Zurück zu Führt Udo einen Bausatz der geeignet ist als Studio-Abhöre?

Antwort auf: Führt Udo einen Bausatz der geeignet ist als Studio-Abhöre?

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Führt Udo einen Bausatz der geeignet ist als Studio-Abhöre? Antwort auf: Führt Udo einen Bausatz der geeignet ist als Studio-Abhöre?

#48188
Hesse

Moin.

Was sich heute alles Monitor schimpft. Das fängt bei 120 Euro-Boxen im Versandhandel an und hört im fünfstelligen Bereich mit frequenzganggebügelten DSP-Monstern auf.

Für die Dreitakt- und 24 Schundtextzeilen mancher Hinterhofrapper reicht im Ernstfalle auch der entsprechende Hinterhofmonitor aus, bei Remastering von Highligt-Vinyl aus den 70ern eben nicht. Da wird digitalisiert und dermaßen verschlimmbessert, dass die ursprüngliche Idee der Könner von Decca, Phillips, Abbey Road bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt und dynamikentwöhnt wird . Da würden sich realitätsnahe Lautsprecher sicher besser bewähren.

Aber wie Udo schon anmerkte, gegen die Platzhirsche in der Studiotechnik hat man keine Chance, da kann man dreimal preiswerter und zweimal besser sein, das entsprechende Logo muss auf die Box. Und entscheidend ist nicht der Lautsprecher, sondern der Qualifikant am Mischpult. Da hinken die meisten den technischen Möglichkeiten doch ziemlich hörbar hinterher.

Ansonsten, wünsche schöne Ostern gehabt zu haben.

KH

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/48188/