Zurück zu Netzteil für Hifi-Berry

Antwort auf: Netzteil für Hifi-Berry

Startseite Foren Verstärker und Co Netzteil für Hifi-Berry Antwort auf: Netzteil für Hifi-Berry

#2829
Rincewind

Hallo Andreas!

Eine USV an Raspi hat sicherlich schon was feines. Ich bin jedoch einer der sich stets überlegt ob der Aufwand für ein Feature gerechtfertigt ist. Für mich bin ich zu der Entscheidung gelangt, dass ein Image von der fertigen Installation als Backup für mich ausreicht. Notfalls wird das Backup-Image auf die SD Karte geschrieben und gut is. Bisher hab ich noch nicht ein Backup zurück schreiben müssen.

Das Raspi mit dem Display sollten schon ein 2A Netzteil haben. Leider sind die Stecker-Netzteile von Smartphones oder Tablets für DAC Betrieb recht ungeeignet. Da hilft meistens auch kein zusätzlicher Spannungsregler auf dem DAC Board, wenn das Netzteil irgendwas mit 400 mV Restwelligkeit (oder undefinierbaren Gezappel produziert).

Für den DAC Betrieb lohnt sich die Anschaffung eines linear Netzteils, dass auch den Raspi mitversorgt. Du kannst ja dir was zusammenlöten z.B mit dem LM1086 (sehr Rauscharm, Festspannung 5V). Aber ich weiß nicht ob die 1,5A für Raspi mit Display reichen.

Falls Du ein fertiges linear Netzteil kaufen würdest, dann Schreib mal Udo wegen Ström an. Bei ihm läuft ein 3A lineares Netzteil mit nen Raspi und HiFiBerry DAC+ Pro. Das Netzteil hab ich nachgemessen und bei Udo Kombination macht das Netzteil etwa 8mV Peak-2-Peak Restwelligkeit unter Last.

Grüße
Rincewind

P.S. die Idee mit dem Display finde ich gut. Welche Raspi Distribution willst Du nehmen?

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/2829/