Zurück zu Sympho-Netta – Basserweiterung für die Symphony 25

Antwort auf: Sympho-Netta – Basserweiterung für die Symphony 25

Startseite Foren Bau-Dokumentationen Sympho-Netta – Basserweiterung für die Symphony 25 Antwort auf: Sympho-Netta – Basserweiterung für die Symphony 25

#20510
Kai

Hi Michael! Ich stehe immerhin auch mal 11 Stunden im Lädchen, da ist man dann auch durch.. Des Rätsels Lösung: ich habe mir einfach nur den Scherz erlaubt, so zu tun, alls sei die Sache in die Hose gegangen! Ist sie aber nicht, es klingt richtig gut. Beispiele hätte ich zuhauf, ein paar wahllos rausgegriffen:

London Grammar ‘Hey Now’. Wenn bei 1:20 der Bass einsetzt bekomme ich zu hören, dass es nach dem tiefen Ton nochmal einen Schritt runter geht (bei 1:24), der ganze Raum ‘atmet’.

Ich höre querbeet, auch Klassik, eines meiner Lieblingsstücke ist ‘Sento Brillar Nel Sen’ von Händel. An der Stimme hat sich eigentlich nichts geändert im Vergleich zu vorher, also ohne den 11er, aber jetzt höre ich eine Art Rumpeln, das offenbar vom schieren Luftdruck der Stimme der Sängerin auf das Mikro ausgelöst wird! Immer wenn sie ‘Gas gibt’ Ein bisschen klingt das so, alös würde ein Reporter bei Sturm draussen stehen und live berichten, da hört man auch diese Windgeräusche. Das war vorher einfach nicht da.

Aus der etwas schrägen Ecke: ‘Top Floor, Buttom Buzzer’ von Morphine, oder Puscifer mit ‘Toma’. Da muss man schon aufpassen, nicht zu weit aufzudrehen.. das ist so mühelos, wie diese Kombi Pegel macht und einfach nur lauter wird, ohne zu stressen.

Suzy Wong mit ‘Sexy (Jungle Chill Out)’: unglaublich, wie es da ganz unten rumort, herrlich! Der Bass bleibt völlig sauber – so weit der Raum das zulässt natürlich – entwickelt aber eine Urgewalt, wenn das so vorgesehen ist. Den Film ‘Battleship’ kann man sicherleich mit leichter Hand als US-Navy/Army Werbefilm abtun, ich finde ihn allerdings grandios gemacht. Zum ersten Mal überhaupt seit ich Musik höre oder Filme anschaue hat die Lehne meines Sessels gebebt, krass. Ok, ich muss los, Bilder folgen! Gruß,

Kai

edit: anbei ein Foto von der linken Box, dem Submodul und natürlich der MDF-Kiste in original unbearbeitetem look.

Beim Design habe ich mich schlussendlich für eine einfachere Variantge entschieden, bei der lediglich Schall- und Rückwand um 5 Grad geneigt sind. Im Moment warte ich noch auf das Angebot vom Franz Thomaier. Gruß,

Kai

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/20510/