Zurück zu Midu Center – Shabby but chic

Antwort auf: Midu Center – Shabby but chic

Startseite Foren Bau-Dokumentationen Midu Center – Shabby but chic Antwort auf: Midu Center – Shabby but chic

#34601
Florian

So ich muss noch mal kurz etwas richtig stellen.

 

Oben schrieb ich, der Klang sei leicht anders als der der Midus, stimmt so nicht. Naja Okay den Bass mal außer Acht gelassen. In Kurzform mein; AV Receiver wars.

Aber ich möchte mit Absicht ausholen. Vielleicht kann der ein oder andere damit etwas anfangen.

Bisher setzte ich sehr zufrieden den Yamaha RX V673 ein. Ja für jegliche Wiedergabe.

Jetzt bekam ich als sozusagen Dauerleihgabe einen Dual 704 meines Tollen Schwiegervaters. Mangels Phono Eingang am AVR, keine Flac Unterstützung und fehlender Preouts wollte ich eh wechseln, naja der Plattenspieler und der Modellwechsel bei Yamaha kamen zusammen mit etwas Weihnachtsgeld, das war doch der Moment zum Kauf eines neuen Yamaha RX A870.

Kleiner Exkurs; die AVRs besitzen eine Automatische Einmessung mit Laufzeitkorrektur, Pegel Einstellung und EQ. Die Laufzeit und die Pegeleinmessung funktionieren sehr gut! Der EQ ist nach der Einmessung in Fünf Einstellungen zu wechseln. Manuell, Yamaha linear, wie Front LS, Yamaha natürlich und direkt.

Kurz Dazu, Yamaha linear empfand ich immer zu Schrill, Wie Front ganz okay und bei unterschiedlichen LS bestimmt nicht verkehrt, natürlich zu verfälscht und direkt am angenehmsten. Auch mit meinen alten Lautsprechern.

Nach erfolgter Einmessung es neuen AVRs wechselte ich also direkt mal den EQ von der Standardeinstellung Yamaha Linear auf direkt, soll mir ja nicht dazwischen fuschen. Nanu was war los, der Hochton total beschnitten. Jegliche Brillianz war tot. auf 7 Channel Gestellt, ne der Center nahezu unverändert, naja nicht genau untersucht aber nach dem ersten Eindruck betrifft es nun die Front.

Der Yamaha meckert auch, die Front LS seien invertiert, ist ja auch gewollt, na gut vielleicht korrigiert er es und deshalb klingts nach der Einmessung komisch. Werkseinstellung wiederhergestellt, Lautsprecher verpolt angeschlossen, damit ihm der Bass in der Einmessung als richtig vorkommt, Klingt ganz Gut. Anschließend eingemessen, EQ auf direkt zack wieder klingt es Matt. Das war der Punkt an dem Yamaha irgendwie mein Vertrauen verlor.

Drum schloss ich meinen alten v673 an, stellte es nach Werkseinstellung etc. Einmessen, auf direkt stellen und auch da, die Frontlautsprecher Klingen matter, aber so dass man schon wie oben beschrieben recht genau hinhören muss, beim neuen AVR ist es wesentlich ausgeprägter ich würd sagen das hört jeder und auch sofort.

Also den neuen AVR Angesteckt wieder Werkseinstellung Pegel und Laufzeit manuell eingestellt. Jetzt bin ich mit dem Klang und der Bedienung Anmutung etc. sehr zufrieden. Nicht zufrieden aber mit der jetzt in mir schlummernden Vermutung Yamaha macht es extra, damit beim Auswählen des Yamaha Linear Programm sprichwörtlich die Sonne aufgeht. Ich bin übrigens auch der Meinung dass es den Pure Direct Modus betrifft, in dem ja angeblich jedes Klangverändernde Bauteil und Progrämmchen umgangen wird. Da bin ich mir im Nachhinein nicht mehr so ganz sicher, das habe ich nicht ausgiebig probiert und es war nicht so Eindeutig.

 

Warum schreib ich das alles?

Weil ich dem Midu Center Oben ein wenig Unrecht habe zukommen lassen, er fügt sich nun wirklich Perfekt ein, eher gesagt, nun hört der anscheinend Böse AV Receiver auf die anderen Lautsprecher auszufügen.

Und noch etwas, eventuell hat ja der ein oder andere Leser einen Yamaha AVR und findet Ihn matt, probiert es mal aus, würde mich auch interessieren ob ihr gleiches empfindet?

Ich bin auch bereit das mal nachzustellen, falls sich jemand mal unbedingt überzeugen möchte. Auch wenn ich dazu alle Einstellungen verliere.

Naja und da viele auch gerne mal ein Bildchen sehen, ein neues Rack schraubte ich dann auch mal kurz zusammen, darin sieht der Center nun gar nicht mehr so Wuchtig aus. (Weißabgleich haute irgendwie nicht hin sehe ich grad)

Rack

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/34601/