Zurück zu Das Wichtigste zuerst. Stereo, später dann mehr

Antwort auf: Das Wichtigste zuerst. Stereo, später dann mehr

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Das Wichtigste zuerst. Stereo, später dann mehr Antwort auf: Das Wichtigste zuerst. Stereo, später dann mehr

#40451
Hector Fieramosca

    Hallo zusammen,

    weil so viel Zeit vergangen ist würde ich hier einen Schnitt machen und nicht extra ein neues Thema eröffnen.
    Es gibt so viele tolle Lautsprecher hier, dass die Suche mit der Zeit nicht leichter wird, eher im Gegenteil.

    ———————————

    nymphetamine und derFiend haben wohl von Anfang an gewusst auf was es am Ende wohl rauslaufen könnte 🙂 Aber der Neuanfang sieht so aus:

    Mein Plan hat sich auch etwas geändert. Ich würde gerne direkt 5.1 angehen. Hierfür würden wieder die Udos in Frage kommen (Oder 5x SB 24 ADW oder 5xSB 30 STC, aber sind keine Standlautspeicher…immer diese oder 🙁 ), die SBs (und vll auch Contras) lasse ich wohl doch aus und gehe in (mehr oder weniger) ferner Zukunft in Richtung Chorus. Die lesen sich gerade sehr gut, auch wegen der vielen positiven Leserkommentare. Da bei mir Filme vor Musik stehen, neige ich einfach dazu endlich mal wieder Filme mit 5.1 hören zu können. Jedoch mit Standlautsprechern, hm, doch? Ja schon! Bin aber noch unschlüssig, ob mein AVR Denon AVR-X2400H die Udo13 ordentlich befeuern kann, wenn es (ziemlich) laut wird. Für den nachfolgenden Absatz sag ich schon mal sorry, dass ich so pedantisch nachhake. Damit tue ich mich immer noch schwer dies zu beurteilen.

    Wie erkenne ich auf dem Papier, ob der Lautsprecher vom AVR limitiert wird? Wäre es hilfreich, wenn ich schreibe, dass ich mit den beiden Quickly28 in dieser und jener Lautstärke (Angabe am AVR) Filme schaue und Musik höre? Bei Standlautsprechern mit großen Tieftöner wie zum Beispiel einer SB 240 ADW oder Contra 2 vermute ich auch, dass mein Denon AVR-X2400H zu schwach ist, um am Ende 5 Lautsprecher in Wohnzimmerkinolautstärke zu befeuern. Wir haben bereits über Stereoverstärker gesprochen, aber …

    Bei 5.1 werden die Udo13 doch vom Sub entlastet, dann müsste das doch reichen? Oder doch besser die Udo16 wegen der wandnahen Aufstellung? Für Stereo dürfte dem AVR nicht die Puste ausgehen?

    Im Bericht zur Udo16 wird schön erklärt, dass auch schwächere AVR gut mit den Lautsprechern zurecht kommen.

     

    Wegen dem Subwoofer. Der Udo7 ist mir als Sub zu hoch. Könnte man den auch liegend nutzen und darauf den Center platzieren? Müsste unter die Leinwand passen. Bei der Udo13 empfiehlt Udo eh den ContraSub 12, auch mit ca. 75cm Höhe. Welcher Sub wäre eine Stufe über diesem?

     

     

    Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/40451/