass ist er manchmal aber etwas zurück haltend. (Ich besitze aber auch keine richtig teuren Verstärker und bin mit meinen alten Stereoamps ebenfalls sehr zufrieden)
Der Schallwander, da waren wir uns einig, macht da den deutlicheren Unterschied.

In Summe macht es einem, ein anderer Raum, zum Teil unbekannte Lieder, zeitversetztes hören nicht einfach immer alles fair zu bewerten…

Es war ein netter Abend, der viel Spaß gemacht hat und hoffentlich Olli und seinem Kumpel zum Selbstbau angefixt hat.

PS: Am Tag des Treffens, dem 03.03.2017 war übrigends der “Welttag des Hörens”. Wenn das kein gutes Zeichen ist ;-).

Viele Grüße
Justin

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/14154/