Zurück zu Hörgerät vorteilhaft oder hinderlich?

Antwort auf: Hörgerät vorteilhaft oder hinderlich?

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Hörgerät vorteilhaft oder hinderlich? Antwort auf: Hörgerät vorteilhaft oder hinderlich?

#20957
DanVet

Aaaalso, ich bin ja direkt betroffen, da ich seit Geburt eine Schwerhörigkeit habe (hauptsächlich Hochton). Hörgeräte hatte ich damals zwar schon, aber so gut wie nie getragen. Erst im Studium habe ich dann so allmählich gemerkt, dass ein besseres Sprachverstehen vielleicht hilfreich wäre. Von da an habe ich Hörgeräte getragen.
Allerdings muss ich gestehen, dass ich beim Musikhören die Hörgeräte meistens ausgezogen habe, weil ich auch der Meinung war, dass der Klang verfälscht wurde.
Inzwischen habe ich die Unitron moxi 2 dura. Die finde ich schon genial, weil sie sich gut auf Umgebungsgeräusche einstellen, eine Rückkopplungssperre haben und angenehm zu tragen sind. Die Sprachverständlichkeit ist enorm.
Für einen richtig guten Musikgenuß finde ich sie aber auch nicht geeignet. Ich vermute, dass die ganze Sprachregelungsalgorithmen für Musik ungeeignet sind. Mal werden die Hochtöne leiser, dann wieder lauter, mal wird alles abgeregelt (es könnte ja ein Hintergrundgeräusch sein, das die Sprachverständlichkeit stört).
Die Rückkoplungssperre z.B. verhindert, dass ein langer Flöten- oder Geigenton in der Lautstärke gleich bleibt, es flattert immer leicht. Woher soll das Hörgerät denn auch wissen, dass dieses Piiiiiieep keine Rückkopplung ist? Bei Regen und mit Regenkaputze und Fahrradhelm dagegen ist das feinste Sahne. Nichts piept oder nervt (das war “früher” immer ein Problem).
Mein Hörgeräteakustiker hat viel rumprobiert und eingestellt (immerhin kann man drei verschiedene Speicherplätze mit unterschiedlichen Hörprogramme programmieren). Absolut zufriedenstellend war keine Einstellung.
Wenn ich alleine Musik höre, dann kommen die Hörgeräte raus und die Musik wird entsprechend lauter gedreht 🙂
Was mein Rat angeht: Unbedingt Hörgeräte besorgen, die brauchst du für die bessere Sprachverständlichkeit.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/20957/