Zurück zu Bau-Dokumentationen

Midu Center – Shabby but chic

Startseite Foren Bau-Dokumentationen Midu Center – Shabby but chic

Dieses Thema enthält 12 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Zacherle vor 6 Tagen, 22 Stunden.

  • Autor
    Beiträge
  • #31899

    Zacherle

    Hallo Zusammen,

    ich kann nun sagen, dass ich a) nun einen Midu Center habe, aber vor allem b) auch meinen ersten Lautsprecher selbst Zusammengebaut habe.

    Einen kleinen Baubericht dazu möchte ich nicht vorenthalten. Ausserdem sieht man im Internet doch Bilder so gern. Naja der Design Wunsch der Hausdame “mach es doch so im Shabby Chic Design” kam ich gerne nach, wenn man schon die Akzeptanz der Ausmaße erfährt.

    Die Front habe ich aber von Udo gefräst bekommen, Rund habe ich zwar geübt, aber Eckig nicht und die Ungeduld war groß,:-) Ein verstellbarer Rahmen ungefähr genau so teuer da fiel die Entscheidung mal nicht schwer.

    Deshalb konnte ich gleich Anfangen zu Leimen, recht unspektakulär

    Die Bretter im Hintergrund sind übrigens auch für eine SB 18 meines Bruders, die kamen nicht alle in den Center

    Irgenwann wird dann eine Kiste daraus, die geschliffen schon gar nicht so schlimm aussah

    Mit angeleimter Front konnte ich dann den Bündigfräser mal testen

    Die Kanten sollten allerdings vintageartig Rund gestaltet sein

    Da der Lautsprecher lackiert werden sollte, habe ich ihn mit Isoliergrund grundiert, hätte fast auch so bleiben können wirkte schon recht gut

    Dann die erste Schicht Buntlack Seidenmatt in Braun

    Es folgten mehrere Schichten, in der Zwischenzeit konnte ich mich ja der Weiche widmen, dabei merkt man erst wie viel Arbeit dass von “Essage” gewesen sein muss, meine sieht eher aus wie aus der 7. Klasse Technik, aber sie klappt:-)

    Dann wurde es Zeit für ein paar Schichten Petrol hier sieht man den Farbton recht genau später wirkt er auf den Bildern heller als er ist.

    Und da es ja im Vintage Stil werden sollte durfte ich gleich wieder anfangen abzuschleifen. hier mit der Maschine, das Ergebnis wurde schlecht, eher wie ein Dalmantiner, tja die Unterseite stand nun fest.

    Die anderen Seiten erfuhren ein handisches Finish und wurden gut.

    und was soll ich sagen zwei Schichten Klarlack, ein paar Schrauben und Lötzinn Später konnten wir Filme auch schon ganz anders genießen; hier bei der Aufstellprobe, in Natur ist die Farbe etwas dezenter und nicht so bläulich mit zwischentönen wir Türkis und Lila haben Kameras ja irgendwie so ihre Problemchen.

    Im Detail

     

    Klang?

    ein wenig anders als die Midu, in Nuancen, eventuell durch Einspielzeit und Pegeleinstellung, sowie die Stellhöhe begründet. Nagut die Weichenbauteile sind auch nicht 100 Prozent gleich. Allerdings doch Charakteristisch sehr Ähnlich und im “7 Channel Stereo Musikprogramm” sind unterschiede nur zu hören wenn man sich drauf Konzentriert, nicht beim Unterhalten. Die Abstimmung des Centers ist seiner Rolle auf jeden Fall zuträglich, freu ich mich jedes Mal nen Film oder so zu schauen damit er auch eingeschaltet wird, bei Musik bleibt er halt Stumm:-)

    Vielen Dank euch fürs lesen, Motivieren, Fragen beantworten( Auch die der anderen, die ich Still im Magazin lesen konnte)und fürs Bausatz entwickeln natürlich!

    An dieser Stelle auch noch vielen Dank in anderer Sache an Udo. Ein Lautsprecher hatte wohl einen Transportschaden der zumindest rein Theoretisch auch mir hätte passieren können, ist er aber nicht und Udo hat mir Postwendend einen neuen Lautsprecher zugesendet. Toll!

    Vor allem wann fällt es auf? Ganz am Ende, letzte Amtshandlung vor dem Test, letztes Chassis einzuschrauben. Nagut ich hatte den Lautsprecher erst gar nicht ausgepackt weil die anderen in Ordnung waren, damit auch nichts drankommen kann, wer rechnet schon noch mit Transportschäden, nur gut dass Udo mir geholfen hat.

    Lessons learned:

    Schleifen und Fräsen nach möglichkeit Draußen mit Atemschutz!

    Lieferungen aller Art vielleicht gleich kontrollieren.

    Geduld ist eine Tugend, gut Ding will Weile haben.

    Die oberste Schicht Farbe hätte ruhig Schicht, nicht Schichten sein können:-)

    Aber das wichtigste, Einfach mal machen wird schon gut !

     

    Gruß

    Florian

  • #31912

    Chrisdrei

    Hallo Florian,

    tolles Werk hast du da abgeliefert! Und keine Angst, die Weiche sieht gut aus und als Technik- und Physiklehrer kann ich dich beruhigen: selbst die 10er bekommen das löttechnisch nicht so gut hin.

    Allgemein habe ich nur ein Problem mit den Leistungswiderständen (5W, 10W). Hier wird gerne der Widerstand mit Heißkleber befestigt. Aber er wird naturgemäß auch mal ordentlich heiß und verliert dann seinen Halt!? Deshalb nehme ich links und rechts kleine Nägelchen und befestige ihn so mit dem Brettchen. Ein Klopftest sagt, ob nichts rappelt und dass alles gut sitzt.

    Ansonsten gefällt mir dein Design sehr gut! Eins-setzen!

    Chris3

  • #31913

    Rincewind

    Hallo Florian!

    Tolle Arbeit! Sehr individueller Farbton – sieht man auch hier nicht oft. Wegen der Widerstände würde ich mir keinen Kopf machen, in der Regel werden diese nicht mal Handwarm.

    Grüße
    Rincewind

  • #31915

    Gipsohr

    Extra Schick finde ich den Look!! Gratulation zum Design!

  • #31918

    Zacherle

    Vielen Dank für euer Lob:-)

    Freut einen doch mehr wenn getane Arbeit auch gefällt:-)

  • #31920

    schlamperl

    Nabend Zacherle,

    sieht richtig gut aus das Shabby-Werk. Habe selber schon viel in der Richtung gemacht, nur ich lacke nicht, sondern Beize. Vorteil ist man schleift nicht gleich die Unterschicht weg, weil die Beize tiefer in die Maserung eindringt je nach Einwirkdauer (Echtholz).

    Nochmals, Gratulation zum Werk und sie werden bestimmt so gut klingen, wie sie aussehen.

    Gruß Jörg

  • #31922

    Zacherle

    Naja bei Strukturbelassenem Holz ist Beize eine gute Wahl, bei mdf wird’s glaub ich schwer die schnittkanten zu verdecken.

    Nee der Lack ist bewusst gewählt, auch der klarlack, frischt das Ergebnis etwas auf, bzw lässt es auf mich technischer wirken,  im Vergleich zu Kreidefarben.

     

    Aber danke auch dir, tja bald sind dann die midus dran.

  • #34601

    Zacherle

    So ich muss noch mal kurz etwas richtig stellen.

     

    Oben schrieb ich, der Klang sei leicht anders als der der Midus, stimmt so nicht. Naja Okay den Bass mal außer Acht gelassen. In Kurzform mein; AV Receiver wars.

    Aber ich möchte mit Absicht ausholen. Vielleicht kann der ein oder andere damit etwas anfangen.

    Bisher setzte ich sehr zufrieden den Yamaha RX V673 ein. Ja für jegliche Wiedergabe.

    Jetzt bekam ich als sozusagen Dauerleihgabe einen Dual 704 meines Tollen Schwiegervaters. Mangels Phono Eingang am AVR, keine Flac Unterstützung und fehlender Preouts wollte ich eh wechseln, naja der Plattenspieler und der Modellwechsel bei Yamaha kamen zusammen mit etwas Weihnachtsgeld, das war doch der Moment zum Kauf eines neuen Yamaha RX A870.

    Kleiner Exkurs; die AVRs besitzen eine Automatische Einmessung mit Laufzeitkorrektur, Pegel Einstellung und EQ. Die Laufzeit und die Pegeleinmessung funktionieren sehr gut! Der EQ ist nach der Einmessung in Fünf Einstellungen zu wechseln. Manuell, Yamaha linear, wie Front LS, Yamaha natürlich und direkt.

    Kurz Dazu, Yamaha linear empfand ich immer zu Schrill, Wie Front ganz okay und bei unterschiedlichen LS bestimmt nicht verkehrt, natürlich zu verfälscht und direkt am angenehmsten. Auch mit meinen alten Lautsprechern.

    Nach erfolgter Einmessung es neuen AVRs wechselte ich also direkt mal den EQ von der Standardeinstellung Yamaha Linear auf direkt, soll mir ja nicht dazwischen fuschen. Nanu was war los, der Hochton total beschnitten. Jegliche Brillianz war tot. auf 7 Channel Gestellt, ne der Center nahezu unverändert, naja nicht genau untersucht aber nach dem ersten Eindruck betrifft es nun die Front.

    Der Yamaha meckert auch, die Front LS seien invertiert, ist ja auch gewollt, na gut vielleicht korrigiert er es und deshalb klingts nach der Einmessung komisch. Werkseinstellung wiederhergestellt, Lautsprecher verpolt angeschlossen, damit ihm der Bass in der Einmessung als richtig vorkommt, Klingt ganz Gut. Anschließend eingemessen, EQ auf direkt zack wieder klingt es Matt. Das war der Punkt an dem Yamaha irgendwie mein Vertrauen verlor.

    Drum schloss ich meinen alten v673 an, stellte es nach Werkseinstellung etc. Einmessen, auf direkt stellen und auch da, die Frontlautsprecher Klingen matter, aber so dass man schon wie oben beschrieben recht genau hinhören muss, beim neuen AVR ist es wesentlich ausgeprägter ich würd sagen das hört jeder und auch sofort.

    Also den neuen AVR Angesteckt wieder Werkseinstellung Pegel und Laufzeit manuell eingestellt. Jetzt bin ich mit dem Klang und der Bedienung Anmutung etc. sehr zufrieden. Nicht zufrieden aber mit der jetzt in mir schlummernden Vermutung Yamaha macht es extra, damit beim Auswählen des Yamaha Linear Programm sprichwörtlich die Sonne aufgeht. Ich bin übrigens auch der Meinung dass es den Pure Direct Modus betrifft, in dem ja angeblich jedes Klangverändernde Bauteil und Progrämmchen umgangen wird. Da bin ich mir im Nachhinein nicht mehr so ganz sicher, das habe ich nicht ausgiebig probiert und es war nicht so Eindeutig.

     

    Warum schreib ich das alles?

    Weil ich dem Midu Center Oben ein wenig Unrecht habe zukommen lassen, er fügt sich nun wirklich Perfekt ein, eher gesagt, nun hört der anscheinend Böse AV Receiver auf die anderen Lautsprecher auszufügen.

    Und noch etwas, eventuell hat ja der ein oder andere Leser einen Yamaha AVR und findet Ihn matt, probiert es mal aus, würde mich auch interessieren ob ihr gleiches empfindet?

    Ich bin auch bereit das mal nachzustellen, falls sich jemand mal unbedingt überzeugen möchte. Auch wenn ich dazu alle Einstellungen verliere.

    Naja und da viele auch gerne mal ein Bildchen sehen, ein neues Rack schraubte ich dann auch mal kurz zusammen, darin sieht der Center nun gar nicht mehr so Wuchtig aus. (Weißabgleich haute irgendwie nicht hin sehe ich grad)

    Rack

  • #34603

    Matthias (DA)

    Moin Florian,

     

    Mir gefällt wie du den Dingen auf den Grund gehst.

    Schließ bei Gegebenheit mal einen Stereo Verstärker an 😉

     

    Matthias

    • #34611

      nymphetamine

      Über main in oder als normale eingangsquelle mit line in 🤔🤔🤔🤔

      Ja ja ich weiß… Ich muss mal meinen Bericht fertig machen… Habe jetzt den stereo Verstärker da… Aber unangeschlossen rumstehen… Komme irgendwie grad gar net dazu, da was zu machen…

      • #34613

        Matthias (DA)

        Moin Nymphi,

        In Deinem Post hab ich weiter nix dazu gesagt, aber wenn man nen Stereoamp hat gehört der AVR NICHT in die Kette. Im Zweifel passiert nämlich der größte Verlust in der Vorstufe…

        Player – ggf DAC – Stereoamp – Lautsprecher.

         

        Aber das hat hier nix zu suchen, Florian soll erst mal sein setup genießen und dann bei Gelegenheit rein Stereo ohne AVR bei Musik testen

        Liebe Grüße

        Matthias

  • #34633

    schuelzken

    Nabend Zacherle,

    Und noch etwas, eventuell hat ja der ein oder andere Leser einen Yamaha AVR und findet Ihn matt, probiert es mal aus, würde mich auch interessieren ob ihr gleiches empfindet?

    Hatte und habe Yamaha AVRs, sowie andere Hersteller.
    In einem anderen Thread schrieb ich schon einmal, das jedesmal wenn ich die Einmessroutine durchgelaufen ist sich meine Lautsprecher kastriert anhören. Daher wundert mich deine Feststellung gar nicht.

    Kleiner Tip,
    wenn du manuelle Einstellungen vornimmst, gib dem DuettaCenter bei ca 155Hz 2dB mehr Pegel.
    Achte bei KnallBummPeng Movies ob sich deutlich hörbar was verändert. Jeder Raum reagiert da anders.

    Gruß Schülzken

    • #34752

      Zacherle

      Danke Matthias, genau das genießen und probieren habe ich vor, Augen bei eBay Kleinanzeigen sind auf, muss glaub ich mal nen vollversärker testen und ne endstufe mit avr als vorstufe, hab noch keinen vollverstärker gefunden der auch als endstufe aggiert, obwohl grad hab ich noch ne gute vorstufe vom schwiegerpapa zum testen, hm dann vielleicht erstmal ne endstufe, das rack ist einfach zu klein:-)) naja dann fehlen mir auch noch die chorus 51 fur hinten, ach wäre da nicht noch so viel auf dem Wunschzettel:-)

       

      Und schülzken, danke für deine Einschätzung, bin ja froh dass es mir nicht allein so geht, für etwas paranoid hab ich mich ja schon gehalten. Am manuellen EQ Schraub ich Grad nicht rum, a) bin ich eigentlich ziemlich zufrieden und b) hab ich kaum Zeit das in Ruhe zu tun, aber ich probiers mal aus, und werd berichten:-)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/midu-center-shabby-but-chic/