Zurück zu Noch eben schnell eine Probefräsung … #$@~$#

Antwort auf: Noch eben schnell eine Probefräsung … #$@~$#

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Noch eben schnell eine Probefräsung … #$@~$# Antwort auf: Noch eben schnell eine Probefräsung … #$@~$#

#16576
Matthias (DA)

Grumpf Brummel,
gestern mal angefangen das Furnier runterzukratzen…
Also, mit Fugenleim Furnieren geht. Gut. Wird sehr fein fest. So fest, dass mal eben so mit Bügeleisen erhitzen und mit dem Spachtel abmachen nicht so dolle klappt. Nervigste Fiddelarbeit.
Irgendwann hab ich es dann hinbekommen indem ich das Bügeleisen dauerhaft drauf gelassen habe und endlich mit dem Spachtel darunter gekommen bin. Statt nur zentimetergroße Stücke abzukratzen kam ich endlich flächig unter das Furnier und konnte eine größere Schicht abheben. Toll.
Als ich es mir dann angeguckt habe die Ernüchterung… das Buchenfurnier pappt weiterhin fest wie Hulle, ich bin mit dem Spachtel unter die Deckschicht vom Multiplex geraten und habe das samt dem draufgeklebten Buchenfurnier abgehoben…. HUST!

Naja, Not zur Tugend halt – und entsprechend das Multiplex ausgedünnt & auf die ganze Front hin die Deckschicht samt dem darauf klebenden Buchenfurnier abgelöst. Leider an manchen Stellen sogar noch eine tiefere Schicht mit erwischt 🙁

Jetzt gilt es erst einmal die tiefere Schicht auszubessern, dann eine Lage drauf um das Multiplex wieder herzustellen – und dann endlich das gewünschte Finish mit Buchenfurnier wieder drauf bügeln….

Wenigstens ist die Oberfräse von der Garantie zurück und das Lager vom Handknauf wurde getauscht, damit die Höhenarretierung jetzt auch ohne brutales Festknallen wieder hält und sich der Fräser nicht mehr selbständig macht… wenigstens in der Zukunft.

Teuren Preis bezahlt für ein wenig Unachtsamkeit…

Liebe, wenn auch leicht frustrierte Grüße,
Matthias

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/16576/