Zurück zu Kaffeekränzchen bei Bernd am 20.10.2018

Antwort auf: Kaffeekränzchen bei Bernd am 20.10.2018

Startseite Foren User trifft User Kaffeekränzchen bei Bernd am 20.10.2018 Antwort auf: Kaffeekränzchen bei Bernd am 20.10.2018

#33218
Bernd Fetchenheuer

Hallo zusammen,

gnadenlos von Udos Produkten überzeugt und letztlich animiert durch der tollen Community
hier, habe ich letzten Samstag zu einem Kaffeekränzchen eingeladen.
Ein treffen, bei dem es mir hauptsächlich ums persönliche kennenlernen ging.
Etwas Elektronik und LS hören war natürlich auch angesagt.
Ein bissel war ich schon aufgeregt über das, was da kommen sollte. Das verflog aber recht schnell, als Martin, Tino und Thommy so nach und nach eintrudelten.

Unseren Tagesablauf hat Martin ja schon ausführlich beschrieben…
Hierfür vielen Dank Martin!!

Und Martin, meine Frau heißt Ulrike oder auch meist „Uli“ genannt.

Hier nochmal mein Eindruck vom Event:

Gestartet wurde mit der RS100-ACL. Die kleine baute auch in einer großen Wohnstube eine angemessene musikalische Bühne auf. Nicht einmal der Bass fehlte. Zwischendurch hatte man den Eindruck, da müssten doch noch größere Boxen mitspielen…
Dieses ACL Prinzip ist schon echt bemerkenswert. Wenn man erst einmal so eine kleine Box mit ihrem erstklassigen Sound gehört hat, dann versteht man den Hype, andere LS Systeme in das ACL Prinzip zu transferieren.

Recht schnell kam dann aber die Chorus 85 in den Fokus.
Gespeist wurde sie über einen auf dem PI basierenden Netzplayer, den Biino und einem SymAsym.
Eine Konstellation, von der ich öfters hier gelesen sie aber noch nie live gehört habe.
Die E – Kette war so überzeugend, dass sie gleich auf meiner „haben will“ Liste gekommen ist.
Sicherlich gab es dann beim Hören das eine oder andere Musik Stück, welches klanglich einfach nicht rüberkam. Dies ist ja ein bekanntes Phänomen mit den bekannten Ursachen.
Die Masse an diversen Genes brachte die C85 erstaunlich lässig in den Raum. Gesangsbetonte Stücke stellte sie differenziert dar. Sänger, Instrumente usw. waren dort, wo sie hingehörten. Auch bei sehr bassbetonter Musik war die C 85 locker dabei. Frei nach dem Motto: „…willst Du Bass – kriegst Du Bass…“ stellte sie alles Mühelos in den Raum. Und auch bei höheren Pegeln ließ sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Hier zeigt es sich wieder einmal, dass Udo es meisterhaft versteht, mit viel Fingerspitzengefühl, Herzblut und eine Prise geheimnisvoller Magie, das Maximum aus seinen Lautsprechern zu zaubern…

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei allen Teilnehmern für den tollen Tag/Abend bedanken. Dieses Event hat mir sehr viel Spaß bereitet, und schreit förmlich nach Wiederholung….

Herzlichste Grüße
Euer Bernd

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/33218/