Zurück zu Auswahl DIY-Lautsprecher für Integration in Trockenbauwand und Board

Antwort auf: Auswahl DIY-Lautsprecher für Integration in Trockenbauwand und Board

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Auswahl DIY-Lautsprecher für Integration in Trockenbauwand und Board Antwort auf: Auswahl DIY-Lautsprecher für Integration in Trockenbauwand und Board

#35525
Cappu

wie muss ich mir das vorstellen und wo messe ich denn dann?

Hallo Erwin,

Du misst an einem zentralen Punkt, bei zwei Sitzplätzen wäre das zum Beispiel die Mitte davon. Etwa Ohrhöhe im Sitzen.

Ein gutes Heimkino zeichnet sich durch einen möglichst großen Sweetspot aus.

Der genaue Messort an sich ist dabei gar nicht so wichtig. Wichtig ist, dass der Messpunkt während der Entfernungsmessung nicht verrückt wird. Deswegen halte ich auch die Messung per Mikro für überlegen, weil man es per Stativ fixieren kann.

Damit es im ganzen Raum gut klingt, müssen die Bezüge am Referenzpunkt passen. Passt es schon am Referenzpunkt (Sweetspot) nicht, zum Beispiel weil man am Kopf misst und der immer wackelt, klingt es schon am Referenzpunkt schlecht und in Raum halt noch schlechter.

Desweiteren ist wichtig, dass die Aufstellung der Lautsprecher symmetrisch ist. Bei einem Ecksofa etc. würde man also eher die Symmetrieachse der LS nehmen und nicht die Mitte des Sofas, sofern abweichend.

Der Fehler der meisten AVRs ist, dass sie nicht nur die Entfernung, sondern auch den Frequenzgang am zentralen Messpunkt oder einigen Stellen um diesen herum ermitteln und verbiegen. Das funktioniert aber (wenn überhaupt) nur dort, während woanders logischerweise Müll rauskommt, die Probleme durch das Billigmikro mal kurz beiseite gelassen.

Daher meine ganz persönliche Einschätzung: Entfernungsmessung des AVR zur Hilfe nehmen, aber EQ abschalten.

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/35525/