Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Kellerkino – Lautsprechersystem erweitern Antwort auf: Kellerkino – Lautsprechersystem erweitern

#34510
Chris

    Danke für die zahlreichen Hinweise und Tipps 🙂

    Meine Erfahrung ist auch, dass die hinteren Lautsprecher ja eher für die Komplettierung der Soundbilds im Effektbereich dienen. Natürlich ist toll, auch hinten mehr Potenzial ( aka Standlautsprecher) zu haben aber das wirklich nötig ist, ist die Frage.
    Genau, mein Denon 2802 kann global drei Trennfrequenzen, momentan steht er auf 80Hz.

    Nicht, dass etwas durcheinander gerät: Finanziell ist eine komplette Neubestückung (Front+Rear) erstmal nicht möglich, das bekomme ich nicht genehmigt 😛 Daher versuche ich eher, das bisherige System sinnvoll so zu erweitern, dass ich in Zukunft komplett auf die entsprechende Lautsprecherreihe umsteigen kann.
    Zum Beispiel: die beiden Front und die Subwoofer die ich im Moment betreibe verwende ich weiterhin, dazu kommt ein potenter Lautsprecher als Center zb der „SB 30“.
    Als Rears würde ich dann Kompaktlautsprecher bauen, die zum SB30 passen. Kann man die mit den Udos kombinieren, zb Udo_6 ? Richtig schick fand ich ja sowas flaches wie die Udo_8, die kann man ja quasi „unsichtbar“ installieren. Wobei die Frage ist ob die pegelfest sind…
    (Für die Rears hatte ich ja erst die Idee, zumindest meine alten Gehäuse weiterzuverwenden, da mir auch die Größe gefällt, aber das mal beiseite)
    Klar, das wäre alles irgendwie nur ne Kompromisslösung, bin nur auf der Suche nach dem Vernünftigsten :/

    Anbei noch ein paar Bildchen von den bisherigen Lautsprechern und dem Raum an sich 🙂

    Die bisherigen Lautsprecher

    Kino Front

    (die Sonorockstapel sind gerade ein Test 😉 )

     

    Kino hinten

    (bitte das herumliegende Gerümpel nicht beachten^^)