Zurück zu Sympho-Netta – Basserweiterung für die Symphony 25

Antwort auf: Sympho-Netta – Basserweiterung für die Symphony 25

Startseite Foren Bau-Dokumentationen Sympho-Netta – Basserweiterung für die Symphony 25 Antwort auf: Sympho-Netta – Basserweiterung für die Symphony 25

#19657
Kai

Hallo liebe Leser! Mal wieder ein Foto, völlig unspektakulär dokumentiert das das unmitelbar bevorstehednde Ende der 40er-Schleiforgie. Nichts ist kapuut gegangen, keine Deckschicht durchgeschliffen worden, als ich die überstehenden Kanten auf Maß gebracht habe.

Teils war das deswegen einfach, weil ich nur darauf achten musste, wann es den Leimresten neben der Kante an den Kragen geht – genau dann hat man die Oberfläche der anliegenden Seite erreicht und die Kante ist Geschichte.

Erkenntnisse: auf Stufe 3,5 von 6 ist so ein Exenterschleifer mit 40er Papier fast schon eine Fräse, höher würde ich die also nicht einstellen, lieber etwas geduldig sein! 2. Billigsets verschiedenen Körnungen im Paket kaufe ich nicht mehr. Ich hatte mir gestern welche vom Hersteller des Schleifers beorgt und das arnbeiten damit war die reine Freude.

Next step: Gelegenheit finden mit einem örtlichen Schreiner zu sprechen, der angeblich schon Lautsprechergehäuse gebaut hat. Da sollte in Sachen Zuschntt hoffentlich Verständnis für die besonderen Bedürfnisse des Boxenbauers vorhanedne sein.

Bis dahin,

Kai

edit: sobald ich das Holz für die Bassteile habe, liegt der Fokus dort. Die werden dann fertiggetellt und dürfen sich als Begleiter der geliehenen Kompaktboxen schonmal etwas einspielen. Meiner Erfahrung nach brauchen die Etöner quasi ewig (beonders der Keramikhochtöner!!). Frisch aus dem Karton ist das gruselig.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/19657/