Zurück zu Pimp my miniAmp

Antwort auf: Pimp my miniAmp

Startseite Foren Verstärker und Co Pimp my miniAmp Antwort auf: Pimp my miniAmp

#15004
Rincewind

Hallo Torsten!

Eine PowerBank nutzt einen Spannungswandler um die Spannung möglichst konstant zu halten, also ähnlich einem Schaltnetzteil…

Ein nackter Akku ist was anderes als eine PowerBank. Hier hängt die Spannung vom Ladezustand des Akkus ab. Es besteht auch die Gefahr, dass der Akku bei der Nutzung zu tief entladen wird, da es keine Elektronik gibt, die den Ladezustand oder zumindest die Spannung überwacht.

Wenn Du vor hast einen Akku für den 2.1 miniAmp zu Nutzen, dann besorge dir ein Drehspul-Messwerk damit du siehst, wenn die Spannung zu gering wird. Wenn Du noch Stromsparen willst, dann benutze einen Taster um die Spannungsmessung zu aktivieren

Da Akkus und Batterien für eine konstante Stromabgabe konzipiert sind, solltest Du zwischen den Akku und den miniAmp ein “V_Udo_Device” stecken.

Mir ist es bewusst, dass ich deine Frage “Ist nun ein Akku besser?” nicht beantwortet habe. Im Prinzip kann man sagen: Ein Akku mit sehr geringen inneren Widerstand kann besser sein als Schaltnetzteil. Nur bei welchen Akku wird der innere Widerstand angegeben?

Grüße
Rincewind

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/15004/