Zurück zu Chorus 85

Antwort auf: Chorus 85

Startseite Foren Bau-Dokumentationen Chorus 85 Antwort auf: Chorus 85

#21348
Sven

Hallo in die Runde,

einige sind ja gespannt auf einen Vergleich zwischen SB417 und der Chorus 85.
Nach 3 Tagen Einspielzeit für die 417 kann ich mich schon trauen einen Vergleich zwischen der Chorus 85 und der SB417 zu ziehen.

Wie bekannt ist, schiebt die 417 mächtig an. Das tut sie auch beeindruckend. Vermutet habe ich es ja schon, als ich die weiche Aufhängung der Chassis beim Einbau bemerkte. Mit ihrem Wirkungsgrad von 90 dB kommt sie auch gut mit wenigen Verstärkerwatt aus. Sie hat ein schönes warmes Klangbild. Mir persönlich ist der Tiefton/Mittelton in meinem Holzhaus schon zu angedickt. Die Geschmäcker sind aber bekanntlich verschieden und die Räumlichkeiten ebenso. Das ist auch absolut nicht negativ gemeint. Da wo es passt, super.

Der Hochton nicht nervig. Gegenüber meiner alten Elip2 und der Chorus 85 fehlt es im direkten Vergleich aber etwas an Durchzeichnung und Klarheit. Das fand ich schon Interessant. Meiner Frau fällt es nicht so auf. Sie hört aber die Höhen nicht so gut wie meine Tochter und ich. Also auch hier hängt alles vom persönlichem naturgegebenen Hörvermögen ab und natürlich auch hier von den Räumlichkeiten. Für mich ist es übrigens eine Premiere Lautsprecher in meinen eigenen vier Wänden hautnah vergleichen zu können. Das macht es umso interessanter.

Die Chorus 85 spielt im Tieftonbereich eine Nuance trockener auf. Ich finde den Tiefton natürlicher und kontrollierter. Wenn es das Material hergibt ist der Druck für mich auf einem Niveau mit der SB. Das hätte ich so nicht erwartet. Allenfalls sind die Unterschiede dahingehend gering. Zudem spielt sie tiefer in den Keller. Bei schlechteren Aufnahmen ist die SB verzeihlicher. Mit der hervorragende Einheit aus Mittel und Hochton ist die Chorus eine sehr runde Entwicklung von Udo. Sie wird ganz sicher ihre Liebhaber finden. Einen hat sie schon.

Grundsätzlich kann man mit beiden Lautsprechern nichts falsch machen. Es zählt wie immer der Geschmack und der passende Aufstellort.

Grüße Sven

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/21348/