Zurück zu Gehäusematerial & DIY Verbundplatten

Antwort auf: Gehäusematerial & DIY Verbundplatten

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Gehäusematerial & DIY Verbundplatten Antwort auf: Gehäusematerial & DIY Verbundplatten

#19075
nymphetamine

Bei war aktuell das holz am günstigsten… Ca. 30€… Farbe knapp 25€ und gestern farbrolle mit Aufsatz und abklebband ca. 14 €… Ok.. Farbe und roller kann ich nochmal verwenden aber trotzdem extra wegen dem “design” angeschafft. Somit bin ich hier bei fast 70€… Bausatz hat exkl. Versand 264€ gekostet.im groben Verhältnis 1 / 4… Und ich weiß noch nicht, ob das mit der farbe so hinhaut, wie ich mir das vorstelle (tu dieses mal selber pinseln). Kosten wie “kleine Dankeschön”- geschenke sind hier auch nicht erfasst… Sonst wäre ich bei Nebenkosten von an die 100€ (inkl. Den 70€)…

Klar stellt sich die frage, ab wann rechnet sich ein gehäuse nicht mehr… Aber wenn wir mit dem “bwl”-gedanken an alles drangehen, dürfen wir es nicht mehr hobby nennen…

Klar sehe ich das selber so, dass alles im Verhältnis stehen muss… Aber es gibt auch hobbyisten, denen das egal is. Es gibt z.b. Eine little Princess, die mit so fahrstuhl-glas ummantelt is… Ich will da gar nicht wissen, was da geldtechnisch geflossen ist…

Dann gibts wiederum welche, die stecken mehr in die bearbeitungszeit als in das produkt. Aus bwl-sicht auch kosten. Für die meisten hier auch als freizeit betitelt 😁. Hier kann monti bestimmt ein lied davon singen…

Ich persönlich vertrete die Meinung, dass es ein angemessenen Verhältnis zwischen bausatz-preis, ausgaben für “Design” und zeitaufwand haben muss… Gerade bei projekte, die man so nebenher bzw. “ich habe jetzt gerade bock drauf und weiß nicht mal wo ich die hinstellen soll” macht.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/19075/