Zurück zu Netzteil für Hifi-Berry

Antwort auf: Netzteil für Hifi-Berry

Startseite Foren Verstärker und Co Netzteil für Hifi-Berry Antwort auf: Netzteil für Hifi-Berry

#15669
max

Hi Uwe,

Nein, das meine ich nicht (und ich glaube auch Ricewind nicht). Natürlich ist der Klang nur gut, so lange alle Datenpakete rechtzeitig ankommen. Das Problem hat man aber auch und insbesondere bei WLAN. In der Hinsicht wäre ein KabelLAN ja der richtige Ansatz.

Das Problem am KabelLAN ist, dass via LAN-Kabel eine Leitende Verbindung zur Außenwelt und anderen Geräten hergestellt wird, über die “Scheiß” eingefangen werden KANN, selbst wenn der Raspi sonst komplett autark an einer Batterie hängt. Das KANN (nicht muss) in bestimmten Situationen zu klanglichen Problemen führen. (Zur Verdeutlichung: spätestens wenn du den Schirm des LAN-Kabels auf +230V legst, hast du wohl ein Problem =) ). Ich hatte beispielsweise schon Probleme mit Brumm- und Störgeräuschen am Analogausgang bei angeschlossenem HDMI-Kabel.

Wenn der DAC zum Raspi galvanisch getrennt ist, hat man diese Probleme aber nicht (da er ja nur noch mit Anlage und sauberer Spannungsquelle “leitend” verbunden ist)

Gruß Max

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/15669/