Zurück zu Nutzt ihr einen DSP?

Antwort auf: Nutzt ihr einen DSP?

Startseite Foren Verstärker und Co Nutzt ihr einen DSP? Antwort auf: Nutzt ihr einen DSP?

#4563
max

Hallo Benjamin,

ich habe diesbezüglich in den letzten Monaten ein paar Erfahrungen gemacht (ich bin natürlich kein Profi, alles auf „Anwenderebene“ ohne großes Know-How:
In meiner momentanen Arbeitsecke (der Schreibtisch steht in einer ~45° Ecke) ist die Akustik leider alles andere als ideal, lässt sich aber einfach nicht ändern. Ich setze hier seit einiger Zeit Dirac RCS ein und muss schon sagen, dass das klanglich (zumindest nach einiger Spielerei mit dem Programm) nochmal was rausholt.
Eine ähnliche Situation zeigt sich im Auto, wo ja die Hörabstände zwischen den einzelnen Treibern zum Kopf sehr unterschiedlich sind und man ja vor allem deutlich außermittig sitzt. Eine zwischengeschaltete Laufzeitkorrektur macht hier einen großen Unterschied und lässt zumindest etwas Bühnenartiges entstehen (wenngleich man im Auto wohl nie wirkliches HiFi erreichen wird).

Die Einschränkung mit der Hörposition ist aber definitv vorhanden: Am PC und im Auto ist mein Kopf ja zum Glück immer (so auf +/- 10cm in alle Richtungen) an der selben Stelle – auf dem Beifahrersitz oder einen Meter neben meinem Arbeitsplatz lässt die Akustik aber stark nach, gefühlt auch deutlich stärker als ungefiltert.

Ein ähnliches Bild zeigt sich an der Hauptanlage: Unser Wohnzimmer ist akustisch ebenfalls nicht ideal (Dreieckiger Raum). Wenn ich mit Dirac auf genau einen Hörplatz einmesse, lassen sich für diesen Verbesserungen erzielen, ich konnte aber noch keine Einstellung finden, die ich „übers ganze Sofa verteilt“ besser gefunden hätte, als die ungefilterte Variante – egal wie viele Messpunkte ich setze und wie ich die Filter „tune“.

Für mich ist die aktive Einflussnahme unter bestimmten Bedingungen (dazu zählt eben insbesondere ein fixer Hörplatz) eine brauchbare Übergangslösung (wohne hier nicht mehr ewig) bzw. ein sinnvoller Kompromiss (ich kann ja schlecht den Fahrersitz in die Mitte des Autos schrauben, um im Stereodreieck zu sitzen 😀 ), keinenfalls aber ein Allheilmittel und die „klassischen“ Methoden zur Klangoptimierung bringen deutlich mehr.

Gruß Max

PS: Ich habe auch eine Weile mit REW und EqualizerAPO gespielt, die Ergebnisse waren tendenziell aber eher schlechter als mit DiracRCS.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/4563/