Zurück zu U_Do 53 oder doch was Kleineres?

Antwort auf: U_Do 53 oder doch was Kleineres?

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen U_Do 53 oder doch was Kleineres? Antwort auf: U_Do 53 oder doch was Kleineres?

#51186
SCI3NTIST

Hallo Thorsten,

ich kann den Wunsch nach einem optisch ansprechendem Ergebnis nachvollziehen, meine Frau nennt meine Duetta nur die „Prototypen“, nachdem ich mal deutlich hübscheres gebaut habe. Was ich allerdings nicht machen würde, ist das Budget in Werkzeug zu versenken & dafür an den Lautsprechern Abstriche zu machen. Das gleichst Du durch keine Voodoo dieser Welt wieder aus.

Wenn ich mir die Zeichnung der U_Do 54 so anschaue, ist da wahrscheinlich noch deutlich Luft nach „unten“. Du kannst ja mal probehalber den Hochtöner auf 90 – 95 cm setzen und den Rest dazu passend machen. Der HT sollte halt ungefähr auf Ohrhöhe sitzen, mit steigendem Abstand wird das weniger wichtig. Dann zeichnest den Rest dazu, ersetzt das BR Rohr durch einen Schlitz gleicher Fläche (und Länge!) und schaust, wie hoch die Front dann wird. Dann die Kiste dazu mit den geforderten Volumina virtuell anbauen und schauen, ob das Ergebnis gefällt. Beim Volumen für den Bass darf man i. d. R. ein wenig betuppen, wenn da ein paar Liter fehlen ist das meist kein Weltuntergang. Manchmal gab Udo sein ok sogar zu deutlich kleineren Bassabteilen, dann muss man allerdings woanders Abstriche machen & wenn die ich mir den Frequenzgang der U_Do 54 so anschaue, halte ich die Chance für eher gering.

Um auf das Werkzeug zurück zu kommen, viel braucht es da nicht & vielleicht kann man das Zeug sogar bei einem Freund ausleihen. Zuschnitt lässt Du machen, im Internet gibt es sogar Firmen, die das sehr passend abliefern. Udo kann die Fronten fräsen. Damit entfallen Kreissäge und Oberfräse, auch wenn die OF sehr hilfreich ist. Wenn die Zuschnitte passen (und nur dann) kann man mit Fugenleim arbeiten, das macht Schraubzwingen entbehrlich. Damit kriegt man die Kiste schon mal fertig. Wenn furniert werden soll, wäre ein Bügeleisen nicht schlecht. Ansonsten ein Lötkolben um die Weiche zu löten, ein Schleifklotz und was um ein paar Löcher zu bohren.

Grüsse

Thomas

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/51186/