Zurück zu Eton-Sub für die Symphony 25

Antwort auf: Eton-Sub für die Symphony 25

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Eton-Sub für die Symphony 25 Antwort auf: Eton-Sub für die Symphony 25

#19375
Kai

Hallo Slebstbau-Gemeinde! Die Planungen schreiten voran, was das Aussehen der Kisten angeht. Favorisiert ist eine leichte (rückwärtige) Neigung von Schall- und Rückwand des Bass-Unterteils

Der 11er wird dabei am unteren Ende der Schallwand in Bodennähe eingebut werden, sprich: die Schallwand seteht einfach auf dem Kopf, Udo hat’s abgesegnet. Der Grund ist, dass er nahe am unteren 5er der Symphony der Front ansonsten ein gedrängtes Bild verpassen würde, ist schon ein mächtiger Trumm.

Vielleicht mache ich zwei Reflexschlitze, einer links,einer rechts oberhalb des Basses. Oder die ‘berühmten’ dreieckigen Öffnungen, mal schaun. Breiter als die jetzigen 32 cm der Schallwand soll es nicht werden, also heisst es, in die Tiefe gehen. In Verbindung mit der geplanten leichten Schrägstellung sollte das gut ausschauen.

Was ich mir auch gut vorstellen kann, sind zwei vertikale Streifen auf der Front, deren Aussenkanten mit den Kanten der Symphony 25 bündig wären. Da das MPX mit farblosem Öl von ‘Clou’ behandelt werden soll, könnte man hier vielleicht mit dunklerer Beize oder so arbeiten? Da habe ich vermutlich noch die eine oder andere Frage.

Jedenfalls geht die Gestaltung meiner ‘Symphonetta’ (oder wie auch immer) jetzt los! Macht Spaß. Bis dahin,

Kai

edit: https://www.google.de/search?newwindow=1&safe=off&client=firefox-b&q=fl%C3%A4che+parallelogramm&spell=1&sa=X&ved=0ahUKEwjo_LT9zdzVAhVSLFAKHVZZBtkQvwUIJCgA&biw=1321&bih=543

edit #2: Mancher hier mag sich fragen: wieso übrhaupt? Ganz einfach: die einzige sinnvolle Ergänzung für die Symphony 25 besteht im Hinzufügen eines Tiefbass-Spezialisten. Dafür ist der 11er prädestiniert und m.M. bzw. meinem Bauchgefühl nach bestens geeignet. Das ist eine reine Gefühlssache, kein Ergebnis rationaler Recherche oder Berechnung.

Dadurch, dass nun zwei 11er zum Einsatz kommen, bin ich schlagartig die Subwoofer-Beschränkungen hinsichtlich der Trennfrequenz los. Ob 80, 100 oder 150 Hertz spielt von daher keine Rolle mehr, allein das harmonische Zusammenspiel steht im Vordergrund.

Udo hat damit im Grunde nichts zu tun, das war/ist ganz alleine meine eigene Idee. Wenn er bereit ist, unterstützend einzugreifen, ist das nichts, was ich erwarten darf. Und wenn das Projekt nix wird, mea culpa! Ich habe dennoch ein gutes Gefühl, ansonsten hätte ich mir die Teile nicht bestellt.

Verrückt? Kann sein, wir werden es ja vielleicht erleben. 🙂 Jedenfalls ist es die Symphony 25 allemal wert, diesen Versuch zu starten, sie ist für sich bereits ein Traumlautsprecher, meine persönliche Meinung.

So, damit gute Nacht, liebes Forum, mein Arbeitstag endete vor rd. zwei Stunden, morgen geht es weiter! Dieses Projekt ist ein wunderbarer Ausgleich für einen Musik-Verrückten. Gruß, Kai

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/19375/