Zurück zu Erstbauempfehlung allrounder Boxen ?!

Antwort auf: Erstbauempfehlung allrounder Boxen ?!

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Erstbauempfehlung allrounder Boxen ?! Antwort auf: Erstbauempfehlung allrounder Boxen ?!

#22149
geloescht

Moin.

Lieber Chris. Jeder hat mal klein angefangen, Halbwissen ist auch eine Form Wissen, wenn auch nicht die Zielführenste. Natürlich wirst Du für 100 – 200 Öcken keinen Allrounder mit richtig Bass erhalten, aber der Tiefbass wird oft überschätzt. Nicht nach Tiefbass, sondern eher nach Räumlichkeit, Durchsichtigkeit des Klangbildes und Breiten/Tiefenstaffelung des Klangbildes wählen.

Bei jeder Kaufentscheidung solltest Du aber darauf achten, dass sich die ausgewählten Bausätze upgraden lassen. Die Konstruktionen unseres Lötzinnzampanos Udo haben den Nachteil, ein gewisses Suchtverhalten im Schlepptau hinter sich her zu ziehen. Mehr geht immer. Aus der SB 12 kann man eine SB 23 basteln, aus der SB 18 eine SB 240 (dann kannst Du auch Deinen Föhn verkaufen), ich könnte jetzt noch einige Bausätze der Eton- oder Monacor-Reihe aufzählen, verwirrt aber nur. Einfach im Shop guggen, da findest Du die Hinweise. Die Eton- und SB-Chassis sind Premiumprodukte, die Bausätze bewegen sich im oberen Bereich der Hai-Vieh-Skala, einige im High-End und Weltklassebereich.

Hören ist Geschmackssache, das Gehirn mit seiner unbegreiflichen Struktur spielt hier eine große Rolle. Der eine mag dies, der andere das. Wenn Dur Dir irgendwo etwas aus der Vorschlagliste anhören kannst, mach das, lohnt sich immer.

Essentiell immer auf Erweiterungsmöglichkeiten achten. Mit einem Subwoofer kann man Kompaktboxen zwar aufrüsten, aber so ganz der Bringer ist diese Lösung nicht, in der Anpassung nie ganz ohne Probleme

Ganz wichtig ist, der Rat kommt immer, Raum und Aufstellung überprüfen und hier Rat holen.Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.

Fazit: Mit den obigen Vorschlägen machst Du nicht den kleinsten Fehler. Eine Party beschallen geht zwar nicht, aber im heimischen Räumchen geile Mucke hören, das ist allemal drin.

Hesse

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/22149/