Zurück zu Hörevent: Duetta Heimkino in Darmstadt, 26/10/2019

Antwort auf: Hörevent: Duetta Heimkino in Darmstadt, 26/10/2019

Startseite Foren User trifft User Hörevent: Duetta Heimkino in Darmstadt, 26/10/2019 Antwort auf: Hörevent: Duetta Heimkino in Darmstadt, 26/10/2019

#43444
Jörg

    Auch von mir ein Hallo in die Runde,

    und zu aller erst nochmal ein Dankeschön an Matthias, der es uns ermöglicht hat seine Duetta sowohl in musikalischer als auch in filmischer Hinsicht auf kleinem Raum zu erleben. Für mich war es das erste mal, dass ich weitere Kreationen von Udo probehören konnte.

    Jetzt verstehe ich auch warum so viel von der Gelassenheit bei der Duetta geschrieben wird. Man hat wirklich den Eindruck, dass sie nichts aus der Ruhe bringen kann. Sie spielt jegliche Kost, die man ihr vorsetzt, einfach mit Leichtigkeit und Brillanz. Der P6 und der Netplayer von Hifiakademie tragen mit Sicherheit auch ihren Teil dazu bei.

    Hatte ich zuerst noch gedacht meine SB24 ACL auf Verdacht mitzunehmen, war ich letztendlich froh sie nicht in den 3. Stock, eines Altbaus mit schmalem Treppenhaus, transportieren zu müssen. 🙂
    Aber auch so war für Abwechslung gesorgt, da Michael seine DIY Standboxen mit Seitenbass, die ihn bereits seit 16 Jahren begleiten und Markus die U_Do 11 bzw. wie sie jetzt offiziell heißt U_Do 71 seines Sohnes.

    Michaels Boxen empfand ich etwas anstrengend in den oberen Lagen, die Mitten waren für mich etwas zu  präsent und der Bass nicht ganz so tiefgründig und druckvoll wie bei der Duetta. Die kleinen U_Do’s hat Markus ja schon beschrieben und vielleicht lag es wirklich an einer falschen Verkabelung, dass sie ihr Potenzial nicht recht zeigen konnte.

    Der Röhrenverstärker von Michael (einer neben seinen 15 weiteren DIY Verstärkern von Class A bis D) hat mir auch sehr gut gefallen wobei für eine richtige Beurteilung müsste man diesen länger und im Wechselvergleich zu anderen Verstärkern hören. Fazit – an der Duetta spielt er sehr gut und kann auch ganz tief. 😉

    Von der Playlist habe ich noch:

    – Malia & Boris Blank: Convergence
    – Till Brönner: Nightfall
    – Yosi Horikawa: Bubbles
    – London Grammar: Hey Now

    @Markus, ich kann bestätigen, dass alle Lieder auch auf der SB24 ACL funktionieren. Vielleicht nicht so detailreich in den Höhen aber auch mit ordentlich Duck im Kellerbereich. Aber was bedeutet es schon in Anbetracht der Tatsache und Prophezeiung von Matthias, dass wir irgendwann doch die Duetta bauen. 🙂

    Für mich stand ja von Anfang an fest, dass meine jetzige Kombination aus SB24 und SB12 für Heimkino gedacht sind und später um weitere Lautsprecher nur für Stereo erweitert werden. Zuvor muss ich aber noch nach Bochum, um mir dann auch die anderen möglichen Kandidaten wie Linie 53/54 oder die Doppel 7 anzuhören. Wobei mir gestern schon immer der Gedanke durch den Kopf ging: Bau die Doppel 7 und rüste diese ggf. später zur Duetta um und mit den 2 übrigen 7 Zöller und einem zusätzlichen ER4 fällt noch einen Center dabei raus. Dank der Weitsicht von Udo alles kein Problem.

    Nochmal danke an Matthias, Markus, Liane, Michael und leider nur auf Stippvisite anwesenden Klaus für die kurzweilige und nette Runde.

    Viele Grüße

    Jörg

    PS: findet dieses Jahr noch ein Forentreffen statt?

     

     

    Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/43444/