Zurück zu Dolby Atmos

Antwort auf: Dolby Atmos

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Dolby Atmos Antwort auf: Dolby Atmos

#21607
Monti

Hallo Jakal,

vielen Dank für Deine Ausführungen zum Thema 3D-Sound. Ich beschäftige mich mit dem Thema erst seit 1/2 Jahr, und weitestgehend auch nur theoretisch, finde es aber sehr spannend. Nicht zuletzt angefixt durch das Projekt von Matthias.

Mit der Aussage Auro sei tot habe ich lediglich die Auskunft vom Händler wiedergegeben, weil alle großen Hersteller inzwischen auf Dolby Atmos setzen. Es wird so gut wie kein natives Material mit Auro für den HK-Freund angeboten. Häufig sind aber auch die nativen Spuren von Dolby Atmos oder DTS:X nur im englischsprachigen Original verfügbar. Gut, das wäre noch zu verschmerzen.

Das erste und bisher einzige Mal, dass ich aktiv losgezogen bin, um 3D-Sound für den möglichen Einsatz in den eigenen 4 Wänden zu hören, war der vor wenigen Wochen besagte Besuch beim Händler in Berlin. Was der DTS:X-Upmixer ohne native Spur in den Raum projiziert hat, war schon sehr nett. Wenn der Auro-Upmixer nach Deiner Aussage noch besser ist, sollte ich da auch noch mal tiefer einsteigen… 🙂 Mein AVR kann theoretisch alle 3 Formate.

Leider ist das Setup zwischen Auro und den beiden anderen Formaten leider nicht kompatibel, zumindest wenn man den Herstellerangaben Glauben schenken darf. Von daher ist es vermutlich nicht so einfach mal einen A/B-Vergleich ziehen zu können. (Wenn jemand einen Tipp für den Berliner Raum hat…) Irgendwie gefällt mir allerdings das Auro-Konzept auch besser, weil es sich nach meinem Empfinden besser in den Wohnraum integrieren lässt, ohne dass man die Decke perforieren, abhängen oder Kisten drunter hängen muss.

Gerne mehr zu dem Thema!

Ciao
Chris

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/21607/