Zurück zu Wohnzimmer neu ausstatten

Antwort auf: Wohnzimmer neu ausstatten

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Wohnzimmer neu ausstatten Antwort auf: Wohnzimmer neu ausstatten

#28728
Markus_oesi

Hallo zusammen!

Erstmal vielen Dank für die Antworten!

Zum Thema Raumgestaltung:
Der Raum ist deshalb so leer, weil wir das Haus noch nicht lange haben, und erstmal alle alten Möbel irgendwie untergebracht haben. Natürlich wäre ich über diverse Anregungen bezüglich Klangverbesserung sehr froh, eins was jedoch schon mal weg fällt ist der Teppich, da unsere Katze der Meinung ist so ein Teppich ist ein WC 😀 Vorhänge sollten irgendwann mal kommen, und vielleicht auch ein paar Bilder oder ähnliches. Wäre z.b. ein Regal irgendwie hilfreich? Ich möchte jedenfalls nicht anfangen irgendwo so Hokuspokus Klangschalen-Gedöns aufzustellen –> Da glaub ich zu wenig daran 🙂

LS-Vorschläge:
Ich hatte mir vor euren Vorschlägen schon eine mal kombi aus 2xSB36 SB36Center und 2xSB18 überlegt gehabt (SB12 ist aber euren Beschreibungen nach, locker genug). Meinen Woofer möchte ich ungern weg geben, da mir bis jetzt noch nichts untergekommen ist, das nur annähernd so mit diversen Filmszenen umgeht wie dieser. Mit SUBs hab ich schon etwas mehr Erfahrung aus dem Car-HiFi bereich, und hatte auch einige Geräte zum testen im Wohnzimmer stehen, aber nichts was sich SO auf den Magen auswirkt und trotzdem bei Musik nicht „auffällig“ wird.
Mangels Möglichkeiten zum Testhören hab ich sehr viel in diversen Foren gelesen, und bin irgendwie sehr oft bei den SBs „hängen geblieben“. Natürlich würde ich gerne (frei nach dem Motto: Viel hilft Viel) eine Duetta haben, jedoch ist mir (leider) bewusst das ich damit in meinem Wohnraum keinen Gewinn erzielen werde.
So wie ich das alles lese, macht einen wirklich guten Eton-LS ja irgendwie der ET4 aus oder? Würde es dann wirklich einen so großen unterschied machen ob jetzt z.b. SB36 oder Chorus52? Und nein, es geht jetzt grade nicht ums sparen… Ich bin halt für jeden Tipp/Erklärung dankbar.

Zum Testhören:
Bin ich natürlich jederzeit bereit und nein, hatte noch nie einen ADW-LS am Ohr… Die frage ist aber, ob es Sinn macht z.b. eine Duetta zu hören wenn ich dann gaaanz andere Dimensionen bei mir aufstelle. Außerdem: wie seht ihr das mit dem Verstärker/Receiver? Bei meinem jetzigen System hab ich schon 8 AVRs versucht und nur der Onkyo war mehr oder weniger in der Lage mit den Infinitys umzugehen. Bei allen anderen kam da einfach zu wenig Bass, obwohl ich auch versuchsweise richtig große/teure Geräte von z.b. Denon am start hatte.
Wäre es aus eurer Sicht vielleicht sinnvoll einfach mal z.b. die SB12 6L zu bauen und daran zu testen ob mir das gefällt? Erkennt Man(n) da schon wie die großen klingen könnten? –> für die Werkstatt bräuchte ich auch etwas zum beschallen, sollten die wider Erwarten gar nicht zusagen… 🙂

LG
Markus

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/28728/