Zurück zu Einstieg in den Lautsprecherbau

Antwort auf: Einstieg in den Lautsprecherbau

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Einstieg in den Lautsprecherbau Antwort auf: Einstieg in den Lautsprecherbau

#33782
Knutbox

Da ist doch schon fast alles gesagt, außer dass die Udo_13 vielleicht nicht ganz dem WAF entspricht. Bei einer wandnahen Aufstellung tut’s bestimmt auch die U_do16. Wenn die wandnahe Aufstellung aber dem Wunsch geschuldet ist, dass die Kiddies die LS nicht umwerfen sollen, dann vielleicht doch lieber gleich die U_Do13 und freistehend. Die haut keiner um, nur andersrum:-) Nein aber mal im Ernst, wenn die Gefahr besteht, dass diese Trümmer, wenn auch nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:10000000…., auf meine Kinder fallen könnten, dann wäre die Entscheidung klar. War gestern noch bis 23 Uhr mit der 5 Platzwunde dieses Jahr im Krankenhaus, dass erdet schnell wieder und setzt die Prioritäten. Meine U_Do15 ACL trägt daran aber keine mechanische Schuld, nur akustische: die Kinder haben wie verrückt zur Musik des stimmigen LS getanzt als es passiert ist 😉 Dafür kann aber der LS nicht’s! Die U_Do16 hat in Eschborn übrigens problemlos einen größeren Raum beeindruckend beschallt (mit Betonung auf „Druck“). Am Ende machst du mit allen dreien alles richtig! Meine Empfehlung wäre, bleib bei der U_Do Serie!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/33782/