Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Knacksen beim ein / ausschalten der Hypex Module

Ansicht von 23 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #45204
      dirk
      Teilnehmer

      <p style=“text-align: left;“>Hallo zusammen,</p>
       

      ich habe ein knacksen aus den Lautsprechern wenn ich per Hypex Remote die Hypex Module ein bzw. ausschalte.

      Streamer  Ein –  Hypex An : Hypex Aus – Streamer Aus

      welche Ursache hat das knacksen?

    • #45207
      HaZu
      Teilnehmer

      Moin, ein kleines Knacken ist normal. Die Ursache ist meist beim Verstärker zu suchen. Klassisch verwendet man eine Einschaltverzögerung resp. konstruiert den Ausgang so, dass er direkt deaktiviert wird, sobald die Stromversorgung gekappt ist. Darauf hat Hypex wohl verzichtet, weil keine großen Kapazitäten in Schaltnetzteilen verbaut sind wie das normalerweise bei herkömmlichen Netzteilen der Fall ist. Ein kleines Knacksen haben sie wohl in Kauf genommen.

      Glüße

      • #66426
        njhtimist
        Teilnehmer

        Hallo HaZu,

        ich bin aktuell intensiv mit Dirk und Hypex in Kontakt, dass sie beim nächsten firmware update eine Einschaltverzögerung in den Signalweg programmieren, damit das Knacksen beim Ein- und Ausschalten nicht länger im Signalweg hörbar ist. Jeffrey vom Hypex-Support hat das als gute Idee qualifiziert und will das an die Entwickler weitergeben, hält sich aber sehr bedeckt in der Frage ob und wann das umgesetzt wird. Hattest Du im Dezember 2019  auch Kontakt zu Hypex? Dann wäre es hilfreich, Du würdest dich dort mit Deinem Anliegen in Erinnerung bringen, damit sie wissen, dass die Behebung des Knacksens kein Einzelanliegen ist sonderen der Wunsch mehrerer User ist.

        HG

        Norbert aus Hannover (Linie 54 aktiv)

    • #45229
      dirk
      Teilnehmer

      Ok also liegt es an Hypex. Schade eigentlich  denn das passt irgendwie nicht zu den High Tech Modulen.

      Ich hatte gehofft das es in den aktiv Modulen nur an einer Einstellung liegt.

    • #45230
      Rundmacher
      Teilnehmer

      Hallo,

      beim EIN/AUS-Schalten kann ich ein leises Schnipsgeräusch vernehmen, ungefähr etwa 12 dB leiser als das Geräusch welches ein solider, mechanischer 220 V Hauptschalter an den alten Sansui Verstärkern erzeugt.

      Da war man sich sicher das der Schalter geschaltet hat.

      Vielleicht ist aber Hypex so innovativ und hat dieses Geräusch elektronisch generiert um es als altes analoges Emotionspaket zu verkaufen. 😉

    • #45231
      Udo Wohlgemuth
      Administrator

      Hallo Rundmacher,

      Vielleicht ist aber Hypex so innovativ und hat dieses Geräusch elektronisch generiert um es als altes analoges Emotionspaket zu verkaufen.

      Das wär natürlich ein ganz besonderer Gag 😉

      Aber im Ernst, das kleine Knacksen macht weder dem Modul, noch dem Lautsprecher etwas aus. Wahrscheinlich hätte man es auch wegfiltern können, aber wer macht solchen Aufwand ohne Nutzen?

      Gruß Udo

      • #45232
        HaZu
        Teilnehmer

        Ich denke auch, dass dies der Grund ist. Die Module sind für die gebotene Qualität und Möglichkeiten nicht zu teuer. Da verstehe ich den Hersteller, wenn er an verzichtbarem spart.

    • #45276
      dirk
      Teilnehmer

      Hatte zeitgleich mal beim Hypex Support das Problem geschildert.

      Heute kam die Antwort das Sie das Problem kennen und es in einem nächsten Hardware update ausmerzen.

      Somit können sich irgendwann neue FA123 Besitzer auf ein nicht knacksen freuen.

      Alle bisherigen Besitzer müssen damit leben. Es ist als Komfort Fehler ausgelegt.

       

       

      • #66286
        njhtimist
        Teilnehmer

        Hallo Dirk,

        Udo hat mich an Dich verwiesen, denn bei meinen gerade neu verbauten FA 123 knackst es sowohl beim Ein- / Ausschalten als auch beim Umschalten zwischen den Eingängen SPDIF / XLR usw. Ich hatte gehöfft, Hypex hätte das seit Eurem Chat im Dezember 2019 abgestellt. Weißt Du etwas Neues? Können wir aus der damaligen Antwort weitere Informationen ableiten?

        Viele Grüße in die Runde,

        Norbert (njhtimist)

        • #66287
          dirk
          Teilnehmer

          Hallo Norbert,

          das ist interessant denn laut der damaligen Aussage von Hypex sollte es ja bei einer neueren Hardwareversion abgestellt werden.Entweder gibt es seitdem keine neue Hardwareversion oder Sie haben es nicht abgestellt.

          Was mich dabei etwas wundert das Udo ja mittlerweile etliche alte und aktuelle Hypex Module “ an den Mann gebracht hat “ aber anscheinend das Problem ja bei nur ganz wenigen Modulen / Konstellationen auftritt.

           

          Das leichte knacksen beim  Ein & Ausschalten habe ich jetzt seit Anfang an aber nicht beim umschalten der Eingänge.

           

          Wie hast Du das Modul verbaut? Achte mal darauf das die Kabel die zu den Chassis gehen nicht am Modul aufliegen. Schaue Dir die Abschirmung der beiden Flachkabel von Hypex an. Liegen die irgendwo auf oder an und schaue ob es danach besser wird. Sind diese richtig eingerastet im Stecker?

          Betreibe das Modul mal frei …also nicht eingebaut , Kabel komplett auseinander das sich nichts berührt, genügend Abstand , etc. hat.

           

          Wenn das alles keine Besserung zeigt mußt Du Dich wohl an Udo bzw. dann an Hypex wenden.

           

          Sorry das ich bis heute keine Lösung parat habe.

           

          Gruß

          Dirk

           

           

           

    • #46440
      dirk
      Teilnehmer

      Mal in die Runde gefragt wenn ich am Hypex Modul FA123 die beiden Digital Eingänge Coaxial Cinch und Toslink gleichzeitig nutze kann ich per Hypex Fernbedienung die Quelle auswählen oder bleibt nur die Möglichkeit per knopfdruck 3 sec. am Modul selber?

       

      danke

    • #46444
      Udo Wohlgemuth
      Administrator

      Hallo Dirk,

      die Eingänge kannst du mit der FB (Pfeil links – Pfeil rechts) schalten.

      Gruß Udo

    • #46454
      dirk
      Teilnehmer

      Hallo Udo,

      hat prima geklappt. Kann alle Eingänge so schalten.

      Einzig wenn ich die analogen cinch RCA Eingänge nutzen möchte ertönt es nur aus der als Master konfigurierten Duetta. Slave bleibt stumm.

      Habe am Master beide Cinch RCA Eingänge ( links/rechts) belegt. Oder muss linker Kanal  zum Master und rechter Kanal zum Slave ?

      Wo liegt mein Fehler?

    • #46455
      Udo Wohlgemuth
      Administrator

      Hallo Dirk,

      bei analog musst du beide Amps per Cinch oder XLR mit der Quelle verbinden.

      Gruß Udo

    • #46456
      dirk
      Teilnehmer

      Hallo Udo,

       

      danke für die schnelle Antwort .

      Also in jede AMP linken und rechten Channel mit je 2 Kabeln? Würde ja bedeuten das ich an der Quelle je ein Y-Kabel ( 1 auf 2 ) verwenden muss oder ist von der Quelle aus je ein Channel zur Amp gemeint?

       

      Vereinfacht habe ich ja bei Analog an der Quelle einmal rot und einmal weiss als Ausgang.
      Ausgang rot quelle in Eingang rot rechte Amp, Ausgang weiss quelle in Eingang weiss linke Amp.

      Wenn ich mein geschreibsel so lese liest sich das Kompliziert 😉

      • #46462
        Rundmacher
        Teilnehmer

        …habe ich ja bei Analog an der Quelle einmal rot und einmal weiss als Ausgang.
        Ausgang rot quelle in Eingang rot rechte Amp, Ausgang weiss quelle in Eingang weiss linke Amp…

        Genau.
        Weiss (L) in die linke Box an RCA.
        Rot (R) in die rechte Box an RCA.

        Wenn ich mein geschreibsel so lese liest sich das Kompliziert

        Nö, gar nicht. Wer mit der recht universellen Konfiguration der Hypex-Module erstmals in Berührung der denkt so, warum geht das alles nicht von allein?
        So wie es bisher war, es sind nur zwei Lautsprecher, die habe ich doch immer so angeschlossen, wieso muss ich da konfigurieren.
        Ganz einfach, ich habe keine zwei Boxen mehr.
        Ich habe zwei sehr hochwertige digitale Signalprozessoren welche über State-of-the-Art digitale Power-Amp Module meine Boxen ansteuern. Diese Signalprozessoren kann ich konfigurieren, besser ich muss sie konfigurieren.
        Du hast jetzt die Wahl.
        Z.B. weiß Links, Rot rechts.
        Das ist richtig so. Du kannst jetzt beide Boxen als Master konfigurieren, somit hast du zwei autarke Boxen. Jede ist ein Master. Wenn aber der Kater Maximilian, gedenk des Monats Februar (er ist aufgeregt wegen Mizzi, welche im Vorgarten komische rollige Geräusche produziert) mit hoch aufgerichteten Schwanz vor der IR-Fernbedienung hin und her flaniert bekommst du ein Problem.
        Der IR Befehl erreicht jetzt nur noch asynchron beide Boxen, beide agieren nicht mehr gleichzeitig.
        Zwei unterschiedliche Lautstärken.
        Wenn aber beide Boxen als Master/Slave (wie von Hypex empfohlen) konfiguriert sind ist es wieder im grünen Bereich.
        Die Masterbox empfängt und verarbeitet die IR Befehle und sendet an die andere Box korrekte Daten, der Slave führt die Befehle aus, ihn kannst du nicht beeinflussen.

        Wer mit angeschlossenem Rechner erst einmal alles ausprobiert hat merkt das es recht simpel ist.
        Ein paar Minuten dauert es schon. 😉

        Gruß Rundmacher

    • #46458
      Udo Wohlgemuth
      Administrator

      Hallo Dirk,

      ein Kabel links und eins rechts. Also so, wie wir früher mal Stereo gehört haben 😉

      Gruß Udo

    • #46459
      dirk
      Teilnehmer

      Danke 🙏

    • #47985
      dirk
      Teilnehmer

      Besteht die Möglichkeit am Hypex FA123 selber die Feinsicherung zu tauschen?

       

      Habe gerade ein bisschen die Anleitung durchstöbert und da steht das man diese Einschicken muss. Das wäre ja ziemlich doof.

      Es geht nur um das „ kann man selber „ . Meine Module funktionieren einwandfrei.

       

       

    • #47992
      Udo Wohlgemuth
      Administrator

      Hallo Dirk,

      auf den Modulen gibt es keine „normalen“ Sicherungen, die man tauschen kann. Warum das so ist, kann dir Hypex sicher beantworten.

      Gruß Udo

    • #48000
      Sparky
      Teilnehmer

      Guten Abend,

      die Hypex-Module haben „hinten“ eine offene Platine, so wie so ziemlich jedes Plate-Modul.
      Da wird versucht, die 230V Lichtnetz Spannung berührungssicher zu führen, um der CE Genüge zu tun,
      dies ist bei gelöteten Platinen jedoch hart an der Grenze. Solange der Nutzer das Modul dann einfach in ein Gehäuse schraubt, ist alles gut. Wenn er dann aber noch animiert wird, lt. Anleitung einen Lötkolben in die Hand zu nehmen und irgendwie daran herumzufummeln, tritt der Hersteller erst einmal in die Verantwortung für allerlei dadurch entstehende Schäden, außer er kann eine Verantwortung in der Anleitung (rechtssicher) ausschließen.

      Das ist u.A. der Grund, warum kein „vernünftiger“ Hersteller heute noch eine Reparaturanleitung beilegt.
      Dann brennt irgendwann irgendwem die Hütte ab oder jemand fängt sich einen, kennt dann einen guten Anwalt und schon heißt es „das stand da so geschrieben!“

      Wer sich weit genug mit elektronischen Bauelementen auskennt, kann eine eingelötete Feinsicherung oder einen „Opferwiderstand“ erkennen und tauschen. Dann erlischt allerdings die Gewährleistung und der Hersteller ist raus aus der Nummer. In der Gewährleistungsphase ist es also sinnvoll, es beim Hersteller zu reklamieren. Nach dieser muss man überlegen, ob man sich eine Reparatur zutraut oder lieber eine Fachkraft damit betraut.

       

      Gruß,
      -Sparky

       

       

    • #66289
      Matthias (da->MZ)
      Teilnehmer

      Moin,

      Habt ihr Mal das Potential zwischen Hypex und AVR gemessen/phasenrichtig angeschlossen?

    • #66292
      dirk
      Teilnehmer

      Hallo Mathias,

      wenn nur noch der Netzstecker allein im Hypex steckt und es knackt leicht  beim Ein/Ausschalten müsste dieses weg sein wenn ich den Netzstecker um 180Grad drehe.
      Oder betrachte ich  das falsch?

      Bei mir ist die Wandsteckdose/Netzleiste und Schukostecker zum Hypex mit der Phasenlage markiert.

       

      gruss Dirk

      • #66294
        Matthias (da->MZ)
        Teilnehmer

        Moin,

        Gibt leider verschiedene Ursachen für knacksen,

        Aber wenn das Modul keine Kabel außer Power drin hat und mit beiden Stecker Orientierungen knackt wird’s kompliziert…

         

        Entweder die Schuld vom Modul selbst, oder dein Schutzleiter /Erdung macht Probleme.

        (Falls vorhanden beim Hypex, bin gerade nicht sicher)

         

        Auf unseren liegen 70V.

        manche Energiesparlampen im Badezimmer blinken, wenn der Strom aus ist…

         

        :-/

         

        Daumen gedrückt

        Matthias

         

    • #66296
      njhtimist
      Teilnehmer

      Hallo in die Runde,

      habe alles ausprobiert, das Umschaltgeräusch ist weiterhin da. Habe eine Aufnahme des Geräusches mit Screenshots des setups von master und Slave an Hypex gesendet und melde mich, wenn die Antwort da ist.

      Angeblich schlägt das Problem dort zum ersten mal auf 😉

      Rundmacher tippt auf die Verlegung der Kabel im Hypexgehäuse. Das ändere ich erst nach der Antwort von Hypex.

      Grüße aus Hannover,

      Norbert

      • #66297
        Matthias (da->MZ)
        Teilnehmer

        Danke fürs Update, viel Erfolg!

        Testweise (und nur testweise) könntest du noch mal ein Kabel ohne Erde versuchen.

        Dabei Sicherheitsmaßnahmen beachten ⚡

         

        Bin gespannt woran es am Ende liegt..

    • #66305
      dirk
      Teilnehmer

      Hallo Norbert,

      naja Hypex ist das sehr wohl bekannt…habe sogar die e-mails dazu noch . Werde Sie aber  nicht bereit stellen.

      Bin auch sehr an einer Lösung interessiert denn es stört einfach.Ich hoffe wir lösen das ein für alle mal.

      Hatte damals mit Peter auch einiges versucht wie abschirmung mit Alufolie, verdrillen, Kabel gezrennt verlegen etc. war aber eher an der Lösung des 192/24 Problems inzeressiert.

       

      Hast Du mal das Hypex komplett frei aufgestellt und die Kabel weit auseinander gelegt?

       

      gruss Dirk

       

       

       

       

       

       

    • #66405
      dirk
      Teilnehmer

      Hi,

      hat sich Hypex mittlerweile mal zurück gemeldet?

      Da ich meine Hypex kurzzeitig  ausgebaut hatte  konnte ich ein paar kleine Tests machen.

      – Auch wenn die Kabel völlig frei sind und keine Bauteile berühren knackst es.

      – Lautstärke auf null oder Mute bringt auch keine Verbesserung

      – alle Signalkabel abgezogen bringt auch keine Verbesserung

      – die beiden Flachleiterkabel sind in schwarzen Schrumpfschlauch gelegt.Diesen könnte man jetzt gegen Teflonschrumpfschlauch  ausstauschen….

      Dann bin ich aber auch mit meinen Lösungsvorschlägen am Ende.

      Ich hoffe hier kommt noch eine Rückmeldung .

      gruss Dirk

       

      • #66407
        njhtimist
        Teilnehmer

        Hallo Dirk,

        hier kommt mein Mailaustausch mit Hypex – dir letzten Nachrichten stehen oben,. die ersten unten…

        „Hi Norbert,

        I have checked with the developers regarding this issue, and it is possible that you can hear a small pop when switching input. Not sure where this originates from.

        Unfortunately this is not something we can fix right now, this is a software issue that needs to be addressed in the future. At least the developers now know of this issue.

        I can however advise to change preset instead changing the input. If you set a different input on each preset, changing preset will shortly mute the amp so you shouldn’t hear a plop.

        This only works ofcourse if the other presets aren’t already set up with different filters.

        Regarding your other issue. I don’t really understand.

        Do both master and slave switch from left to right, and right to left?

        Is this visible in HFD or do you only hear that left and right are switched?

        Could it be that your source SPDIF are set up that way?

        What would happen if you switch the Left and Right for XLR, do the stereo signal still swap when switching to SPDIF? Perhaps you have left and right switched from your pre-amp?

        You can also do this for the Digital audio channel select. You can set the master to Left and Slave to right. Do you still have the same issue?

        Kind regards,

         

        Hallo Jeffrey,

        I am so thankful for your help…

        My setup is Master – Slave.

        I disconnected all the inputs and only connected the speakers and AC and tried again. Even with the AC plugs turned 180 degrees the cracking switching noise is still there  – listen to my recording.

        Also I send you screenshots of the HFD main screen and Device settings of Master and slave so that you know how Udo Wohlgemuth – the developer of the Presets – has set it up. I only changed the channel assignment. It is now: Master/right – Slave/left.

        Another problem is: If I change from XLR to SPDIF iunput while playing audio files, the stereo signal changes the channel assignment from left to right.

        Please let me know, what I can do.

        Kind regards

        Norbert

        Am 17.01.2023 um 08:33 schrieb Support | Hypex Electronics BV:

        Hi Norbert,

        We haven’t heard about this issue before. Can you explain about your application? Is the FusionAmp stand alone, or do you use a Master Slave setup?
        Please disconnect all the inputs and only connect the speaker and AC and try again.

        If you still hear cracks, please send us a recording of the noise.

        Also please send us screenshots of the HFD main screen and Device settings so we know how you have set it up.“

        Mein aktueller Stand (22.01.23) ist nun:

        An der Kabelverlegung liegt das leichte Knacksen wohl nicht, denn ich habe alle Leitungen, die ich im Hypex-Anschlusskasten verlegt habe, mit Schrumpfschläuchen überzogen. Die gute Nachricht ist: Ich höre nur noch ein sehr leises Geräusch beim Ein- und Asschalten der Module, aber keines mehr bei Umschalten zwischen den Eingängen. Auch das Problem des unbeabsichtigten Kanalwechsels beim Wechsel zwischen den EngEingängen besteht bei AES / SPDIF und XLR nicht mehr, nachdem ich auf Hinweis von Udo die Mixereinstellung des Masters geändert habe. Der Pegel ist – hörmäßig beurteilt – bei SPDIF und AES gleich, bei XLR aber minimal schwächer,was sich besonders im Baßbereich bemerkbar macht. Was ich nicht verstehe: Wenn ich ein Eingangssignal auf den optischen Toslink des Masters gebe wird dieses nicht an den über SPDIF oder AES und  / oder XLR verbundenen Slave weitergegeben, wie es im Blockschaltbild der Hypex-Anleitung ausgewiesen ist. Habt ihr dafür eine Erklärung?

        Meine vorläufige Hypothese zum Knacksen bei Ein- / Ausschalten ist:_ es kommt durch den Schaltimpuls aus der Fernbedienungsschaltung im Relais- bzw. Mikroprozessr- Schaltweg zu  einer Störung ähnlich einer „Funkenbildung“ (laienhaft ausgedrückt), die in den Signalweg ausstrahlt. Könnte man diese über ein elektronisches Bauteil (Kondensator ?) – ähnlich wie bei einer Einschaltverzögerung – herausfiltern, so dass diese nicht mehr hörbar ist?

        Herzliche grüße aus Hannover in die Runde,

        Norbert

         

    • #66408
      dirk
      Teilnehmer

      Hallo Norbert,

      hatte Dir eine PN geschrieben. Ich würde Dein Ein/Aus Geräusch gerne mal hören, gerne auch per Whatts App.  Habe heute auch ein Video dazu gemacht. Aus ca. 1m entfernung bei 25db Zimmerlautstärke kommt ein Peak von 3db…gemessen mit einer db App.

      Hast Du Hypex das Geräusch gesendet?

      Mein Ticket mit genau der  gleichen Fehlerbeschreibung aus 2019/2020  müsste Hypex noch haben.Sie kennen das.

      Vielen Dank für Deine Rückmeldung.

      gruss Dirk

       

    • #71739
      njhtimist
      Teilnehmer

      Hallo Dirk,

      Du hattest doch im Sommer Kontakt mit Hypex? Hast Du mittlerweile das firmware update ibekommen und installiert? Ist das Problem behoben?

      Ich habe das Knacksen immer noch und nun läuft die Garantie ab. Danke für ein Update von Dir…

      Wir sollten mal wieder Kontakt haben… Ich habe interessante Erweiterungen beim Zugriff auf die unterschiedlichen Eingänge der Hypex Plateamps ausprobiert, sowohl analog aus dem Phono-Preamp als auch digital über AES-EBU aus einem Audiophonics HAT für den Raspberry Pi. Very nice…

      Grüße aus Hannover

      Norbert

       

       

    • #72092
      dirk
      Teilnehmer

      Hallo Norbert,

       

      das Knacksen beim Ausschalten besteht weiterhin wie gehabt.

       

      Das letzte Firmwareupdate wurde 03/2023 veröffentlicht.

      gruss Dirk

Ansicht von 23 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.