Zurück zu Knacksen beim ein / ausschalten der Hypex Module

Antwort auf: Knacksen beim ein / ausschalten der Hypex Module

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Knacksen beim ein / ausschalten der Hypex Module Antwort auf: Knacksen beim ein / ausschalten der Hypex Module

#46462
Rundmacher

…habe ich ja bei Analog an der Quelle einmal rot und einmal weiss als Ausgang.
Ausgang rot quelle in Eingang rot rechte Amp, Ausgang weiss quelle in Eingang weiss linke Amp…

Genau.
Weiss (L) in die linke Box an RCA.
Rot (R) in die rechte Box an RCA.

Wenn ich mein geschreibsel so lese liest sich das Kompliziert

Nö, gar nicht. Wer mit der recht universellen Konfiguration der Hypex-Module erstmals in Berührung der denkt so, warum geht das alles nicht von allein?
So wie es bisher war, es sind nur zwei Lautsprecher, die habe ich doch immer so angeschlossen, wieso muss ich da konfigurieren.
Ganz einfach, ich habe keine zwei Boxen mehr.
Ich habe zwei sehr hochwertige digitale Signalprozessoren welche über State-of-the-Art digitale Power-Amp Module meine Boxen ansteuern. Diese Signalprozessoren kann ich konfigurieren, besser ich muss sie konfigurieren.
Du hast jetzt die Wahl.
Z.B. weiß Links, Rot rechts.
Das ist richtig so. Du kannst jetzt beide Boxen als Master konfigurieren, somit hast du zwei autarke Boxen. Jede ist ein Master. Wenn aber der Kater Maximilian, gedenk des Monats Februar (er ist aufgeregt wegen Mizzi, welche im Vorgarten komische rollige Geräusche produziert) mit hoch aufgerichteten Schwanz vor der IR-Fernbedienung hin und her flaniert bekommst du ein Problem.
Der IR Befehl erreicht jetzt nur noch asynchron beide Boxen, beide agieren nicht mehr gleichzeitig.
Zwei unterschiedliche Lautstärken.
Wenn aber beide Boxen als Master/Slave (wie von Hypex empfohlen) konfiguriert sind ist es wieder im grünen Bereich.
Die Masterbox empfängt und verarbeitet die IR Befehle und sendet an die andere Box korrekte Daten, der Slave führt die Befehle aus, ihn kannst du nicht beeinflussen.

Wer mit angeschlossenem Rechner erst einmal alles ausprobiert hat merkt das es recht simpel ist.
Ein paar Minuten dauert es schon. 😉

Gruß Rundmacher

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/46462/