Zurück zu Raumakustik / Raumkorrektur wie Dirac etc.

Antwort auf: Raumakustik / Raumkorrektur wie Dirac etc.

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Raumakustik / Raumkorrektur wie Dirac etc. Antwort auf: Raumakustik / Raumkorrektur wie Dirac etc.

#40256
Monti

    Moin,

    bei mir zu Hause war auch schon mal ein UMIC-1 zu Besuch und hat dem Raum die Moden attestiert, die ich vorher aufgrund der Geometrie errechnet habe (nur ein paar Hertz Abweichung, das würde ich unter Messfehler abhaken). Leider war eine der Moden bei 70 Hz genau an meiner Sitzposition mit einer Senke. Habe ich mich einen Meter weiter nach hinten auf einen Stuhl gesetzt, war das Bassfundament wieder da. Also habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich dem beikommen kann. Erster Gedanke war auch ein DSP, aber mich persönlich überzeugt das Konzept aus den oben bereits genannten Gründen nicht. Kubikmeterweise Basotect schied auch aus.

    Dann habe ich mich mal mit dem Thema Helmholtz-Resonator beschäftigt. Eine definierte Holzkiste bauen, die die kritische Frequenz aufnimmt, bekommt man hin. Im Inet findet man genügend Anleitungen für die Dimensionierung. Die Kiste alleine im Raum löst das Problem aber leider nicht durch ihre bloße Anwesenheit, die Position im Raum ist ebenso entscheidend. Da hilft dann wieder Messen und try-and-error.

    Die Kinder werden größer, man verbringt inzwischen auch schon mal gemeinsam einen Abend vor dem Fernseher oder beim Musik hören, es wird festgestellt, dass wir nicht mehr alle auf das Sofa passen. Also hat der Familienrat beschlossen ein neues anzuschaffen und schon war das Problem mit der Bassmode weg. 🙂

    Was ich sagen und unterstützen will: Probier doch auch mal eine Umgestaltung des Raumes, schieb doch mal das Sofa einen Meter von der Wand weg (wandnah ist meistens problematisch), was passiert, wenn Du die Duetta selber noch einen Meter vorziehst? (Hat bei mir nichts gebracht 😉 ) Leg mal eine dicke Bettdecke vor Dir auf den Fußboden oder hänge sie hinten an die Wand. Alles Dinge, die sicherlich keine Dauerlösung sind, aber sie helfen Dir, Deinen Raum noch besser kennzulernen.

    Viel Spaß und Erfolg
    Ciao
    Chris

    P.S. In meinem Raum bin ich mit dem Mittel- und Hochton zufrieden. 😉

    Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/40256/