Zurück zu Hörevent 2017

Antwort auf: Hörevent 2017

Startseite Foren User trifft User Hörevent 2017 Antwort auf: Hörevent 2017

#24999
Shumway

’nen schönen guten Abend allerseits!

Was soll ich nun zu den Klang der einzelnen Lautsprecher noch sagen? Es wurde alles gesagt, jede findet ihre Freunde, und für jeden Raum findet sich eine.
Duetta und Midu spielen in der bekannt hohen Liga, die „Keramik-Linien“ sind sehr dicht dran – mir gefallen beide Hochtöner gleichermaßen.
JoKas Linie 44 konnte dieses Jahr richtig zeigen, was sie kann. Die geänderte Aufstellung im Raum und die kleine Absorptionsmaßnahme mit den Vorhängen haben sehr viel gebracht!!! Wer letztes Jahr dabei war, wird wissen was ich meine. Das zeigt deutlich, wovon Klang abhängt – meiner Meinung nach:
– Lautsprecher
– Raum
– Aufnahme
Bei analoger Abspieltechnik folgen dann
– Plattenspielersystem oder Tonbandgerät
Dann folgt lange nichts bis
– Verstärker
– CD-Spieler / Streamingdevices
kommen. Der ganze Rest (Kabel etc.) ist dann das berühmte Rasenmähen auf dem Wolkenkratzer – an der Gebäudehöhe ändert sich dabei nicht wirklich was! 😮

An der Linie 74 habe ich persönlich Interesse, leider war der Raum doch etwas zu groß für dieses System. Dennoch ein sehr schönes System, das die Mitten sehr präzise, aber weniger aufdringlich als die Little Princess darstellt – ich bin Symphony 84 Geschädigter :-). Vielleicht können wir nächstes Jahr auf die „Sortenreinheit“ verzichten, und die Lautsprecher auf jeweils passende Räume verteilen.

Chorus 51 und 71 spielen ebenfalls auf einem hohen Niveau, eindeutig mit einer anderen Charakteristik. Ich habe mich einer ganzen Weile der Chorus 72 im Stereobetrieb gewidmet. Eine sehr schöne räumliche Auflösung – jedenfalls nachdem wir die Kabeldreher alle gefunden hatten. Schnuckelig, entsprechend dem geschlossenen Prinzip im Bass leise und knackig. Gegen Ende schafften wir es den Sub provisorisch einzuschleifen und einzustellen. Damit ging’s dann gut ab. 🙂
Die SBs gefallen mir in Bass und unteren Mitten. Leider kann ich ich mich mit dem Hochtöner nicht anfreunden. Dies bescherte Udo seinerzeit dann einen höheren Umsatz, da meine Wahl auf Eton fiel 😉

Hier ein paar Fotos:
Begrüßung
Axels Begrüßung


„Liebes Auditorium, ich möchte mich kurz halten …“ 😉

Eton
Von links: Duetta, Linie 44, Linie 74, Midu

Detaillierter
Etwas detaillierter

Chorus 72
Chorus 72 im Stereobetrieb

SBs
Zwei hübsche SBs

AV mit Chorus 71 und 72
AV mit Chorus 71 und 72, leider sehr aufwändig nach Erkrankung eines ‚Sponsors‘

Großvaters AV
Großvaters AV hingegen tat’s früher immer. Gelegentlich musste man halt mal kräftig auf die Rückseite kloppen 😉

Axel und Udo, Euch einen lieben Dank für die erneute Ausrichtung dieser netten und lehrreichen Veranstaltung!
Und Axel, Dir auch einen schönen Dank für die Darstellung der Hörcharakteristika der Oberton- und Grundtonhörer auf Deiner Webseite! Das es das gibt, wusste ich wohl, hatte mich aber nie weiter damit beschäftigt.

Ach ja, da ich mich gerade massiv in Datenschutz einarbeite: Wem es nicht gefällt, auf meinen Bildern öffentlich gezeigt zu werden, der/die melde sich bitte! Ich verpixel das dann.

Beste Grüße und allen ein gutes, neues Jahr,

Gordon

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/24999/