Zurück zu Das Wichtigste zuerst. Stereo, später dann mehr

Antwort auf: Das Wichtigste zuerst. Stereo, später dann mehr

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Das Wichtigste zuerst. Stereo, später dann mehr Antwort auf: Das Wichtigste zuerst. Stereo, später dann mehr

#33298
Monti

Guten Morgen,

also grundsätzlich kann man sagen, dass das Auflösungsvermögen der Chassis immer besser wird, je höher Du ins Regal greifst. Bist Du eher ein analytischer Hörer, der jeden Saitenanschlag mit Umgreifen und auch das Atmen des Sängers hören möchte? Dann würde ich eher eher Richtung Ilumi oder Eton (Chorus, Linien, Duetta) tendieren. Wenn Du lieber Schlager aus den 30ern oder Jazz der 50er magst würde ich eher zu Chassis tendieren, die eine schlechte Aufnahme verzeihen können, z.B. SB, U_Do. Das sind keine schlechten Chassis! Sie sind halt nur gutmütiger. Natürlich auch abhängig von Deinem Budget. (Die 80er Jahre sind übrigens auch nicht als Epoche der besonders audiophilen Aufnahmen verschrien.)

Welcher Lautsprecher dann in Frage kommt ist eben auch vom Raum abhängig. Je größer der Raum ist, desto größer sollten auch die Chassis sein, weil sie einfach mehr Luft bewegen müssen. Das heißt nicht, dass ein großer LS in einem kleinen Raum schlecht klingt oder umgekehrt. Der große kann im kleinen Raum vielleicht sein Potential nicht ausschöpfen (vgl. auch Matthias Duetta in 20 qm), umgekehrt kommt der kleine im großen Raum schneller an Grenzen, insbesondere bei Heimkino.

Soll es eine ausbaufähige Lösung für die Zukunft werden? Dann würde ich ggf. lieber noch etwas länger sparen und vorerst nur die beiden Front-LS bauen und den Rest dann nach und nach. Ist es eher als Übergangslösung gedacht, dann nimm U_Do.
Falsch machst Du mit keinem von Udos Bausätzen etwas. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist überall toll.

Und denke unbedingt auch über einen gelernten Stereoverstärker, gern auch secondhand, für die neuen Frontlautsprecher nach. Udos Kreationen haben es verdient!

Ist Probehören in Österreich oder der Schweiz eine Option? Dort gibt es auch einige, die schon Probehörangebote gemacht haben.

Ciao
Chris

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/33298/