Zurück zu Kennt jemand den ASR Emitter an den Etonkreationen ?

Antwort auf: Kennt jemand den ASR Emitter an den Etonkreationen ?

Startseite Foren Verstärker und Co Kennt jemand den ASR Emitter an den Etonkreationen ? Antwort auf: Kennt jemand den ASR Emitter an den Etonkreationen ?

#21779
geloescht

Moin.

Hallo, Roman.

Die Fima ASR kenne ich noch aus den Anfangszeiten. Über die Lautsprecher kann man geteilter Meinung sein, über den Ermitter nicht. Ein Bekannter hat das Teil, ich hatte es auch schon hier. Das Ding ist, nach meiner Meinung, unter den ersten Verstärkern auf diesem Planeten, besonders, wenn er an der Batterie hängt, die mitgeliefert werden kann, also netzunabhängig betrieben wird. Als Neukauf geht er natürlich in den Bereich der Penisverlängerung, gut und günstig, gebraucht gekauft, sicherlich etwas ganz Besonderes.

Das Teil macht Räume und Leistungsbereiche auf, die den meisten Geräten verschlossen bleiben. Die brachiale Gewalt und die daraus resultierend Impulsorgie, kann, bei schlechtem Eingangssignal, durchaus auch nervig werden. Es bleibt dem Besitzer also nichts anderes übrig, auch in die vorgeschaltete Kette incl. Tonträgern zu investieren.Dann ist der Klang etwas ganz besonders Gutes.

Der Verstärker ist scheinbar vordergründig auf die Lautsprecher von ASR abgestimmt. Wer einen Verstärker für fast 15.000 Öcken (Vollversion mit Batterie und Firlefanz) ausgibt, zuzüglich 5000,- für Phonovorverstärker, kann sich auch die ASR-Lautsprecher leisten. So ist die Philosophie. Warum sollte er nicht an den Eton besonders gut klingen. Ich stelle mir das Teil an einer Duetta vor – die wird jubeln. Endlich eine entsprechende Massage. Unter Duetta sollte es auch nur im Notfall sein. Mit einer GranDuetta grenzt das ganze dann schon an vorsätzliche Körperverletzung.

An meiner schofeligen SB 23 hat es auf jeden Fall saugut geklappt, da merkt man schon Unterschiede. Ich wollte ihn mir seinerzeit nicht hier behalten, da sich meine Krankheit angekündigt hatte und ich nicht wusste, wie das alles ausgeht. Wenn ich den Löfel abgegeben hätte, wäre das Ding auch fast nicht zu bewegen gewesen.

Im Netz gibt es günstige Angebote. Einen Ermitter 1 mit Batterie habe ich schon für 2000,- Euro gefunden, die normalen gibt es schon für unter 1000,-. Da kann ich nur sagen, greif zu. Über Leistungsreserven brauchst Du nie mehr zu diskutieren. 50 bzw. 80 Kilogramm geballte und unkaputtbare Kraft.

Die Jungs sind übrigens gestandene Hessen aus meiner ehemaligen Heimat, also gute Kerle.

Schmunzelnd. Hesse

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/21779/