Zurück zu Pimp my miniAmp

Antwort auf: Pimp my miniAmp

Startseite Foren Verstärker und Co Pimp my miniAmp Antwort auf: Pimp my miniAmp

#16268
Sparky

Guten Abend,

als Rincewind hier war, um die Tauglichkeit verschiedener Netzteile und seines “V_UDO-Device” zu messen, hat mich der klangliche Zugewinn mit einem klassischen Transformatornetzteil am Miniamp der Mona 2.1 überrascht und überzeugt. Mit Rincewinds Entwurf für ein “Eisenschwein” mit integriertem “V_UDO-Device” klang die kleine Kippenschachtel an meinen SB12_6L richtig gut.

Aus diesem Grunde habe ich es kurzerhand nachgebaut, VDE-gerecht im Metallgehäuse und fingersicher.

https://www.acoustic-design-magazin.de/wp-content/uploads/2017/05/Netzteil1.jpg
https://www.acoustic-design-magazin.de/wp-content/uploads/2017/05/Netzteil2.jpg

Am Fernseher betreibe ich auf Grund des unterirdischen Originaltons der Glotze ein Paar SB12ACL an einem SMSL Q5 Pro. Dieser läuft jetzt ebenfalls mit dem von Rincewind ersonnenen Netzteil und der erhoffte Zugewinn macht sich auch mit dem SMSL bemerkbar. Durch die zusätzlichen 5 Volt und die unmittelbare Leistungsverfügbarkeit des Netzteiles gewinnt der kleine Class-D Amp an Dynamik, Präzision und Detailreichtum.

Wer also ein wenig basteln will und nicht scheut, die moderne Class-D Technik mit einem “Dinosaurier” als Netzteil zu verheiraten, kann durchaus belohnt werden.

Gruß,
-Sparky

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/16268/