Zurück zu Gehäuseprinzip "ACL" verstehen und anwenden

Antwort auf: Gehäuseprinzip "ACL" verstehen und anwenden

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Gehäuseprinzip "ACL" verstehen und anwenden Antwort auf: Gehäuseprinzip "ACL" verstehen und anwenden

#27027
Nomisdra

Hallo „ACL-Forschungsgruppe“,

ich lese seit vielen Jahren interessiert mit und habe auch schon den ein oder anderen Bausatz von Udo in entsprechende Gehäuse gepflanzt. Das Thema ACL reizt mich sehr. Aufgrund fehlender Fähigkeiten das Prizip ACL theoretisch zu verstehen, habe ich mir ein Testgehäuse für meine SB 15 Bluesbox gebaut. Hierfür habe ich das Volumen und die inneren „Reflexöffnungen“ (76,5cm²) der Symphonie 5 ACL übernommen und etwas in den Maßen geändert. Meine sind jetzt 1040mm hoch, 190mm breit und 240mm tief bei 19mm Plattenmaterial. Als Bassreflex dient ein 100mm lange DN 70 HT-Rohr.
Der Klang beeindruckt mich schon sehr, dennoch ist die Frage nicht aus meinem Kopf zu bekommen, ob noch mehr heraus zu holen ist. Hat jemand schon ähnliche Testaufbauten gemacht oder die Theorie weiter durchdrungen, um hierzu Aussagen zu machen?

Ich freue mich auf Rückmeldung und Anregungen.

Simon

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/27027/