Zurück zu Dämpfung der U_Do 3

Antwort auf: Dämpfung der U_Do 3

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Dämpfung der U_Do 3 Antwort auf: Dämpfung der U_Do 3

#32175
wholefish

Ich möchte euch das Ergebnis nicht vorenthalten.

http://www.hifi-forum.de/bild/img-20180823-104229_880823.html

http://www.hifi-forum.de/bild/img-20180823-104638_880824.html

Es ist mein erster Lautsprecher von Udo und in Anbetracht des Preises habe ich keine Wunder erwartet. Wunder vollbringt die Box auch nicht, aber verwunderlich gut spielt sie trotzdem.

Subjektive Klangbeschreibungen sind ja immer so ne Sache und ich habe ja auch vor ein zwei Wochen erst eine Quintessenz 2.0 fertig gestellt. Letztere wird ihrem etwa doppelt so teurem Preis gerecht, ein Chassis kostet so viel wie beide Chassis der U_Do3, allerdings würde ich nicht unterschreiben, beide immer blind voneinander unterscheiden zu können

Die U_Do spielt im Hochton etwas heller, schärfer  aber nicht aufdringlich scharf. Das Abstrahlverhalten ist bei der U_Do 3 ähnlich gut, wie bei der QE2.0 Sehr gut, vor allem für die Mithörer, die nicht im Sweet Spot sitzen. Im Bassbereich ist die U_Do um 55 bis 65hz etwas kräftiger, bis bei mir im Raum nach Gehör bei 50hz die Kurve sanft, aber doch deutlich abfällt. Anders die QE2.0, die bis 40hz runter geht, dann schlagartig abfällt. Selbst 30hz kann man mit der U_Do3 noch wahrnehmen, hören fände ich übertrieben. Aber ich denke da hilft die Raummode auch kräftig mit.

Männerstimmen klingen voluminös, Bassläufe sind klar nachvollziehbar und kräftig. Der Tiefton klingt insgesamt aber eher weich.

Im Mitteltonbereich ist hingegen ein deutlicher Unterschied wahrnehmbar. Da fehlen mir jetzt die Worte um es neutral zu beschreiben, deswegen vielleicht ein Beispiel. Die hervorragende Band AnnenMayKantereit mit ihrem sehr charakterisitischen Sänger klingt beim Lied „bitte bleib“ auf der U_Do3 nicht so scharf, sie verschont einen damit, jeden Kratzer in der Stimme in die Ohren gedrückt zu bekommen. Ich glaube man nennt das Auflösung.

Fazit: Für das Geld bietet die U_Do3 eine sehr solide Performance.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/32175/