Zurück zu stereoverstärker am avr – ein Erfahrungsbericht

Antwort auf: stereoverstärker am avr – ein Erfahrungsbericht

Startseite Foren Verstärker und Co stereoverstärker am avr – ein Erfahrungsbericht Antwort auf: stereoverstärker am avr – ein Erfahrungsbericht

#34207
nymphetamine

Hi Udo,

Ich bin da voll deiner Meinung aber bei amazon is mir das egal.

Gerade die kleinen selbstständige Unternehmen leiden unter diesem gesetz. Ich kenne den aufwand, systemseitig auch abzubilden (wenn das unternehmen so etwas nutzt) und das einstellen der prozesse kostet einfach geld, dass an sich keinen mehrwert bringt. Die meisten vergessen auch, dass bei bestimmten produkten das “neu” nicht mehr benutzt werden darf und er es als “b-ware” oder gebraucht wieder auf den markt bringen muss. Dabei entsteht auch ein finanzieller schaden.

Ich sehe es ein, bei nem kleinen händler mehr zu zahlen (wenn er überhaupt teurer is), weil dort einfach genau das passiert, was du au schreibst. Eine fachgerechte Beratung. Wie oft kommt es vor, dass jemand sich stundenlang beraten lässt und dann sein zielobjekt online kauft. Da sehe ich einfach keinen sinn dahinter. Ich bin auch bereit, gegen eine gebühr beraten zu werden, da diese meistens dann vom kaufpreis abgezogen wird. Auch für teststellungen würde ich bezahlen. Aber wie gesagt… Nicht bei amazon.

Ich wollte auch nicht den Eindruck ermitteln, dass man dieses vorgehen bei jedem einsetzen soll… Es gibt halt firmen, bei denen kann man das einfach mit ruhigem gewissen machen und bei anderen sollte der gesunde menschenverstand einsetzen. Bsp. Zalando. Da is das gang und gebe,viel mehr zu bestellen als notwendig und schickt dann 95% zurück. Aber sowas macht man nicht bei nem ortsansässigen unternehmen, der in kleinserie produziert.

Ich zahle gerne einen gerechten betrag, wenn das geld auch seinen zweck erfüllt und nicht in die bonuszahlungen von managern geht.

Das beste Beispiel zum thema “beratung” hat Matthias (da) in seinem bericht zur linie 54 deutlich dargestellt. Nur der fachhandel (ortsansässig oder weitere weg mal dahingestellt) kann einem solch ein service bieten? Seine eigene hardware (boxen) an den teststücken zu probieren? Das kann man online nicht machen.

Ich habe das glück, in einem Gebiet zu leben, in dem ich in einer gewissen zeit in große ballungsgebiete komme. Heilbronn 15 min, Stuttgart ca. 1h, ludwigsburg knapp 30 min, frankfurt (je nach baustellensituation) 1-1 1/2 h, mannheim, karlsruhe Heidelberg 1h. Dort gibt es spezielle hifi-fachhändler und auch ortsansässige elektro-spezies. Manches geht aber trotzdem nur online… Sonst hätte ich nicht 4 bausätze von dir 😂

Aber wie gesagt. Der gesunde menschenverstand sollte immer dabei vorhanden sein.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/34207/