Zurück zu Duetta mit Handbremse laufen lassen?

Antwort auf: Duetta mit Handbremse laufen lassen?

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Duetta mit Handbremse laufen lassen? Antwort auf: Duetta mit Handbremse laufen lassen?

#50907
shamanic

Hallo Michael,

ich lege dir nun folgendes an’s Herz. Du hast 4 Möglichkeiten:

– Bau die Duetta und halte deine Finger unter Kontrolle am Lautstärkerad, sofern du das schaffst.

– Du ignorierst den Nachbarn der komplett wutentbrannt auf die Wand einhämmert, dass der Putz runterfällt, einfach gekonnt und hörst so laut du willst. Es muss auch Egoisten geben.

– Du schaffst dir einen nachbarschaftsfreundlichen und sehr gut klingenden LS an und gliederst dich als ruhiger, besonnener und nicht auffallender Mensch in die Nachbarschaft ein, zur Freude aller Pensionisten und Mütter mit Kleinkinder im nahen Umfeld, aber hörst trotzdem oberste Klasse.

– Such dir ne andere Bleibe – z.B. dort wo es „gesund gestörte“ Nachbarn gibt, Raver, Punks, Hells Angles, usw… und du fällst nicht mal auf mit deiner Duetta. Die kommen höchstens klopfen um zu fragen, ob du vielleicht noch Bier im Kühlschrank hast.

Ich habe mir letzhin schon die Finger verbrannt bei der Community weil ich zu deutlich ausgesprochen habe, was ich von Mitmenschen denke, die zwar unbedingt die höchste Klasse wollen, diese dann aber gar nicht nützen können.

Jeder einzelne versucht dir gerne zu helfen, aber wir können weder deine Wohnsituation, noch deine Nachbarn, noch deinen Wunsch das Beste zu besitzen ändern. Was wir dir aber sagen können ist, es gibt neben der Duetta noch weitere Bausätze aus Udos Schmiede die High Reference klingen, auch nen ER4 an Bord haben, tief spielen können aber absolut Wohnungstauglich sind… z.B. Linie 52 ACL.

Die geht wandnah, spielt tief runter, macht nicht so Probleme mit kahlen Wänden, geht laut und leise und klingt verdammt gut.

Ich habe inzwischen endlich ein Haus, 150m Luftlinie keinen einzigen Nachbarn, könnte also die Mystery-PA vollgas reiten bis der Teufel selbst an die Türe klopft und fragt ob noch alles klar geht bei mir. Aber bevor ich das Haus gebaut habe, musste ich mich mit normalen, kleinen, durchschnittlichen, nicht all zu lauten Lautsprecher 38 Jahre lang zufrieden geben, weil ich eben Nachbarn, Eltern, Freundinen, usw… hatte, die darauf Wert gelegt haben, ihre Ruhe zu haben.

Du bist mir hier einen riesen Schritt voraus, du weißt jetzt schon das es Udo gibt, der hervorragende Alternativen bietet in Sachen „bestes Klangverhalten – trotzdem Nachbarfreundlich“

Ich habe einfach jahrelang Schrott gekostet, bis ich mir meine Träume vom hervorragend klingendem LS erfüllen konnte.

Nun lieber Michael… viel Spaß bei der Entscheidungsfindung!

🙂

Shamanic

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/50907/