Zurück zu U-Do 6 als "Stand" Version?

Antwort auf: U-Do 6 als "Stand" Version?

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen U-Do 6 als "Stand" Version? Antwort auf: U-Do 6 als "Stand" Version?

#31212
OldStager

Hallo Martin,

den Bericht zur U-Do9 ACL habe ich schon kurz nach der Veröffentlichung  sehr aufmerksam gelesen. Grundsätzlich reizt mich das Bauprinzip schon. Ich habe mich aber mit den technischen Vorgaben noch in keinster Weise beschäftigt. Im Juli/August habe ich 3 Wochen Urlaub und wollte die neuen LS bauen. Das wäre dann mein dritter Einsteiger-Bausatz.

Die U-Do9 ACL würde schon alleine wegen der Tiefe nicht passen und wenn ich das ACL Prizip richtig verstanden habe, dann müsste eine U-Do6 ACL ein wesentlich größeres Volumen bekommen. Ich zitiere hier mal Udo aus dem ACL – Thread:

„das ACL-Prinzip ist eigentlich ganz einfach, du baust ein viel zu großes Reflexgehäuse, in dem der Bass schon bei geringer Belastung mangels Rückstellkraft anschlagen würde. Die obere Kammer ist so groß, wie eine “normale” Reflex und gibt dem Bass die nötige Feder. Natürlich ist das Reflexrohr (Durchlass zur nächsten Kammer) viel zu kurz, doch das kompensieren die folgenden Räume.“

Leider fehlt mir das Wissen um das Gehäuse zu berechnen und einfach irgendwo zwei -drei Brettchen einkleben und zu hoffen, dass er passt werde ich bestimmt nicht machen.  ich denke eine Stand-Version mit den Abmessungen von Alex, bzw. so in diesem Bereich (je nach Baumaterial) wird er wohl werden, zumal ich Stefan einfach mal beim Wort nehmen werde…. „Die waren auch ohne den Subwoofer schon recht beeindruckend!“ Alles andere hätte mich auch gewundert.

Gruß

Andreas

P.S. danke für den Link!

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/31212/