Zurück zu Vorverstärker (& Zuspieler) für Hypex Monoblöcke

Antwort auf: Vorverstärker (& Zuspieler) für Hypex Monoblöcke

Startseite Foren Fragen zu Hypex Vorverstärker (& Zuspieler) für Hypex Monoblöcke Antwort auf: Vorverstärker (& Zuspieler) für Hypex Monoblöcke

#50696
RaCo

Hallo Jan,

ein Vorverstärker verstärkt nicht nur das Signal, er ist auch für eine Impedanzanpassung zuständig. Ein passiver Vorverstärker (=Poti) sollte einen Widerstand deutlich unterhalb der Eingangsimpedanz der nachfolgenden Verstärkerstufe haben. 10k Poti für übliche 47k Eingangsimpedanz einer Endstufe passen da schon. Diese 10k parallel zu den 47k der Endstufe plus frequenzabhängig die Impedanz von Kapazitäten (relevant) und Induktivitäten (eher belanglos) in Kabel und Eingangsstufe müssen jedoch von dem Zuspieler auch getrieben werden können. Das setzt eine Ausgangsimpedanz dieses Zuspielers voraus, die nicht zwingend gegeben ist. Dabei geht ggf. sicher nichts kaputt, aber es kostet Dynamik. Das mag für Hintergrundbeschallung ok sein, für konzentriertes Musikhören eher nicht.

Ein 10k Poti mit ein paar Chinchbuchsen zu haben, schadet sicher nicht. Und ansonsten mal im Bekanntenkreis oder auch beim Hifi-Händler um die Ecke einen hochwertigen Vorverstärker leihen und probieren. Wenn die Quelle stark genug ist, sollte das Poti mit dem Vorverstärker mindestens gleichauf sein, wenn nicht, sollte der Vorverstärker eine deutliche Verbesserung bringen. Dann kann man sich ja auf die Suche nach einer preislich akzeptablen Vorverstärkerlösung machen oder eine Quelle mit stärkerer Ausgangsstufe suchen.

Schöne Grüße RaCo

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/50696/