Zurück zu Netzteil für Hifi-Berry

Antwort auf: Netzteil für Hifi-Berry

Startseite Foren Verstärker und Co Netzteil für Hifi-Berry Antwort auf: Netzteil für Hifi-Berry

#15672
Thomas Goebel

Ich frage mich gerade, warum man hier den Teufel (Schaltnetzteile) mit dem Belzebub (durchschnittliche Powerbank) austreiben will. Egal wie ich es anstelle, aus einem Schaltnetzteil – selbst mit Powerbank als Puffer-Kapazität – kriegt man keine wirklich saubere Gleichspannung hin.

Jedes Linearnetzteil hat hier (entsprechende Stromlieferfähigkeit vorausgesetzt – und ich rede hier mal gerade von 2A) klar die Nase vorn.Linearregler – egal welcher ist für unter 2 € zu haben, die Pufferelkos schlagen (je nach Kapazität) nochmal mit 2 bis 5 € zu buche….bleibt der Trafo als Kostenknackpunkt.

Eine Powerbank ist auch nicht teurer, bringt aber prinzipbedingt (hoch- oder runter”transformieren”) nur Nachteile.

Dann doch lieber einen Ringkerntrafo in Polen wickeln lassen (kostet mit Porto so um die 25 €) und mit den Kleinteilen und dem Lötkolben noch ein wenig Spaß haben…und die Stromquelle ist dann auch richtig “sauber”.

Gruß
Thomas

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/15672/